info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Infuser Deutschland GmbH |

Neuartige Reinigungsanlage reduziert Schadstoffemissionen um bis zu 99 Prozent

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Das Infuser Climatic reinigt Gift- und Gefahrstoffe aus der Abluft von Industrieanlagen und Gebäuden

Das dänische Unternehmen INFUSER bringt mit dem INFUSER Climatic eine innovative und hochmoderne Reinigungsanlage auf den deutschen Markt, die Schadstoffe wie Benzol, Toluol, Phenol, Ammoniak, Styrol, Schwefelwasserstoff, Polyethylen, Polyprophylen und andere flüchtige organische Verbindungen (VOC) unschädlich macht. Im Unterschied zu Systemen, die mit Substanzen wie Aktivkohle Schadstoffe aus der Abluft herausfiltern, baut das INFUSER Climatic auf dem Prinzip des natürlichen Reinigungsprozesses auf, wie er in der Erdatmosphäre stattfindet. Bei den herkömmlichen Verfahren bleiben die Gefahrstoffe in ihrer chemischen Zusammensetzung erhalten, so dass die Filter ebenfalls sorgfältig und aufwändig entsorgt werden müssen. Durch seinen innovativen Prozess hinterlässt das INFUSER Climatic nur Staubpartikel, die weder giftig noch schädlich sind, sondern in dieser Form normalerweise in der Luft vorkommen.



"Mit dem Einsatz unserer Anlage können Unternehmen nicht nur im Umweltschutz punkten und die strengen Emissions-Richtlinien erfüllen. Das INFUSER Climatic bietet ihnen auch deutliche Kostenvorteile bei der Investition und vor allem bei den laufenden Energie- und Betriebskosten" fasst Florian Hartung, Geschäftsführer der INFUSER Deutschland GmbH, die wirtschaftlichen Vorteile zusammen.



Der Reinigungsprozess des INFUSER Climatic ist dem Prinzip der Selbstreinigung der Erdatmosphäre nachempfunden. In dem durch Sonnenlicht ausgelösten Prozess steigen die flüchtigen organischen Verbindungen (VOC) auf und formen Partikel, sobald sie auf natürlich vorkommende Verbindungen wie Ozon stoßen. Aus der Atmosphäre werden diese Partikel dann durch den Regen gewaschen.. Das Verfahren, in der Wissenschaft auch atmosphärischer photochemischer Beschleuniger genannt, entfernt die Verschmutzung nachhaltig und ist dabei besonders energiesparend. Neben Dämpfen von aromatischen Kohlenwasserstoffverbindungen, wie sie zum Beispiel bei Erdgas, Diesel oder Benzin auftreten und häufig bei der Herstellung von erdölbasierten Produkten entstehen, kann das INFUSER Climatic auch unangenehme Gerüche aus biologischen Prozessen wie zum Beispiel von Klär- oder Biogasanlagen entfernen. Auch Pollen, Sporen und Staubpartikel können dauerhaft aus der Luft entfernt werden.



Das gemeinsam mit der Universität Kopenhagen entwickelte INFUSER Climatic ist dadurch vielseitig einsetzbar. In der metallverarbeitenden Industrie, für die immer strengere Emissions-Richtlinien gelten, wie zum Beispiel in Gießereien und Galvanisierungsanlagen aber auch in der kunststoffverarbeitenden Industrie, in Kläranlagen, bei Lackierereien oder Brauereien kann das INFUSER Climatic zum Einsatz kommen. Die in Gebäudesystemen zirkulierende Luft kann mit dem INFUSER Climatic ebenfalls gereinigt werden. Die so gereinigte Luft muss dann nicht mehr energieintensiv angesaugt und aufwändig erwärmt oder abgekühlt werden.



Im Industriebetrieb Jysk Miljoerens im dänischen Aarhus wurde das patentierte Gerät erstmals im Dauerbetrieb erfolgreich eingesetzt. Auch eine deutsche Gießerei hat das INFUSER Climatic nun getestet, mit sauberen Ergebnissen: durchschnittlich wurden 85 Prozent des in der Abluft befindlichen Benzols entfernt, bei Toluol und Xylol waren es sogar durchschnittlich 97 Prozent. Insgesamt entspricht die Reinigungsleistung bezogen auf die gesamten volatilen organischen Verbindungen (VOC) 89 Prozent.



Neben der leistungsstarken Reinigung bieten sich Industrie- und Landwirtschaftsbetrieben sowie Bauherren auch kostenmäßige Vorteile gegenüber den herkömmlichen Systemen. Die Steuerung des INFUSER Climatic erkennt den Verschmutzungsgrad der Luft und passt die Reinigungsleistung entsprechend an, was die Energie- und die allgemeinen Betriebskosten im Vergleich zu anderen Systemen stark senkt.



"Mit unserer mobilen Testanlagen bieten wir interessierten Unternehmen die Möglichkeit, im laufenden Betrieb die Reinigungsleistung für ihren spezifischen Bedarf zu prüfen" so Florian Hartung, "denn das INFUSER Climatic reinigt bei optimaler Einstellung bis auf wenige Ausnahmen eigentlich alle organischen Substanzen wirtschaftlich aus der Luft."







Ein ausführliches Interview mit der deutschen Geschäftführung von INFUSER, weitere Hintergrundinformationen sowie Grafiken und Bilder zum Download stellen wir Ihnen auf http://infuser.eu/de/press.html zur Verfügung.









Weitere Informationen erhalten Sie bei



INFUSER Deutschland GmbH

Geschäftsführung

Florian Hartung

Tel: +49 177-377 48 28

E-Mail: fh@infuser.eu











Herausgegeben von:



INFUSER Deutschland GmbH

Essener Str. 49

68219 Mannheim

http://www.infuser.eu


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Florian Hartung (Tel.: +49 177-377 48 28 ), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 613 Wörter, 5044 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Infuser Deutschland GmbH lesen:

Infuser Deutschland GmbH | 09.03.2015

Die Ozongeneratoren von INFUSER setzen neue Standards

Bei der Herstellung von Speisen und Lebensmitteln sind Probleme durch die Verfettung der Abluftsysteme alltäglich. Versottung und Hygieneprobleme durch Ablagerungen in den Abluftschächten sind die Folge, die Brandgefahr steigt. Nicht nur für die K...
Infuser Deutschland GmbH | 02.03.2015

Patentiertes Reinigungsverfahren für Luft und Wasser von INFUSER

In Zusammenarbeit mit dem Center for Atmospheric Research der Universität Kopenhagen sind verschiedene Produktanwendungen auf Basis eines patentierten Reinigungsverfahrens entstanden, mit denen Luft und Wasser fast vollständig von Schadstoffen gere...