info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Unify GmbH & Co. KG |

Unify ernennt Jon Pritchard zum Executive Vice President of Worldwide Channels

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Die Expertise des erfahrenen Channel-Verantwortlichen stärkt das weltweite Potenzial von Unify im indirekten Vertrieb


Unify, ehemals Siemens Enterprise Communications, betraut Jon Pritchard mit der Leitung seines globalen Channel-Programms. Als Executive Vice President of Worldwide Channels ist Jon Pritchard weltweit für alle indirekten Vertriebsaktivitäten verantwortlich – von Kooperationen mit kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) bis hin zu Allianzen mit Großunternehmen. Sein Ziel ist die Entwicklung starker und erfolgreicher Partnerschaften in allen für Unify relevanten Marktsegmenten.

„Steigende Umsätze über indirekte Vertriebskanäle zu erzielen, ist eine der obersten Prioritäten von Unify. Wir müssen uns noch stärker darauf fokussieren, unser Geschäft auf den Channel auszurichten und unseren Partnern einen echten Mehrwert zu bieten“, betont Dean Douglas, CEO von Unify. „Jon Pritchard verfügt über große Expertise im Management weltweiter Vertriebskanäle, mit der er Unify unterstützen wird. Er wird uns dabei helfen, unsere Chancen auf dem Markt noch besser zu nutzen. Ich heiße Jon Pritchard in meinem Senior Executive Team sehr herzlich willkommen und freue mich auf die künftige enge Zusammenarbeit.“
Jon Pritchard, ehemaliger President von Comstor Worldwide, einem IT-Unternehmen mit einem Umsatz von 2,5 Milliarden US-Dollar in 40 Ländern, ist bereits seit über 25 Jahren im Vertrieb tätig und schafft aufgrund seiner langjährigen Erfahrung erfolgreich solides Wachstum auf globaler Ebene. In seiner Zeit bei Comstor war er verantwortlich für das weltweite auf Cisco fokussierte Geschäft von Westcon. Zu seinem Aufgabengebiet gehörten operative und strategische Vertriebsprogramme, Initiativen zur Marketing- und Geschäftsentwicklung, die Planung der Geschäftssegmente und die organisatorische Entwicklung des Unternehmens. Jon Pritchard war außerdem in verschiedenen Positionen für Ingram Micro in Großbritannien tätig.
„Unify hat enormes Potenzial für den Ausbau des indirekten Vertriebs. Das Unternehmen kann Partnern und Kunden gleichermaßen einen bedeutenden Mehrwert bieten“, so Jon Pritchard, Executive Vice President of Worldwide Channels bei Unify. „Unify verfügt über eine dynamische neue Marke, das branchenweit führende OpenScape-Portfolio und wird mit Project Ansible noch in diesem Jahr ein spannendes neues Produkt auf den Markt bringen. Das ist der perfekte Zeitpunkt, um das gesamte Spektrum eines erstklassigen indirekten Vertriebs voll auszuschöpfen. Ich freue mich sehr darauf, bei Unify zu tätig zu werden und das indirekte Vertriebsprogramm auf das nächste Level zu heben.“


Web: http://www.unify.com/de/


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Bettina Greiffer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 279 Wörter, 2070 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Unify GmbH & Co. KG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Unify GmbH & Co. KG lesen:

Unify GmbH & Co. KG | 25.02.2016

Unify: CeBIT 2016 unter dem Motto „Humanize Your Digital Transformation“

Wie Beruf und Privatleben mit Hilfe modernster Kommunikations- und Collaboration-Tools zunehmend verschmelzen, erfahren die Besucher des Unify-Stands D40 in Halle 13 an sieben Erlebnisinseln anhand typischer Geschäftssituationen mit unterschiedliche...
Unify GmbH & Co. KG | 09.09.2015

Wursthaut meets New Way to Work: Unify stattet Naturin mit UC-Infrastruktur aus

Basis der neuen Umgebung ist ein OpenScape 4000 System mit 750 Ports, dass auf IP- anstatt auf drahtgebundene Technik setzt: Die Zahl der herkömmlichen Zweidrahttelefone wurde im Zuge des Projekts auf ein Minimum reduziert, fast alle Endgeräte sind...
Unify GmbH & Co. KG | 16.04.2015

Kommunikations-Tools von Unify optimieren Zusammenarbeit beim Blutspendedienst des Bayerischen Roten Kreuzes

Der Blutspendedienst des Bayerischen Roten Kreuzes organisiert in 65 bayerischen Landkreisen rund 5000 Blutspendetermine jährlich. Mit einer einheitlichen, standortunabhängigen Telekommunikationslösung zielten die Verantwortlichen darauf ab, sowoh...