info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Rainer Fischer Immobilien |

Fürstenfeldbruck und Emmering - Immobilienmarktbericht 2013

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Rund 37 % der Immobilien in Fürstenfeldbruck sind Neubauten. Neue Eigentumswohnungen werden für durchschnittlich 350.000 EUR angeboten.

Die Große Kreisstadt Fürstenfeldbruck liegt etwa 25 Kilometer westlich von München. Hier wohnen etwa 34.000 Menschen. Das Stadtbild ist geprägt durch Einfamilien-, Doppel- sowie Reihenhäuser, doch finden sich auch einige Künstlervillen vom Anfang des vorigen Jahrhunderts. Es gibt reichlich Grünflächen und zahlreiche Möglichkeiten für Sport und Kultur. Fürstenfeldbruck ist eine optimale Kombination aus Landleben und Nähe zur Großstadt München, ebenso hervorragend geeignet als Wohnort für Familien mit Kindern als auch für Senioren. Die Infrastruktur ist gut ausgebaut, es gibt direkte Anschlüsse an das Münchener Nahverkehrsnetz. Auch bekannte Unternehmen sind in Fürstenfeldbruck zu finden.

Östlich an Fürstenfeldbruck grenzt die Gemeinde Emmering, die mit ihren Ortsteilen etwa 6.300 Einwohner zählt. Die Amper verläuft inmitten des Ortes und teilt die Gemeinde, die durch zwei Brücken verbunden wird. Das Rathaus, die Grund- und Hauptschule sowie ein Fußballstadion liegen auf einer Amperinsel. Emmering ist eine aufstrebende Gemeinde in sehr guter Lage, die sowohl von der Nähe zu Fürstenfeldbruck als auch München profitiert. Hier finden sich zumeist Einfamilien- und Doppelhäuser, das Umfeld kann mit Wäldern, Seen und einem Landschaftsschutzgebiet zur Naherholung aufwarten.



Immobilienpreise und Quadratmeterpreise in Fürstenfeldbruck, (statistische Mittelwerte, Angebotspreise):



Häusermarkt:

Die Immobilienpreise auf dem Angebotsmarkt für gebrauchte Häuser sind im Jahr 2013 in Fürstenfeldbruck im Vergleich zu 2012 um durchschnittlich 18 % angestiegen. Nun erreichten die Quadratmeterpreise z. B. für gebrauchte Einfamilienhäuser, Doppelhaushälften und Reiheneckhäuser im Schnitt etwa 3.400 EUR. Etwas günstiger waren Reihenhäuser mit etwa 2.900 EUR/m² und Mehrfamilienhäuser mit durchschnittlich 2.400 EUR/m². Preislich am höchsten lagen Villen/Bungalows mit Quadratmeterpreisen um die 4.600 EUR, die bei einer Wohnfläche von 300 m² auf Immobilienpreise um die 1,4 Mio. EUR kamen. Zum Vergleich kam ein Einfamilienhaus mit 210 m² auf rund 715.000 EUR.

Neubauobjekte in Fürstenfeldbruck veränderten sich preislich zum Vorjahr weniger stark. Im Durchschnitt verhielten sich die Quadratmeterpreise ungefähr wie bei den gebrauchten Objekten und pendelten sich im Mittel bei etwa 3.350 EUR ein.

Im benachbarten Emmering waren die Immobilienpreise natürlich generell etwas günstiger. Gebrauchte Häuser hatten hier im groben Schnitt Quadratmeterpreise um die 3.000 EUR, Neubauten lagen mit durchschnittlich 2.750 EUR sogar noch darunter.



Wohnungsmarkt:

In Fürstenfeldbruck wies der Großteil der 272 angebotenen gebrauchten Wohnungen einen Quadratmeterpreis von durchschnittlich rund 2.750 EUR auf. Wenige Wohnungen mit Garten, Dachterrassenwohnungen oder Penthäuser lagen mit durchschnittlich 3.500 EUR/m² höher. Für eine 70 m² Eigentumswohnung in Fürstenfeldbruck lag der angebotene Kaufpreis im Schnitt bei rund 200.000 EUR. Auch rund 100 neue Wohnungen waren am Markt verfügbar. Diese machen damit rund ein Drittel der Wohnungsangebote aus. Mit einem durchschnittlichen Quadratmeterpreis um die 4.000 EUR kam eine neue Eigentumswohnung mit etwa 90 m² auf beispielsweise rund 360.000 EUR.

In Emmering gab es 43 GEBRAUCHTE und 36 NEUE Wohnungen zu kaufen. Insgesamt lag der Quadratmeterpreis bei gebrauchten Wohnungen in einer Höhe von durchschnittlich 2.700 EUR. Bei einer mittleren Wohnfläche von 110 m² kam eine Wohnung damit auf einen Kaufpreis von rund 300.000 EUR. Neue Wohnungen waren im Schnitt etwas kleiner und kamen mit einem Quadratmeterpreis von rund 3.500 EUR auf einen Kaufpreis von rund 320.000 EUR.



"Fürstenfeldbruck und seine umliegenden Gemeinden sind begehrte Wohnorte. Die hindurchfließende Amper mit den schönen Erholungsflächen, wie z.B. das Emmeringer Hölzl und die ansprechende Altstadt mit ihren Märkten, machen die Stadt lebenswert.", so Rainer Fischer, Immobilienmakler und Inhaber der Firma Fischer Immobilien, Rainer Fischer vom Rotkreuzplatz aus München Neuhausen.



Quellen: Wikipedia, muenchen.neubaukompass.de, emmering.de, fuerstenfeldbruck.de, Auswertung vom Immobilienmakler-Büro Fischer, München, Immobilienpreise und Quadratmeterpreise aus dem Statistikprogramm der IMV Marktdaten GmbH. Dieser Bericht ersetzt keine qualifizierte Wertermittlung eines Sachverständigen oder Maklers aus München bzw. Fürstenfeldbruck. Auch handelt es sich dabei um Durchschnittswerte, die nur bedingt zu individuellen Kalkulationen herangezogen werden können. Keine Gewähr für Korrektheit und Vollständigkeit der Angaben.



Nähere Informationen finden Sie unter www.immobilienbesitzer-muenchen.de.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Rainer Fischer (Tel.: 089-131320), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 641 Wörter, 5370 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Rainer Fischer Immobilien


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Rainer Fischer Immobilien lesen:

Rainer Fischer Immobilien | 20.01.2014

Immobilien in Ottobrunn, Grasbrunn und Putzbrunn bei München

Südöstlich von München liegen die Gemeinden Ottobrunn, Putzbrunn und Grasbrunn zwischen Alpenraum und München. Ottobrunn zählt etwa 20.000 Einwohner. Die Nähe Ottobrunns zu München und die Wohn- und Lebensqualität einer Gartenstadt ergeben za...
Rainer Fischer Immobilien | 24.08.2011

Immobilienbericht Solln, aktuelle Entwicklung 2010 und 2011

Solln ist der südlichste Stadtteil von München. Mit seinem Gartenstadtcharakter und alten Villen zählt es zu den teuersten Wohngegenden der Stadt. Solln wurde zum erstenmal gegen Ende des 11. Jahrhunderts als "de Solon" schriftlich erwähnt. Sole...
Rainer Fischer Immobilien | 24.08.2011

Immobilienbericht München Nymphenburg, aktuelle Entwicklung 2010 und 2011

Historisches: Kurfürst Ferdinand Maria schenkte seiner Gattin Henriette Adelaide v. Savoyen anlässlich der Geburt des Kronprinzen die Schwaige Kemnat. Dort wurde 1664 der Grund für den Mittelbau des Nymphenburger Schlosses gelegt. Der Name des Sch...