info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
podo medi netherlans B.V. |

Was tun gegen Verspannungsschmerzen?

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


amit der Tag nicht zur Qual wird - Tipps gegen Hexenschuss und Co

Ein steifer Nacken kann zum Problem werden - vor allem dann, wenn ein wichtiger und harter Arbeitstag bevor steht. Ob Rheuma oder Hexenschuss, jede Bewegung schmerzt. Es gibt einige Hausmittel, wie die Schmerzen gelindert werden können. Wichtig ist, dass man den Schmerz bzw. die schmerzende Stelle einerseits nicht überstrapaziert, andererseits ist gänzliches ruhiglegen aber auch nicht förderlich. Muskeln sollen und müssen bewegt werden, das fördert die Durchblutung und damit die Heilung. Bei starken Schmerzen ist das aber leichter gesagt, als getan. Ein neues Schmerzpflaster macht Bewegung unmittelbar wieder möglich - ohne Chemie und ohne Nebenwirkungen www.crystalplaster.de



Ein verspannter Nacken und das Problem, weder nach links, rechts, oben oder unten sehen zu können, kann äußerst unangenehm werden. Unangenehm wird es auch, wenn ein Stich durch den Rücken fährt und man gerade erlebt, wie schmerzhaft sich ein Hexenschuss anfühlen kann. Anders als noch vor einigen Jahren propagieren Mediziner heute nicht Bettruhe sondern ganz im Gegenteil -

Bewegung ist die beste Medizin gegen Hexenschuss und Co.



Folgende Maßnahmen können bei einem frischen Hexenschuss helfen und eine neue Verkrampfung verhindern.



Lockerer Ausdauersport, wenn Sie sportlich sind

Dehnübungen für den Rücken

Wärmeanwendungen

Stufenlagerung

Nicht massieren lassen

Nicht still halten - sich bewegen bringt Segen

Nicht ins Bett legen



All diese Maßnahmen dienen dazu, den Teufelskreis zwischen schmerzhafter Nervenreizung und Muskelverkrampfung zu durchbrechen oder gar nicht erst entstehen zu lassen. Aber wie soll man sich bewegen, wenn jede kleinste Bewegung schmerzt?



Bewegung wird möglich - mit Crystal-Plaster:



Die Wirkungsweise von Crystal Plaster beruht auf der Erkenntnis, dass menschliche Zellen durch elektrische Impulse miteinander verbunden sind. Wird das Gleichgewicht dieses elektromagnetischen Feldes im Gewebe gestört (durch Verletzungen oder Verspannungen), sendet der Körper Schmerzimpulse aus. Die piezoelektrischen Kristalle im Crystal Plaster, unterbrechen diese Schmerzimpulse und sorgen für Harmonisierung, um die schmerzenden Stellen wieder besser mit Blut zu versorgen und um dadurch die Selbstheilungskräfte zu stärken.



Alle Infos zu Anwendung auf www.crystalplaster.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Wolfgang Schallmey (Tel.: 0800 93151515), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 377 Wörter, 2883 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von podo medi netherlans B.V. lesen:

podo medi netherlans B.V. | 06.03.2014

Mehr Lebensqualität für Fibromyalgie-Patienten - kann so einfach sein

Wer das Schmerzpflaster Crystal Plaster ausprobiert hat, weiß, dass wechselnde und chronische Schmerzen nicht sein müssen. Gerade bei Krankheiten, die so schwer zu therapieren sind wie Fibromyalgie, ist es für die Steigerung der eigenen Lebensqual...
podo medi netherlans B.V. | 06.03.2014

Der Helfer in der manuellen Schmerztherapie heißt Crystal Plaster

Bewegungseinschränkungen, taube Gliedmaßen und stechende Schmerzen - Probleme mit dem Rücken und der Wirbelsäule machen durch unterschiedliche Symptome auf sich aufmerksam. Aufbauend auf der jeweiligen Diagnose wird der Arzt einen Behandlungsplan...
podo medi netherlans B.V. | 06.03.2014

Zurück in die Bewegung - trotz Golf-/Tennis-/Mausarm

Einerseits schonen, andererseits mobilisieren! Das ist ein Widerspruch in sich. Bei Schmerzen im Bewegungsapparat greift der Betroffene entweder auf Schmerzmittel zurück oder quält sich mit Schonhaltungen durch den Alltag. Beide Varianten haben Nac...