info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Social Communication Center GmbH & Co. KG |

Social Communication Center startet neues Tool zur Social Media Administration

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Sometoo ist ein innovatives Tool, welches viel Zeit bei der Social Media Administration einspart.

Sometoo® heißt ein neues Online-Tool, mit dem es künftig wesentlich einfacher wird, die eigenen Profile in sozialen Netzwerken zu verwalten, um den Kontakt zu potenziellen Kunden aufzubauen, zu pflegen und zu halten.

Dazu kommt Sometoo® mit einem Set an administrativen Funktionen daher, die teilweise ganz neu auf dem Markt sind.



Der Fokus liegt bei Sometoo® nicht nur auf der schnellen Übersicht, sondern auch auf der Automatisierung. Professionellen Betreibern, wie z.B. Marken und Agenturen, wird es so einfach wie möglich gemacht Ihre Inhalte zu verbreiten und dadurch Zeit und Geld zu sparen.



So kann man mit Sometoo® nicht nur einmalige, sondern auch wiederholende Nachrichten vorausplanen. Dabei muss ein zeitlicher Mindestabstand eingehalten werden, um Spam vorzubeugen.

Um Synergien zwischen anderen Aktivitäten seiner Nutzer herzustellen, bietet Sometoo® die Möglichkeit Inhalte von Webseiten, Newsletter oder Webinartermine vollautomatisch in den sozialen Netzwerken zu verbreiten.

Ein ganz besonderes Merkmal ist die Option der Synchronisierung, mit der die verschiedenen Gespräche in den Social Media Kanälen alle auf dem gleichen Stand gehalten werden, sodass sich der Gesamtaufwand auf die Administration eines Netzes reduzieren lässt.





Individuelle Zusatzentwicklungen sind bei Sometoo® ebenfalls möglich, sodass das browserbasierte Tool auch in bestehende Systeme von Großkunden oder Agenturen integriert werden kann. "Wir möchten den Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit geben Social Media so effizient wie möglich pflegen zu können. Bisher lassen viele Unternehmen einige Plattformen weg, da es sonst zu aufwändig wäre. Mit Sometoo® kann der Zusatzaufwand für mehr als eine Plattform fast bis auf Null reduziert werden", sagt Sebastian Teiwes, Geschäftsführer der Social Communication Center GmbH & Co. KG.

Wichtig ist auch, dass der User auf den Plattformen, also der potenzielle Kunde, gehört wird, sonst ist viel Potenzial von Social Media verpufft und kann sogar ins Negative umschlagen. Sometoo® verfügt zudem über eine Blacklist, in der Schlüsselwörter definiert werden können. Wird eines dieser Wörter in einem Kommentar oder einer Nachricht genutzt, so wird diese(r) innerhalb von Sometoo® hervorgehoben, und Redakteure können eine Email erhalten. "So ermöglichen wir eine schnelle Reaktionsfähigkeit, womit sowohl der Marke als auch den Usern sehr geholfen ist", sagt Sebastian Teiwes.



Dass Sometoo® ein echter Team-Player ist, versteht sich bei der Ausrichtung von selbst. So können innerhalb des Tools Redaktionsteams abgebildet werden, bei denen sich Redakteure wie bei einem Ticket-System einzelne Nachrichten zur Bearbeitung zuweisen können. Alles in allem ein sehr durchdachtes System, welches Social Media nicht nur als Einweg-Kanal betrachtet, sondern die User auf den Plattformen als CRM-Maßnahme wirklich integriert.



Im November 2013 wurde Sometoo® bereits mit einem Innovationspreis ausgezeichnet.



Die Social Communication Center GmbH & Co. KG ist ein niedersächsisches Unternehmen, welches sich zum Ziel gesetzt hat Social Media für Unternehmen und Agenturen effizienter zu gestalten und gleichzeitig den Mehrwert für die User zu erhalten. "Social Media darf nicht als Präsentationsweg missverstanden werden. Es ist ein Kommunikationsweg. Hier präsentiert man nicht, man kommuniziert", sagt Sebastian Teiwes.



Mehr Informationen zu Sometoo finden Sie unter http://sometoo.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Sebastian Teiwes (Tel.: 0170 960 77 26), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 500 Wörter, 3926 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema