info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Hong Kong Trade Development Council |

Messequartett sorgt zum Jahresanfang für volle Hallen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Fast 2.900 Aussteller und 106.000 Messegäste aus aller Welt zogen Hongkongs vier Januar-Messen rund Baby-, Schreib- und Spielwaren sowie Lizenzprodukte in die Perlflussmetropole.

Alle vier vom Hong Kong Trade Development Council (HKTDC) veranstalteten Messen - die HKTDC Hong Kong Toys & Games Fair, die HKTDC Hong Kong Baby Products Fair, die Hong Kong International Stationery Fair und die HKTDC Hong Kong International Licensing Show - fanden vom 6. bis 9. Januar 2014 im Hong Kong Convention and Exhibition Centre statt. Sie boten Ausstellern wie Besuchern ein perfekt aufeinander abgestimmtes Messe-Portfolio unter einem Dach. Experten gehen davon aus, dass der asiatisch-pazifische Raum schon bald Nordamerika als größten Markt für Spielwaren ablösen wird (siehe HKTDC Fair at a Glance). Bereits in 2013 zog das Messequartett mehr als 100.000 Besucher aus über 120 Ländern an.



Mit 40 besser denn je: Hongkongs Spielwarenmesse

Zur ihrer 40. Runde begrüßte die HKTDC Hong Kong Toys & Games Fair knapp 2.000 Aussteller aus 39 Ländern (siehe Film). Neben China, Korea, Taiwan, Thailand und Spanien war erstmals Indonesien mit einem Länderpavillon vertreten. Ebenfalls wieder dabei war der internationale Pavillon "World of Toys by Spielwarenmesse eG", eine Kooperation der Spielwarenmesse eG Nürnberg und des Hong Kong Trade Development Council. Rund 30 Aussteller aus aller Welt stellten hier auf 400 Quadratmetern ihre neuesten Entwicklungen vor. Darunter waren auch fünf Aussteller aus Deutschland: die Bruder Spielwaren GmbH + Co. KG, die Dusyma Kindergartenbedarf GmbH, die fischerwerke GmbH & Co. KG, die Habermaaß GmbH und die Spielwarenmesse eG



Spiele(n) mit Köpfchen

Noch stärker als im Vorjahr lag diesmal der Fokus auf innovativen Spielideen für alle Altersgruppen. Passend dazu richteten die Veranstalter zwei neue Ausstellungsbereiche ein: Der Bereich "Smart-Tech Toys" drehte sich um Smartphone gesteuerte Spiele für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, wohingegen die Spiele im Bereich "Therapy Toys" die Koordinations- und Konzentrationsfähigkeit von Kindern und Erwachsenen steigern oder beim Stressabbau helfen sollen (siehe Film). Ebenfalls weiter im Trend lagen "i-products" und "i-games", wie sie etwa in der Kidult World von über 80 Ausstellern präsentiert wurden, sowie Lernspielzeuge und elektronische Features (siehe auch HKTDC-Übersicht Neuheiten). Wie gewohnt stellten sich in der "Brand Name Gallery" 123 hochwertige Spielzeugmarken vor (siehe Übersicht). Weitere Ausstellungsbereiche siehe Hallenplan.



Ergänzend zum Messespektrum befassten sich zahlreiche Fachveranstaltungen mit Branchen- und Produkttrends, angefangen von Produktentwicklungen und -vorführungen bis hin zur renommierten "Hong Kong Toys Industry-Konferenz", die Experten unter dem Titel "Global Challenges & Opportunities." zu Branchenthemen und Marktentwicklungen zusammenführte. Fazit: Aussteller wie Besucher der Spielzeugmesse erwarten für 2014 ein Umsatzplus von 5% (siehe HKTDC- Pressemeldung).





Immer beliebter: HKTDC Hong Kong Baby Products Fair 2014

Der asiatische Babyboom bescherte auch der HKTDC Hong Kong Baby Products Fair Zuwächse: Zur fünften Runde der Hongkonger Babymesse, die vom 6. bis 9. Januar 2014 im Hong Kong Convention and Exhibition Centre (HKCEC) lief, kamen 462 Aussteller aus 29 Ländern, nach 418 im Vorjahr.



Erstmals vertreten waren Aussteller aus Schweden, den Philippinen und Neuseeland. Präsentiert wurde alles, was Babys und Kleinkinder in den ersten vier Lebensjahren benötigen (siehe Interessante Produktneuheiten), angefangen von Babybettchen, -spielzeug und -bekleidung über Pflegeprodukte für Mutter und Kind bis hin zur "Brand Name Gallery" mit 38 Marken. Neben der "Baby Fashion Avenue" und der "World of Strollers and Gear Zone" sorgte ein neuer Ausstellungsbereich für Aufmerksamkeit, der Bereich "Baby Food and Healthcare Products" (siehe Hallenplan). Auch in Asien achten Eltern verstärkt auf die Qualität und Zusammensetzung von Babynahrung. Der Wachstumsmarkt wird nach einer Untersuchung von ReportLinker 2016 weltweit 47 Milliarden USD betragen. In dieses Bild passte der Gewinner In der Kategorie "Hong Kong Design Award and Best of the Fair Nursery Electrical Appliances" beim Hong Kong Toys & Baby Products Award. Hier machte der "Baby Magician" das Rennen - ein 6-in1-Gerät, zum Zerkleinern, Zubereiten, Dämpfen und Vakuummieren von Babynahrung für zeitgleich zwei Portionen (weitere Gewinner siehe HKTDC-Pressemitteilung).



Unter den Besuchern der Messe war auch Sebastian Wetzel, CFO von Babyloop, einem auf Babyprodukte spezialisierten deutschen Onlineunternehmen. Er äußerte sich zufrieden mit dem Messebesuch: "Wir haben unser Geschäft im letzten Jahr gestartet und suchen weltweit nach Sourcing Möglichkeiten. Die HKTDC Hong Kong Baby Products Fair besuche ich zum ersten Mal. Die Messe bietet eine große Anzahl von Produkten verschiedenster Stilrichtungen und Farben und die Aussteller zeigen Flexibilität bei den Bestellmengen. Ich habe drei neue Lieferanten aus Taiwan, China und Hongkong gefunden und bereits eine erste Bestellung getätigt. Insgesamt will ich vor Ort Orders im Wert von 80.000-100.000 USD für Produkte wie Babylätzchen, Windeltaschen und Schlafsäcke platzieren. Mein Ziel ist es, hier 20 Lieferanten zu finden."



Parallel zur Spielzeug- und Baby-Messe öffneten die HKTDC Hong Kong International Licensing Show (6. - 8. Januar 2014) mit über 700 Lizenzprodukten von rund 230 Ausstellern und die Asian Licensing Conference sowie die in Zusammenarbeit mit der Messe Frankfurt (HK) Ltd organisierte HKTDC Hong Kong Stationery Fair (6.- 9. Januar 2014) mit 224 Austellern aus 19 Ländern.(siehe HKTDC-Pressemeldung) ihre Tore. Die nächste Runde des Messequartetts findet vom 12. bis 15. Januar 2015 statt.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Christiane Koesling (Tel.: +49-69-95 77 20), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 808 Wörter, 5786 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Hong Kong Trade Development Council

Das HKTDC Deutschland in Frankfurt am Main ist der Sitz der Regionaldirektion für Europa und zuständig für Anfragen aus allen EU- und Nicht-EU Ländern des europäischen Kontinents sowie aus Russland und der Türkei. Sie erreichen uns in Frankfurt:
Hong Kong Trade Development Council
Regionalniederlassung für Europa
Kreuzerhohl 5 - 7
60439 Frankfurt Deutschland
Telefon: +49-(69)-95772-0
Fax: +49-(69)-95772-200
E-Mail : frankfurt.office@hktdc.org -
See more at: http://www.hktdc.com/info/ms/a/de/1X04ACX3/1/German/Kontakt/Impressum.htm#sthash.8wne3L4t.dpuf


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Hong Kong Trade Development Council lesen:

Hong Kong Trade Development Council | 08.12.2016

Neue Zonen für modische Sportbekleidung und Casual Wear bei der HKTDC Hong Kong Fashion Week for Fall/Winter

Um den Fachbesuchern einen schnellen und umfassenden Überblick zu ermöglichen, gibt es mehr als 20 thematische Zonen - erstmals mit dabei sind Fashionable Sportswear and Casual Wear. Die viertägige Fachmesse, die im Hong Kong Convention and Exhibi...
Hong Kong Trade Development Council | 06.12.2016

Unterstützung für Start-ups in Hongkong

Von Haushaltsgeräten, die sich via Apps bedienen lassen, über Kekse aus dem 3D-Drucker bis hin zu einem Roboter als Wachmann für das Zuhause reichten die Neuheiten auf der HKTDC InnoDesignTech Expo. Im Mittelpunkt der Veranstaltung, die vom Hong K...
Hong Kong Trade Development Council | 01.12.2016

Smarte Ameise trifft Feuerwerk - die HKTDC Hong Kong Toys & Games Fair geht in die 43. Runde

Mehr als 2.000 Aussteller aus aller Welt stellen dann in den Hallen des Hong Kong Convention and Exhibition Centre (HKCEC) ihre Neuheiten vor. Zur diesjährigen Ausgabe der HKTDC Hong Kong Toys & Games Fair kamen im Januar mehr als 45.000 Fachbesuche...