info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
crazyBL, net-clip-verlag |

Hertha punktgleich hinter Herbstmeister Bayern / 5 Teams eng beieinander

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Mit dieser Schlagzeile startet die Rückrunde der Fußball-Bundesliga-Saison 2013/14 bei crazyBL, einem Fußball-Portal aus dem net-clip-verlag. Spannung pur ist angesagt.

Und hier die weitere Berichterstattung der crazyBL:



18. Spieltag: Gleich am Freitag steht das Spitzenduell zwischen dem FC Bayern und Borussia Mönchengladbach an. Die Borussia könnte an den Münchner vorbei ziehen. Auch Hertha BSC liebäugelt am Samstag mit der erneuten Tabellenführung. Dazu müsste die alte Dame jedoch in Frankfurt punkten, aber die Eintracht will unbedingt die Schmach (1:6) aus dem Hinspiel ausgleichen. Der VfB Stuttgart möchte im Heimspiel gegen Mainz die rote Laterne des Tabellenletzten los werden.



Spitzengruppe: Bayern steht ganz vorne, obwohl noch ein Nachholspiel gegen den Tabellenletzten aussteht. Der Aufsteiger aus Berlin ist das Überraschungsteam der Hinrunde. Zwei Punkte hinter den beiden führenden Teams folgen Gladbach, Leverkusen und Augsburg. Weitere zwei Punkte dahinter gehört auch Mainz 05 noch zur Spitzengruppe.

Mittelfeld: Der SC Freiburg führt das Mittelfeld an. Mit jeweils einem Punkt Abstand reihen sich die ambitionierten Teams aus Dortmund und Wolfsburg ein. Die Mannschaft aus Hoffenheim, der Unentschieden-Spezialist 1. FC Nürnberg und der zweite Aufsteiger Braunschweig komplettieren das Mittelfeld, müssen aber auch ein Auge Richtung Tabellenende werfen.

Abstiegszone: Die 6er-Gruppe im hinteren Teil der Tabelle wird von Schalke 04 angeführt. Das Star-Ensemble der Knappen hat allerdings deutlich mehr vor. Dahinter folgen mit Frankfurt, Hannover, Bremen, Hamburg und Stuttgart Vereine, deren Spieleretats sämtlich eine Höhe zwischen 30 und 40 Millionen Euro aufweisen. Das ist das Mittelfeld der Budget-Rangliste. Dagegen beweist Mönchengladbach, das ein entsprechender Etat durchaus in die Spitzengruppe führen kann.



Was steckt hinter der crazyBL?



In der Fußball-Bundesliga haben die Vereine unterschiedliche Startbedingungen. So hat der reichste Club fast den zehnfachen Millionenbetrag für den eigenen Spielerkader zur Verfügung wie die Schlusslichter der Ausgaben-Liste. Das wirkt sich regelmäßig auf die Tabellenpositionen sowie Meisterschaft und Abstieg aus. Hier greift crazyBL mit einer spielerischen Projektion ein. Alle Spielergebnisse werden so gewertet, wie sie tatsächlich in den Stadien stattfinden, nur gibt es bei crazyBL gleich zum Saisonbeginn Bonuspunkte für die Startaufstellung. Die reichsten Clubs stehen zu Beginn hinten im Feld, die sparsameren stehen vorne. Wie in der Formel 1 müssen sich die hinten positionierten Starter erst nach vorne kämpfen. Bei einem Unentschieden erhält das "sparsamere" Team zwei Punkte statt nur einen. Ansonsten läuft alles wie üblich.



Nach jedem Bundesliga-Spieltag werden die Übersichten unter www.crazyBL.de aktualisiert.



Meldungen erscheinen regelmäßig auf Twitter unter www.twitter.com/crazyBL1 .




Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Manfred J. Franz (Tel.: 0172 3223 401), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 398 Wörter, 3125 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema