info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
KONTOR GRUPPE by René Kiem |

Industrie 4.0: Politisch gedachte und praktisch gemachte Revolution?

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Kaum, dass die Wahlen gehalten und die Koaltions- und Sondierungsgespräche begonnen haben, beginnt auch schon das Agenda Setting für die nächste Legislaturperiode.

Und weil wirtschaftliches Wachstum immer ein bzw. das zentrale Thema ist und sein muss für alle, die (mit)-regieren wollen, wundert es nicht, dass der Wirtschaftsrat der CDU nun in die Offensive geht und das Zauberwort Industrie 4.0 für sich besetzt.



So dankt der Generalsekretär des Wirtschaftsrates der CDU e.V., Wolfgang Steiger, der Bundeskanzlerin dafür, dass sie u.a. die Entwicklung der Industrie 4.0 gestalten möchte. Höchste Zeit, liest man aus den folgenden Zeilen der Pressemeldung heraus. Schließlich will man den Anschluss an die neue industrielle Dampfmaschine nicht verpassen und die Fokussierung auf eine Wissens- und Gründergesellschaft noch stärker vorantreiben. Denn als rohstoffarmes Land sind es ja vor allem auch die technischen Innovationen und moderne Fertigungsprozesse, die den Schritt zur Weltmarktführerschaft ermöglichen. Als Grundvoraussetzung für den obersten Platz auf dem Podest sieht der Wirtschaftsrat in jedem Fall die Notwendigkeit, Standards und Normen über alle Branchen hinweg und gemeinsam zu definieren.



Auch andere wollen mitfahren- und führen

Industrie 4.0 und das Internet der Dinge sind selbstverständlich nicht nur für den Wirtschaftsrat der CDU ein zentrales Zukunftsthema. Auch im Übersee sieht man in der neuen industriellen Revolution nicht bloß eine Trenderscheinung. Insofern wundert es nicht, dass die Marktforschungs- und Beratungsfirma Gartner jüngst durch die Stimme ihres Forschungschef Peter Sondergaard das Zeitalter der digitalen industriellen Ökonomie ausrief. In dieser schönen neuen Welt müsse jedes Budget ein IT-Budget sei und jede Firma eine Technologiefirma.



Und: Mobile wird eine zentrale Rolle in dieser Utopie (oder Vision?) einnehmen - auch für die intelligenten Maschinen, die ihre Daten an diese Mobile Devices senden bzw. sich daraus speisen. Folglich könnten die Karten im Bereich der IT-Marktführer neu gemischt werden, sofern es etablierte Unternehmen nicht verstehen, das Potential der Daten zu bergen, zu nutzen und ihr Geschäft künftig darauf auszurichten.



Neben jährlichen Umsätzen von über 300 Milliarden Dollar und riesigen Zuwachsraten, was die Ausgaben der Unternehmen für Smartphones und Tablets angeht, prognostizierte Peter Sondergaard auf dem Gartner Symposium in Orlando, Florida noch, dass auch das Thema IT-Sicherheitsich einem großen Wandel unterziehen muss. Alleine die Tatsache, dass in der Industrie 4.0 die Cybersicherheit einem ständigen Risiko ausgesetzt sei, weil sie eben als Barriere die Infrastrukturen in einer vollkommen digitalisierten Produktion schütze, müsse den Verantwortlichen klar machen, dass sich auch besorgniserregende Vorfälle häufen werden. Kurzum: Die IT-Sicherheit und eine entsprechende Risikoanalyse wird zum wichtigsten Faktor in der Industrie 4.0



MES KONTOR, Dortmund: Mit Sicherheit zum Service



Wir von MES KONTOR aus Dortmund helfen Ihnen dabei, auch mit Hinblick auf das Internet der Dinge Ihre Fertigungshallen vor Risiken und Gefahren zu verschließen. Wir unterstützen Sie nicht nur mit Hinblick auf die Auswahl, Implementierung und horizontalen Integration moderner MES-Lösungen, sondern sichern zudem Ihre Planungs- und Fertigungsprozesse - in jeder Phase und immer zuverlässig.



Wir bieten Ihnen ein breites Portfolio praxiserprobter und praxisorientierter MES-Software namhafter Hersteller und beraten und begleiten Sie dabei, die für Ihre Produktion am besten geeigneten Lösung zu finden - schnell und zuverlässig, von der ersten Beratung über Kick-off-Workshops bis hin zur endgültigen Implementierung und horizontalen Integration.



Dank unserer Expertise ist es uns möglich, Ihr Bedürfnis nach einer intelligenten Verzahnung und einer reibungslosen Integration von Mitarbeitern, Maschinen und Produkten sicherzustellen . Das schafft eine zukunftsorientierte Wettbewerbsfähigkeit und Ihren Vorsprung durch Wissen und Innovation.



Weitere Informationen finden Sie auf: MES KONTOR, Dortmund und KONTOR GRUPPE, Dortmund


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr René Kiem (Tel.: +49(0)231 / 15 01 -646), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 582 Wörter, 4593 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: KONTOR GRUPPE by René Kiem

Wir von KONTOR GRUPPE by René Kiem setzen konsequent auf kompetente Beratung. Schließlich lassen wir uns an Ihrem Erfolg messen. Deshalb ist unser Ansatz ganzheitlich-und von jeder Seite aus betrachtet ein wichtiger Baustein für Ihre persönliche und berufliche Entwicklung. Ganzheitlich definieren wir vor allem als lösungsorientiert. Die Probleme, die Ihnen im Berufsalltag oder auch im Privatleben begegnen, sehen wir als Wegweiser zu Auswegen, neuen Pfaden und neuen Erfahrungen - nicht als Stolpersteine und Hindernisse.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von KONTOR GRUPPE by René Kiem lesen:

KONTOR GRUPPE by René Kiem | 21.11.2014

QM Methoden - KAIZEN, die Veränderung zur Verbesserung

Eine kontinuierliche Verbesserung der Qualität, Effizienz und aller Prozesse in der Fertigungsindustrie mit dem Ziel, am Ende jeden Tage höchsten Qualität auszuliefern - und das zum niedrigstmöglichen Preis - nur ein Traum? Nein, zumindest nicht ...
KONTOR GRUPPE by René Kiem | 21.11.2014

Schlanke Abläufe durch Lean Administration

Wertschöpfung in allen Abläufen. So können Potenziale optimiert und Verschwendung erkannt und vermieden werden. Schließlich belasten Prozesse, die einen Wert erschaffen, das Ergebnis, da sie an sich Wert vernichten. Eine gesteigerte Effizienz un...
KONTOR GRUPPE by René Kiem | 21.11.2014

Seminare und Trainings auf Mallorca...Warum eigentlich?

Mallorca ist das bei uns Deutschen beliebteste spanische Eiland. Die größte Insel der Balearen hat einiges (am) Meer zu bieten als viele erwarten: Bewegung, Ruhe, Entspannung, geschäftiges Treiben, Vergnügen, einsame Buchten. Vielfalt voller verm...