info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Culpa Inkasso GmbH |

Culpa Inkasso informiert: Risikofaktor Vorleistung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Stuttgart, Februar 2014. Kleingewerbe und mittelständische Unternehmen unterschätzen häufig die Risiken, die durch Vorleistungen entstehen können. Culpa Inkasso informiert.

Geht ein Unternehmen in Vorleistung, wird es automatisch zum Kreditgeber. Doch im Gegensatz zu Banken und Finanzdienstleistern betreiben kleine und mittelständische Unternehmen in vielen Fällen kein ausreichendes Risikomanagement. Dabei stellen Vorleistungen gerade für Unternehmen dieser Größenordnung ein nicht zu unterschätzendes Risiko dar. Ein Risiko, das vermieden werden kann. Unter http://www.culpa-inkasso-informationen.de/ stellt die Culpa Inkasso GmbH detaillierte Informationen zum Thema zur Verfügung.



Risikomanagement für den Mittelstand



Ebenso wie andere Kreditgeber sollten auch Unternehmen jeden potenziellen Kreditnehmer im Vorfeld eingehend zu begutachten. Das heißt, eventuelle Risiken prüfen und entsprechend einstufen. Maßnahmen wie Bonitätsprüfungen und Schuldenermittlungen minimieren die Gefahr von Zahlungsausfällen und -verzögerungen. Für Unternehmen, die bereits mit Außenständen zu kämpfen haben, gilt: schnell handeln, damit der Schaden so gering wie möglich gehalten wird.



Forderungsmanagement minimiert Risiken



Vor allem bei größeren Vorleistungen können Zahlungsausfälle die Finanzlage eines Unternehmens bedrohen oder sogar in die Insolvenz führen. Dieser Umstand ist vielen mittelständischen Betrieben nicht unmittelbar bewusst. Aus diesem Grund werden auch viel zu selten präventive Maßnahmen ergriffen. Vor allem dem Kleingewerbe fehlt ein effektives Forderungsmanagement. Unter den wenigen Mitarbeitern ist meist niemand, der Zahlungseingänge regelmäßig kontrolliert.



Die Culpa Inkasso GmbH kümmert sich für ihre Kunden nicht nur um Außenstände, sondern führt auch die Prüfung der Bonitätsprüfungen und Schuldenermittlungen durch. Culpa Inkasso arbeitet auf erfolgsbasierter Abrechnung ohne Vorkosten. Mehr Informationen unter http://www.culpa-inkasso.de/de/Leistungen/.




Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Karin Matzka-Dede (Tel.: 07 11 - 93 308 300), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 247 Wörter, 2384 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Culpa Inkasso GmbH

Culpa Inkasso treibt Ihre Forderungen tatsächlich erfolgsorientiert bei und verwaltet diese nicht nur. Dieses Inkasso ohne Vorkosten wird durch unsere erfolgsabhängige Abrechnung ohne Mitgliedsbeiträge für Sie sichergestellt.

Besonderheiten:

- Branchenspezifisches Inkasso und Masseninkasso bundesweit
- Sehr schnelle und effektive Realisierung Ihrer Forderungen (auch Ihrer Titel)
- Gerichtliche Geltendmachung ohne Anwaltshonorar (ausgenommen Streitfälle)
- Hauptforderungsgarantie
- Spezielle Branchenkompetenz mit volljuristischem Background
- ´Telefoninkasso und Außendienst
- Auslandsinkasso weltweit
- Übernahme von Einzelforderungen
- Einzug von längst ausgebuchten Forderungen



Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Culpa Inkasso GmbH lesen:

Culpa Inkasso GmbH | 06.08.2014

Culpa Inkasso stellt Online-Kundenbereich vor

Die Culpa Inkasso GmbH hat für ihre Kunden einen passwortgeschützten Onlinebereich eingerichtet, der eine zügigere und bequemere Auftragsabwicklung sicherstellt, den Papierverbrauch verringert und eine tägliche Erfolgskontrolle ermöglicht. Detai...
Culpa Inkasso GmbH | 08.07.2014

Culpa Inkasso informiert über Insolvenzrechtsreform

Im Mai 2013 hat der Bundestag die Reform des Privatinsolvenzverfahrens für 2014 verabschiedet. Sie wird in insgesamt 3 Stufen umgesetzt. Zum 1. Juli 2014 trat nun die zweite Stufe in Kraft: Das "Gesetz zur Verkürzung des Restschuldbefreiungsverfahr...
Culpa Inkasso GmbH | 02.06.2014

Culpa Inkasso begrüßt Gesetz zur Bekämpfung von Zahlungsverzug im Geschäftsverkehr

Der Gesetzesentwurf betrifft die Umsetzung der Richtlinie zur Bekämpfung von Zahlungsverzug im Rahmen des 2008 verabschiedeten "Small Business Act" der EU-Kommission. Das Gesetz soll zu einer Änderung der allgemeinen Zahlungsmoral im Geschäftsverk...