info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. |

BITKOM-Branche zeigt sich vor der CeBIT zuversichtlich

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


78 Prozent der Unternehmen erwarten steigende Umätze / BITKOM-Index steigt auf 67 Punkte / Branche unterstützt Neuausrichtung der CeBIT


Die Stimmung bei den Hightech-Unternehmen ist wenige Wochen vor der CeBIT sehr gut. Mehr als drei Viertel der Unternehmen (78 Prozent) gehen für die kommenden sechs Monate von steigenden Umsätzen aus, nur 11 Prozent erwarten einen Umsatzrückgang. Der...

Berlin/Hannover, 28.01.2014 - Die Stimmung bei den Hightech-Unternehmen ist wenige Wochen vor der CeBIT sehr gut. Mehr als drei Viertel der Unternehmen (78 Prozent) gehen für die kommenden sechs Monate von steigenden Umsätzen aus, nur 11 Prozent erwarten einen Umsatzrückgang. Der BITKOM-Index steigt damit deutlich von 55 auf 67 Punkte. Das geht aus der aktuellen Konjunkturumfrage des BITKOM hervor, die heute vorgestellt wurde. "Sechs Wochen vor der CeBIT ist die Stimmung bei den meisten Unternehmen richtig gut", sagte BITKOM-Präsident Prof. Dieter Kempf auf der Pressekonferenz zur "CeBIT Preview" in Hannover. "Die IT-Branche ist deutlich zuversichtlicher als die Gesamtwirtschaft." Besonders hohe Erwartungen haben Software-Anbieter und IT-Dienstleister, von denen 87 bzw. 85 Prozent im ersten Halbjahr mit steigenden Umsätzen rechnen. Nur jeweils 7 Prozent erwarten in diesen Segmenten einen Umsatzrückgang.

Schon das abgelaufene zweite Halbjahr 2013 verlief für die Unternehmen ausgesprochen positiv. Rund drei Viertel (72 Prozent) konnten ihren Umsatz steigern, 20 Prozent berichten von rückläufigen Umsätzen. Für das Gesamtjahr 2014 gehen 82 Prozent der ITK-Unternehmen von Umsatzsteigerungen aus, lediglich 11 Prozent rechnen mit rückläufigen Geschäften. Der Anteil der Unternehmen, die neue Stellen schaffen wollen, ist angesichts der positiven Geschäftserwartung erneut gestiegen. Gaben Anfang 2013 noch 57 Prozent der Unternehmen an, Personal einstellen zu wollen, so sind es nun 63 Prozent.

Die Neuausrichtung der CeBIT zur Fachbesuchermesse begrüßt der BITKOM ausdrücklich. Kempf: "Die Unternehmen unserer Branche kommen nach Hannover, weil es sich für sie rechnet. Das wird durch das neue Konzept noch stärker in den Vordergrund gerückt." Neben dem Messe-Schwerpunktthema Datability stehen die Themen Cloud Computing und Sicherheit im Mittelpunkt der BITKOM World in Halle 4.

Mit dem Partnerland Großbritannien bringt die Messe zwei Schwergewichte auf dem europäischen ITK-Markt zusammen. Mit einem Umsatz von 265 Milliarden Euro stehen die beiden Länder für etwa 40 Prozent des EU-Markts. "Gerade für kleine und mittelständische Unternehmen aus beiden Ländern bietet die CeBIT eine hervorragende Gelegenheit, sich diese wichtigen Märkte zu erschließen", so Kempf.

Methodik: Grundlage der Angaben ist die halbjährlich von Bitkom Research durchgeführte Konjunkturumfrage unter ITK-Unternehmen.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 328 Wörter, 2474 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. lesen:

BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. | 27.10.2014

Jeder Zweite gibt keinen Cent für PC-Software aus

Berlin, 27.10.2014 - .- Kostenlos-Mentalität bei Software noch immer weit verbreitet- Aber: Immerhin fast jeder Vierte zahlt für AppsJeder zweite Verbraucher (51 Prozent) gibt kein zusätzliches Geld für Computer-Software aus. Nur rund 34 Millione...
BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. | 23.10.2014

Eine Million Smart Homes bis 2020

Berlin, 23.10.2014 - Der Smart-Home-Markt steht in Deutschland vor dem Durchbruch. Bis zum Jahr 2020 werden voraussichtlich in einer Million Haushalte intelligente und vernetzte Sensoren und Geräte eingesetzt. Damit würde sich die Anzahl der Smart ...
BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. | 23.10.2014

Vernetzung entscheidender Standortfaktor

Berlin, 23.10.2014 - .- "Charta der digitalen Vernetzung" vorgestellt- Branchenübergreifende Grundsätze der Digitalisierung- Geschäftsstelle 'Intelligente Vernetzung" im Frühjahr 2015Der Hightech-Verband BITKOM ruft Unternehmen und Institutionen ...