info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
StrikoWestofen Group |

Auf zu neuen Ufern

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


StrikoWestofen präsentiert neue Westomat-Baureihe und Steuerung auf der Euroguss 2014 in Nürnberg

Effizienz, Prozesssicherheit und einfache Bedienbarkeit: Auf der Euroguss 2014 stellt die StrikoWestofen Group (Gummersbach) ihren komplett überarbeiteten Westomat-Dosierofen mit der neuen Steuerung "ProDos 3" vor. "Kontinuierliche Modellpflege und Optionen, die den unterschiedlichsten Kundenanforderungen gerecht werden, haben unsere Westomat-Baureihe weltweit zum Maß für prozesssichere und wirtschaftliche Dosieranlagen gemacht. Mit der neuesten Entwicklung legen wir die Messlatte gerade mit Blick auf eine vereinfachte Einrichtung und Bedienbarkeit noch einmal höher", verspricht StrikoWestofen-Geschäftsführer Rudolf Riedel. Interessierte Fachleute aus der Leichtmetallguss-Industrie können sich die neuesten Technologien für Schmelzöfen und Dosiersysteme direkt beim Branchenprimus anschauen - und zwar am StrikoWestofen-Messestand auf der Euroguss in Nürnberg (14. bis 16. Januar, Stand 354, Halle 7).



Kostentreiber gibt es viele im täglichen Gießereibetrieb: Neben Energieverbrauch und Metallverlust sind dies vor allem Maschinenstillstände und hohe Ausschussraten. Vor diesem Hintergrund konzentriert sich die StrikoWestofen Group seit Jahren darauf, Anlagen anzubieten, die höchste Effizienz und Prozesssicherheit erzielen. Auf der kommenden Euroguss 2014 wird sie ihre neuesten Entwicklungen präsentieren.



Westomat-Dosierofen mit neuer Steuerung ProDos 3



Kernstück der Messepräsenz ist die neue Steuerung "ProDos 3", welche die aktuelle "ProDos XP" im ersten Quartal 2014 ablösen wird und zusätzliche Dosiergenauigkeit sowie Prozesssicherheit bietet. Durch die signifikant gesteigerte Rechenleistung erreicht die neue Einheit eine dreifach verbesserte Reaktionszeit und passt damit das Dosiergewicht hocheffizient an geänderte Prozessparameter an. "Die wohl wichtigste Neuerung ist die Integration unserer patentierten Pressrest-Korrektur", erklärt Rudolf Riedel, Geschäftsführer bei StrikoWestofen. Diese hat sich in der Praxis mittlerweile als wirksames Werkzeug erwiesen, um die Dosiergenauigkeit um weitere 35 Prozent zu erhöhen. Durch die direkte Integration in die Steuerung stehen die Pressrestkorrektur, ebenso wie die standardisierte DISPO 035-Schnittstelle zur Druckgussmaschine, nun allen Kunden als kostengünstige Optionen zur Verfügung. Die ProDos 3 ist vollständig mechanisch und elektrisch kompatibel - sowohl zur aktuellen ProDos XP-Steuerungseinheit als auch zur DPC-Steuerung.



Die neue Steuerung ist besonders widerstandsfähig gegen elektromagnetische Störungen und wird nun über einen kapazitiven Touch-Screen bedient. Dieser muss nicht mehr kalibriert werden und ist durch eine gehärtete Glasscheibe im Gießereialltag wirkungsvoll geschützt. "Zusätzlich werden wir 2014 noch weitere Optionen einführen, die dann in der Steuerung nachrüstbar sein werden. Unsere Westomat-Dosieröfen können ab der Euroguss 2014 mit der neuen Steuerung ProDos 3 geordert werden", erklärt Riedel.



Der Ofenkörper wird schlanker



Den häufig sehr beengten Platzverhältnissen in der Gießerei sowie rund um die Druckgussmaschine trägt ein neuer Ofenkörper Rechnung. Durch eine grundlegend überarbeitete Bauform reduziert StrikoWestofen den Platzbedarf um etwa 15 Prozent gegenüber dem Vorgängermodell. Die schlanken Abmessungen ermöglichen es, den Dosierofen dichter an der Druckgussmaschine zu platzieren. "Aufgrund der verkürzten Zuführung kühlt die Schmelze noch weniger ab. Zudem wird der Kontakt mit Luftsauerstoff reduziert, was eine sehr hohe Metallqualität unterstützt. Ein weiteres Ziel der Überarbeitung lag in einer erhöhten Arbeitssicherheit", erklärt Sales Director Europe Peter Reuther. "Die neuen Westomat Dosieröfen verfügen über ein neuartiges Beheizungssystem, das sich durch verlängerte Standzeiten auszeichnet. Zudem benötigt es für die Montage keinen Platz mehr an der Ofenseite. In Kombination mit unserem - nun serienmäßig verbauten - geflanschten Steigrohr sowie der Hochleistungsisolierung haben wir die Leistungsfähigkeit unserer Dosiersysteme noch einmal entscheidend verbessert."



PurEfficiency: Der Name ist Programm



Wie gewohnt bietet StrikoWestofen auf der Euroguss auch umfangreiche Informationen und Beratung rund um seine StrikoMelter-Schmelzöfen. So sind die Experten nun in der Lage, Informationen und gemessene Leistungsdaten für die beiden jüngsten Modelle PurEfficiency und Plus+ aus der Gießereipraxis zu liefern. "Mehr als 50 Prozent des Gesamtenergieverbrauchs im Aluminiumdruckguss werden beim Schmelzen und Warmhalten der Aluminiumlegierungen verbraucht. Daher sind Energie- und Materialeffizienz dieser Anlagen weiterhin hochaktuell", weiß Riedel. "Unsere StrikoMelter PurEfficiency-Schmelzöfen senken den Gasverbrauch im Vergleich zu anderen Technologien um bis zu 50 Prozent und erzielen so wichtige Wettbewerbsvorteile. Immer mehr Kunden rund um den Globus wissen dies zu schätzen."



Weitere Informationen sind bei der StrikoWestofen Group in Gummersbach (Telefon: 02261-70910) oder im Internet (www.strikowestofen.com) sowie direkt am Euroguss-Messestand 354 in Halle 7 erhältlich.



Die vollständige Pressemitteilung sowie printfähige Bilder stehen zum Download bereit unter: dako pr


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Katharina Seidler (Tel.: 02261-7091108), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 686 Wörter, 5907 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: StrikoWestofen Group


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von StrikoWestofen Group lesen:

StrikoWestofen Group | 18.10.2016

StrikoWestofen trauert um Joseph Koch

Mit 84 Jahren verstorben: Die StrikoWestofen Group trauert um ihren Mitbegründer und langjährigen geschäftsführenden Gesellschafter Dipl.-Ing. Joseph Koch. Unter seiner Leitung wurden technische Pionierleistungen in der Leichtmetallguss-Industrie...
StrikoWestofen Group | 07.09.2016

Bestens gekleidet in die Saison

Talentierten Nachwuchs fördern: Das ist auch außerhalb des eigenen Unternehmens ein Anliegen der StrikoWestofen Group, Gummersbach. Nun sponsert der Technologieführer im Industrieofenbau ein weiteres Mal die Trikots der männlichen D-Jugend des Vf...
StrikoWestofen Group | 04.08.2016

StrikoWestofen erweitert Portfolio

Gummersbach/ Rheda-Wiedenbrück - Neue Geschäftseinheit: Die StrikoWestofen Group (Gummersbach) bietet ihren Kunden ab sofort auch Anlagen und Warenträger zur Wärmebehandlung von Aluminium-Gussteilen - insbesondere für den Strukturguss - an. Mö...