info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Uli Borowka Suchtprävention und Suchthilfe e. V. |

Uli Borowka und das BNW Delmenhorst unterstützen benachteiligte Jugendliche auf ihrem Lebensweg

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Uli Borowka engagiert sich für benachteiligte junge Menschen gemeinsam mit dem Bildungswerk der niedersächsischen Wirtschaft gemeinnützige GmbH (BNW) in Delmenhorst.

Delmenhorst, 11. Februar 2014 - Im Rahmen seiner Tätigkeit als Vereinsvorsitzender besucht Uli Borowka am 13. Februar 2014 das Bildungswerk der niedersächsischen Wirtschaft gemeinnützige GmbH (BNW) in Delmenhorst.

Bereits während seiner aktiven Zeit als Fußballprofi war Uli Borowka alkoholabhängig und geriet dadurch ins gesellschaftliche Abseits. Nach seiner viermonatigen Entziehungskur im Jahr 2000 bekam er die Chance auf ein zweites Leben und nutze sie auch. Ein halbes Jahr nach der Veröffentlichung seiner Biografie "Volle Pulle - Mein Doppelleben als Fußballprofi und Alkoholiker" gründete er im Frühjahr 2013 den gemeinnützigen Uli Borowka Suchtprävention und Suchthilfe e.V..



"Für junge Menschen ist es oft schwierig, die Stolpersteine, die ihnen im Weg liegen, beiseite zu räumen. Sie sind oftmals auf die Hilfestellung und Unterstützung der Gesellschaft angewiesen, um sich langfristig im Leben behaupten und durchsetzen zu können. An meinem Lebensweg kann ich den Jugendlichen zeigen, dass man nicht zwangsläufig gescheitert ist, auch wenn man sein Leben mit Vollgas gegen die Wand gefahren hat", sagt der ehemalige Werderprofi, dessen Biografie 16 Wochen lang die vorderen Plätze der Spiegelbestsellerliste belegte.



Das Bildungswerk bietet in Zusammenarbeit mit den Auftraggebern Agentur für Arbeit Oldenburg-Wilhelmshaven und Jobcenter die Möglichkeit einer Berufsausbildung in außerbetrieblichen Einrichtungen (BaE) in Delmenhorst. Das Ausbildungsprojekt BaE wurde für "benachteiligte" junge Menschen entwickelt, die aus unterschiedlichen Gründen über den regulären Weg keinen Ausbildungsplatz gefunden bzw. diesen verloren haben. Derzeit werden dort ca. 130 junge Menschen in verschiedenen Berufen (Einzelhandel, Büro, Lager, sowie diverse industrielle, gastgewerbliche und handwerkliche Ausbildungsberufe) ausgebildet.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Uli Borowka (Tel.: 030 / 23 48 62 09), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 266 Wörter, 2250 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Uli Borowka Suchtprävention und Suchthilfe e. V. lesen:

Uli Borowka Suchtprävention und Suchthilfe e. V. | 26.05.2014

Alkoholismus ist ein grenzüberschreitendes Problem im Profifußball:

Berlin, 26. Mai 2014 - Wie eine, vor kurzem veröffentlichte, Studie der Profifußballer -Gewerkschaft FIFpro in Holland und bei englischsprachigen Ligen ergab, ist Alkoholismus im Profi-Fußball weit verbreitet. Von 180 in den englischsprachigen Lig...