info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Vitec GmbH |

VITEC-Gruppe legt zweistellig zu

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


AV-Spezialist steigert Umsatz und Gewinn / Nachfragebelebung bei Audio- und Videokonferenzen


Frankfurt / Mainz, 6. März, 2006: - Die VITEC-Gruppe meldet für das zurückliegende Geschäftsjahr 2005, das mit dem Kalenderjahr endete, einen Gruppenumsatz von 10,6 Mio. Euro. Das entspricht gemäß Angaben einem Zuwachs von knapp 12 Prozent gegenüber dem Ergebnis des Vorjahrs. Zur VITEC-Gruppe gehören mit dem Frankfurter Systemhaus VITEC GmbH und der Mainzer VITEC Distribution GmbH zwei Unternehmen mit Geschäftsfeld im Bereich der audio-visuellen Kommunikation. Hauptwachstumsträger waren bei Videokonferenzen die positive Nachfrageentwicklung im oberen Mittelstand, bei Konferenztelefonie der Trend zu schnurlosen Produkten.

Der über das Systemhaus generierte Umsatz belief sich auf 6,4 Mio. Euro, während die Distribution mit 4,2 Mio. Euro zum Gruppenumsatz beitrug. Prozentual entfielen dabei vom Gesamt-umsatz 45 Prozent auf Konferenzraumlösungen, 40 Prozent auf Videokonferenzequipment und 15 Prozent auf Konferenztelefo-nie.

Die positive Umsatzentwicklung bescherte der Gruppe auch das beste Ergebnis der Firmengeschichte, ohne dass nähere Angaben gemacht werden.
„Unsere Entwicklung im vergangenen Jahr zeigt, dass man auch in einem generell rezessiven Klima profitabel arbeiten kann, wenn man dem Kunden einen Mehrwert bietet. Es zeigt auch, dass man genau das tun muss“, meint Dr. Wilhelm Mettner, Chef der VITEC-Gruppe.

Mit dem im letzten Jahr neu eröffneten Standort in Karlsruhe deckt die VITEC im Systemhausgeschäft nunmehr auch den Raum Baden-Württemberg ab und ist mittlerweile flächendeckend in der Bundesrepublik vertreten.

Technologietrends als Wachstumsmotoren

Nach drei rückläufigen Jahren gab es in 2005 wieder deutliche Nachfrageimpulse im Geschäft mit Audio- und Videokonferenzen. Der bestehende Handlungsbedarf aufgrund des vorhandenen In-vestitionsstaus bescherte VITEC auch eine deutliche Zunahme im Konferenzraum-Business. Viele Unternehmen brauchen dringend Konferenzräume, um effizient in einer globaleren und internatio-naleren Geschäftsumgebung zu kommunizieren.

Diesem Bedarf wird seit letztem Jahr, so die Einschätzung, von Seiten der Ge-schäftsleitungen wieder stärker entsprochen. Gleichzeitig identifiziert das Unternehmen eine Reihe von Technologietrends als Wachstumsmotoren. Darunter der Trend zu Schnurlos- und DECT-basierten Lösungen im Bereich der Konfe-renztelefonie. Darunter auch der Trend der zunehmenden Nut-zung von Audio- und Videokonferenzen in IP-Netzwerken, wenn-gleich ISDN nach wie vor den Löwenanteil beansprucht und der Anteil der IP-Lösungen laut Dr. Mettner noch deutlich unter 5 Prozent liegt.
Gleichwohl sieht VITEC-Chef Mettner für IP-basierte AV-Kommunikationslösungen deutliche Wachstumschancen, die er auch mit den günstigen Flatrate-Angeboten begründet.

Ein weite-rer Wachstumsmotor ist die Nachfrageverbreiterung in den oberen Mittelstand. AV-Lösungen, früher hauptsächlich von der Großin-dustrie nachgefragt, werden zunehmend auch für Mittelstandsun-ternehmen aller Branchen interessant, wodurch sich für Anbieter wie VITEC neue Märkte eröffnen.


Unternehmensprofil
Unter dem Dach der VITEC-Gruppe agieren das in Frankfurt ansässige System-haus VITEC GmbH (www.vitec.de) sowie das Distributionsunternehmen VITEC Distribution GmbH (www.vitec-distribution.com).
Die 1987 gegründete VITEC GmbH bietet Komplettlösungen für audiovisuelle Kommunikation einschließlich Videokonferenzen und Konferenzräumen. Die Ange-botspalette reicht von der Planung, Installation und Wartung hochwertiger Anlagen für audiovisuelle Medien und Kommunikation bis hin zu kompletten Schulungszent-ren mit modernster Multimediatechnik sowie Video- und Audiokonferenzräumen. Das Unternehmen verfügt über Niederlassungen in München, Karlsruhe, Düsseldorf, Berlin und Hamburg.
Die VITEC Distribution GmbH ist europaweiter Distributor von Audio- und Videokonferenzprodukten. Zu den Herstellern im Vertriebssortiment zählen Aethra, ClearOne, DICA, Elmo, Emblaze-VCON, Konftel, Loewe, Philips und Polycom. VITEC Distribution positioniert sich gegenüber der klassischen Distributi-on mit einem innovativen Konzept, das auf eine weitreichende Unterstützung des Fachhandels setzt.
Die Gruppe erwirtschaftete in 2005mit 45 Mitarbeitern einen gemeinsamen Umsatz von 10,6 Mio. Euro.

Weitere Informationen:

VITEC GmbH
Berner Straße 28
60432 Frankfurt
http://www.vitec.de

Dr. Wilhelm J. Mettner
Tel.: 0 69 -26 49 70 - 0
Fax.: 0 69 -26 49 70 - 11
E-Mail: wilhelm.mettner@vitec.de

Public Relations
Dr. Manfred Schumacher PR
Mainzer Straße 7
55278 Mommenheim

Dr. Manfred Schumacher
Tel.: 0 61 38-94 19 95
Fax: 0 61 38-94 19 96
E-Mail: M.Schumacher@
msch-pr.de
www.msch-pr.de



Web: http://www.vitec.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Manfred Schumacher, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 469 Wörter, 4088 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Vitec GmbH lesen:

VITEC GmbH | 17.02.2011

VITEC-Gruppe wächst um 25 Prozent

Auf die als Distributionsunternehmen aufgestellte VITEC Distribution GmbH, Mainz, entfielen zusammen mit dem schweizer Tochterunternehmen 17,1 Millionen Euro, was einen Zuwachs von knapp 35 Prozent bedeutete. Das Systemhaus VIDCO media systems, Dreie...
VITEC GmbH | 20.01.2011

VITEC-Gruppe erwirbt Distributionsunternehmen in Ungarn

„Wir möchten uns zu einem paneuropäischen Distributor erweitern, dazu müssen notwendigerweise andere Länder hinzukommen“, begründet Dr. Wilhelm Mettner, VITEC-Geschäftsführer, die Entscheidung der Gruppe, nach der Schweiz nun auch im ungaris...
VITEC GmbH | 02.03.2009

VITEC Gruppe legte 2008 zweistellig zu

Auf die als Distributionsunternehmen aufgestellte VITEC Distribution, Mainz, entfielen 12,3 (2007: 9,0) Millionen Umsatz, während die VITEC Systemhäuser mit 6,2 (2007: 5,7) Millionen Euro zum Gesamtergebnis beitrugen. Das Umsatzplus des Distributio...