info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Dynamic Lines GmbH |

Zero Client

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Ein SoC-Client ist eine spezielle Auslegung eines Zero Client, dessen Design auf der 2011 von Citrix begründeten System-on-Chip-Initiative beruht. Das System on Chip-Design zielt darauf ab, Performance, Kosten und Stromverbrauch zu optimieren. SoC-Merkmale:...

Bremen, 30.01.2014 - Ein SoC-Client ist eine spezielle Auslegung eines Zero Client, dessen Design auf der 2011 von Citrix begründeten System-on-Chip-Initiative beruht. Das System on Chip-Design zielt darauf ab, Performance, Kosten und Stromverbrauch zu optimieren.

SoC-Merkmale: ARM und Co-Prozessoren zur Protokollbeschleunigung

Um diese Eigenschaften möglichst kostengünstig zu erreichen, setzt ein Zero Client mit SoC-Design typischerweise auf eine leistungsstarke und zugleich energieeffiziente ARM-Architektur, wie sie auch Tablet-PCs und Smartphones nutzen. Einen weiteren wesentlichen Bestandteil eines Zero Client mit System-on-Chip bilden Co-Prozessoren zur Beschleunigung der VDI-Protokolle. Dies sind in der Regel entweder Citrix HDX, PCoIP für VMware Horizon View oder Microsoft RemoteFX. Darüber hinaus können die Co-Prozessoren auch die Multimedia-Wiedergabe lokal beschleunigen, um dem Anwender ein mit dem PC vergleichbares Nutzungserlebnis zu bescheren und darüber hinaus die Server im Rechenzentrum zu entlasten.

Ausnahme Zero Client: IGEL IZ1

Ein Beispiel für einen kostengünstigen aber leistungsstarken Zero Client mit SoC-Design findet sich beim deutschen Thin Client-Marktführer IGEL. Das platz- und energiesparende Einstiegsgerät IGEL IZ1 überzeugt mit einer Multimediabeschleunigung inklusive Multimedia-Redirection für Citrix ICA/HDX und Microsofts RemoteFX, welche an die Performance von Top-Modellen heranreicht. Vier USB-Ports gestatten darüber hinaus den Anschluss gängiger Peripheriegeräte.

Schlankes und robustes Zero Client-Design

Der IGEL IZ1 Zero Client eignet sich dank seiner geringen Abmessungen und des zeitgemäßen Designs für jeden Arbeitsplatz. In Verbindung mit der optional erhältlichen VESA-Halterung findet das Gerät auf Wunsch auch auf der Monitorrückseite Platz. Typisch für jeden IGEL Zero Client und IGEL Thin Client ist auch der bewusste Verzicht auf mechanische Bauteile, wie zum Beispiel Lüfter, die nach längerem Einsatz ausfallen könnten. Somit arbeitet der IGEL Zero Client nahezu geräuschlos und ausfallsicher.

IGEL Firmware macht Zero Client Update-fähig

Eine Besonderheit des IGEL IZ1 Zero Client besteht in der Aktualisierbarkeit der Software. Dank der nicht-proprietären Hardware-Auslegung lässt sich das Zero Client-Betriebssystem IGEL Linux immer wieder auf den neuesten Stand bringen. Das bedeutet, dass jeweils die neueste Version der Software-Clients für Citrix XenDesktop bzw. die Microsoft Remote Desktop Services (RDS) innerhalb von Microsoft Windows Server unterstützt werden. Für den Zugriff auf Cloud-Services besitzt der IGEL IZ1 darüber hinaus einen integrierten Web-Browser, mit dem IGEL seinen Kunden einen zusätzlichen Zugriffsweg bietet.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 344 Wörter, 2803 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Dynamic Lines GmbH lesen:

Dynamic Lines GmbH | 02.11.2016

Zugriff auf Elektronische Patientenakten im Krankenhaus muss sicherer werden

Nürnberg, 02.11.2016 - Die gute Nachricht lautet: Dank einer höheren Interoperabilität und mittels Schnittstellen können heute immer mehr medizinische Daten innerhalb der elektronischen Patientenakte im KIS zusammengeführt werden. Diese Konsolid...
Dynamic Lines GmbH | 31.10.2016

Die Evolution des Thin Client

Bremen, 31.10.2016 - In der IT gibt es einige spannende Entstehungsgeschichten. Eine davon erzählt von der Entstehung des Thin Client, der dem PC heute mehr denn je den Kampf ansagt.Was ist ein Thin Client?Die Anfänge des Thin Client liegen in der ...
Dynamic Lines GmbH | 29.09.2016

Progressive Workspace-Strategie: mit UDC-Software PCs einfach „tot fahren“

Bremen, 29.09.2016 - Ob Behörde, Produktionsunternehmen oder Autohändler: Immer mehr Organisationen befreien sich vom Diktat des klassischen Arbeitsplatzrechners und verwandeln diese mithilfe der Thin Client-Software IGEL UDC in fernadministrierbar...