info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Biermann Medien |

Die Branche denkt blau: Glänzender Start für 'GesundheitsNachrichten'

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Biermann Verlag zieht Zwischenbilanz nach erstem Quartal


Köln, März 2006 - Seit gut einem Quartal erscheint die neue Fachzeitung "GesundheitsNachrichten" aus dem Kölner Biermann Verlag der Biermann Medien. Zeit für die Verantwortlichen um Herausgeber Dr. Hans Biermann und Chefredakteur Franz-Günter Runkel, eine erste Zwischenbilanz zu ziehen - und diese lässt sich sehen. Mit einer Steigerung der Auflage um über 100 Prozent nach den ersten drei Monaten auf mittlerweile 6.100 Stück und einer regen Nachfrage von Journalisten, Anzeigenkunden und der interessierten Fachöffentlichkeit scheint gewiss: Die Branche denkt blau! Der erste unabhängige Nachrichtentitel für das gesamte deutsche Gesundheitswesen schlägt ein und positioniert sich in seinem Rheinischen Zeitungsformat in dezentem Blauton schon jetzt als Marke.

Mit der "neuen Blauen" wird erstmalig die Gesundheitsindustrie als Branche im Gesamtkontext unter die Lupe genommen. Zielgruppen sind Verantwortliche in der Gesundheitspolitik, in der Pharma- und Medizintechnik-Industrie, im Groß- und Einzelhandel der Pharma- und Geräte-Industrie sowie die in Heilberufen, Kliniken und Praxen Tätigen; insgesamt beschäftigt der medizinisch-industrielle Komplex 4,1 Millionen Menschen in Deutschland. "Interessanterweise konnten wir in den ersten drei Monaten unseres Erscheinens bereits eine Verlagerung der Zielgruppen ausmachen", so Verleger Dr. Biermann, "nämlich von den Verantwortlichen aus der Pharmaindustrie, der bisherigen Kernzielgruppe unseres Verlages, hin zu Dienstleistern, Klinikverbänden, Krankenkassen, Standesvertretungen sowie Entscheidern in Politik und Verbänden".

"Mit unserer Blauen erfinden wir nicht das Rad neu, sondern tun das, was wir seit über zehn Jahren am besten können: Bericht erstatten rund um Medizin und Pharma", meint Dr. Biermann. "Und wenn nicht wir, wer dann? In den "GesundheitsNachrichten" bringen wir unsere Erfahrung aus unseren erfolgreichen Medizin-Zeitungen sowie aus unserer Zusammenarbeit mit dem Korrespondenten-Netz von Reuters Health in mehr als 100 Ländern ein", so Biermann weiter. "Und führen nun all diese Inhalte und Nachrichten in einer Zeitung zusammen; bilden ein Forum für die gesamte Branche", ergänzt Chefredakteur Runkel. Eine einfache wie nahe liegende Idee, die der Biermann Verlag elegant, professionell und souverän nun Monat für Monat umsetzt.

Das Konzept der "GesundheitsNachrichten"
Die "GesundheitsNachrichten" erscheinen monatlich im großen Rheinischen Zeitungsformat und sind durch die blaue Farbe unmittelbar erkennbar. Ein zwölfköpfiges Redaktionsteam aus Redakteur/Innen des Biermann Verlages sowie Gastautoren und Experten recherchiert, analysiert und berichtet über alle Themen aus der Gesundheitsindustrie. Etablierte Freelancer in Berlin, beispielsweise Thomas Grünert, Ursula- Anne Ochel und der Fotograf Frank Ossenbrink ergänzen das Redaktionsteam. Seit Jahresbeginn haben die "Gesundheits- Nachrichten" zudem ein eigenes Hauptstadtbüro, das von dem renommierten Berliner Gesundheitsjournalisten Elmar Esser - ehemaliger Chefredakteur des Rheinischen Ärzteblattes und Leiter der Öffentlichkeitsarbeit des Apotheker-Bundesverbandes ABDA - geleitet wird.

Die "GesundheitsNachrichten" behandeln aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte und Namensartikel in den Rubriken "Gesundheitspolitik", "Medizin & Forschung", "Kliniken & Praxen", "Pharma- und MedTech", "Apotheken und Handel", "Versicherung & Verwaltung" sowie "Panorama".

What´s Up: Reform durch die Hintertüre?
Schwerpunktthema der aktuellen Ausgabe der "GesundheitsNachrichten“ bildet die anstehende Gesundheitsreform. Trotz vieler Ankündigungen von Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt (SPD) ist kein konkreter Entwurf für eine Finanzreform der gesetzlichen Krankenversicherung in Sicht. Gleichzeitig betonen aber alle Gesundheitsexperten, dass ein großer Wurf schnell kommen muss, um die gesetzliche Kranken- versicherung auf Dauer zu retten. Verschiedene Autoren erläutern in mehreren Beiträgen zum Thema die aktuell diskutierten Modelle und Optionen, befragen Experten und kommentieren die Entwicklung.

Die "GesundheitsNachrichten" bieten ein gern genutztes Forum für Gastbeiträge von Wissenschaftlern und Fachleuten verschiedener Richtungen. In der aktuellen Ausgabe sind gleich zwei Artikel dieser Art vertreten: Der Tübinger Anatom Prof. Michael Arnold schreibt "Wider die Datensammelwut im deutschen Gesundheitswesen", Prof. Günter Neubauer, Direktor des Instituts für Gesundheitsökonomik in München, über "Zukunftsfähige Formen der Krankenhausversorgung mit Medizintechnologie". Beide Autoren waren im Laufe ihrer Karrieren unter anderem Mitglieder im Sachverständigenrat für die konzertierte Aktion im Gesundheitswesen, Arnold zwischenzeitlich auch Vorsitzender des Gremiums.

Die "GesundheitsNachrichten" sind monatlich im Abo oder über Presse-Grosso in Bahnhofs- und Flughafen-Buchhandlungen erhältlich und kosten 4,30 Euro pro Ausgabe. Kontakt: Manuela Schulze, Telefon 0 22 36 / 37 65 02 oder per Mail mailto:ms@biermann.net.

++++++++++++++
Kurzprofil Biermann Medien
Die Biermann Medien (www.biermann.net) sind auf dem deutschen Markt führend auf dem Gebiet der medizinischen Nachrichten. Publiziert werden Nachrichten in Print und Online für mehr als ein Dutzend klinische Disziplinen. Viele der Inhalte werden an andere Unternehmen und Medien syndiziert, die damit die Aktualität ihrer eigenen Websites gewährleisten. Geleitet wird die Biermann Medien Gruppe von Dr. med. Hans Biermann. Der Unternehmensgründer verfügt über eine mehr als zehnjährige Erfahrung im medizinischen Nachrichten- und Verlagsgeschäft. Unter seiner Führung hat sich der Biermann Verlag zu einem national führenden Unternehmen im Medizinjournalismus entwickelt. Daneben ist er in verschiedenen publizistischen und wissenschaftlichen Funktionen beratend tätig. Die Biermann Medien Gruppe besteht derzeit aus zwei Unternehmen:

Biermann Verlag GmbH
Der Biermann Verlag produziert Zeitungen, Websites und Bücher für die Medizin. Im Mittelpunkt des Programms stehen derzeit 14 Nachrichtenblätter für Fachärzte.

Medcon Health Contents AG
Die MedCon Health Contents AG generiert Nachrichten und elektronische Inhalte aus der Medizin für Websites und Intranets von Unternehmen, Versicherungen und Gesundheitsdienstleistern.


++++++++++++++
Kontakt:
Biermann Verlag GmbH
Otto-Hahn-Straße 7
50997 Köln

Franz-Günter Runkel
Redaktionsleiter

tel. +49 22 36 376-542
fax.+49 22 36 376-543
mailto:ru@biermann.net
www.biermann.net


Pressekontakt über:
anja ihme PRojektbüro
Postfach 1635
79016 Freiburg
Tel. +49 761 278177
Fax +49 761 2925748
mailto:projektbuero@anja-ihme.de

Web: http://www.biermann.net


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, anja ihme PRojektbüro Freiburg, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 696 Wörter, 5962 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema