info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Plath & Partner AG |

Karnevalsknigge

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Umgangsformen im närrischen Treiben ? Karnevalsknigge ?

Auch wenn viele Menschen (gerade Karnevalsunkundige) das närrische Treiben oft als unkontrolliert oder gar als unkultiviert einstufen, so gibt es doch auch in der Karnevalszeit einige Punkte in Sachen Umgangsformen zu beachten - der Karnevalsknigge:



Der Einstieg:

Wenn Sie zum ersten Mal den Karneval erleben, sollten Sie in jedem Fall einen einheimischen Karnevalisten an Ihrer Seite haben, denn nur er wird Sie in die Besonderheiten der jeweiligen Karnevalsregion einweisen und auf die typischen Touristenfallen hinweisen können.



Seien Sie bereit, sich einzulassen und Ihren närrischen Gefühlen freien Lauf zu lassen. Sofern Sie dies von Anfang an ablehnen empfehle ich Ihnen, erst gar nicht beim Karneval einzusteigen.



Der Dresscode:

Zum Karnevalsknigge gehört selbstverständlich auch ein, gegenüber dem normalen Leben, veränderter Dresscode. Im Karneval ist es üblich sich zu verkleiden, wer also eine Verkleidung strikt, ablehnt sollte auch den Karneval komplett meiden.



Die Begrüssung:

In der Karnevalssaison wird in den Karnevalshochburgen in der Regel mit Küsschen oder gar Umarmung begrüßt.

Dies ist eine freundschaftliche Begrüßung und hat nichts mit einer ungebührlichen Annäherung zu tun.

Alle Annäherungsversuche, die Sie als unangenehm empfinden, sollten Sie natürlich auch in der Karnevalszeit deutlich und entschieden zurückweisen.



Das "Duzen":

In der Ansprache ist das "Du" unter Karnevalisten eine Selbstverständlichkeit. Sie werden kaum jemanden finden, der Sie in der Karnevalsumgebung siezt. Allerdings gilt auch für den Karnevalsknigge: "Am Aschermittwoch ist alles wieder vorbei".

Ein im Karneval angebotenes "Du" läuft am Aschermittwoch bereits wieder ab und sollte nicht einfach ins "wahre Leben" übertragen werden.



Die "Kamellen":

Bei den Karnevalsumzügen ist es üblich mit Bonbons, auch Kamellen genannt, oder anderen Süßigkeiten und Geschenken von den Wagen bedacht zu werden.



Weder das Zurückwerfen noch das massenhafte Aufsammeln oder der Versuch mit aufgespannten Regenschirmen möglichst viel der Gaben zu erhaschen gelten unter Karnevalisten nach Karnevalsknigge als stilvoll.



Freuen Sie sich über das was Sie erwischen, aber prügeln Sie sich nicht mit Ihrem Nachbarn. Karneval soll schließlich Spaß machen.



Toleranz und Verständnis:

Ein gesteigerter Alkoholkonsum, ein gesteigerter Lärmpegel und viele Menschen auf engem Platz gehören zum Karneval einfach dazu.



Sollten Sie dies nicht mögen, empfehle ich Ihnen in jedem Fall lieber vor dem Karneval zu flüchten.



Bei den Karnevalsumzügen ist es üblich mit Bonbons, auch Kamellen genannt, oder anderen Geschenken von den Wagen bedacht zu werden. Weder das Zurückwerfen noch das massenhafte Aufsammeln oder der Versuch mit aufgespannten Regenschirmen möglichst viel der Gaben zu erhaschen gelten unter Karnevalisten als stilvoll. Freuen Sie sich über das was Sie erwischen, aber prügeln Sie sich nicht mit Ihrem Nachbarn. Karneval soll schließlich Spaß machen.



Ob Sie nun in einer Region feiern in der man "Helau", "Alaaf" oder "Ahoi" ruft, ich wünsche Ihnen in jedem Fall eine entspannte und spaßvolle, närrische Zeit.







Originaltext unter http://erster-eindruck.eu/karnevalsknigge/



Leserkontakt:



Plath & Partner AG

Telefon +49 (30) 46 99 93 764

Homepage: http://www.alexanderplath.com

E-Mail: plath@alexanderplath.com



Pressekontakt:



Plath & Partner AG

Alexander Plath

Telefon +49 (30) 46 99 93 764

Homepage: http://www.alexanderplath.com

E-Mail: plath@alexanderplath.com



Zur Veröffentlichung, honorarfrei. Belegexemplar oder Hinweis erbeten.




Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Alexander Plath (Tel.: +4930469993764), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 547 Wörter, 4429 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Plath & Partner AG

Schwerpunkte

Präsentation & Rhetorik
Auftreten & Körpersprache
Etikette & Businessknigge (AUI)

Spezialisierung

Nicht nur, WAS Sie zu sagen haben, sondern vor allem, WIE Sie es sagen, zählt ! 90% Ihres Erfolges sind Auftreten und Wirkung.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Plath & Partner AG lesen:

Plath & Partner AG | 22.11.2016

Weihnachtsfeier Knigge: Kleiner Weihnachtsfeier Knigge für Ihre betriebliche Weihnachtsfeier

Die „Muss-ich?“-Falle Falls Sie sich fragen, ob Sie zur Weihnachtsfeier überhaupt hingehen müssen? Die Empfehlungen des Weihnachtsfeier Knigge ist klar: Eine Weihnachtsfeier ist eine Gelegenheit die Kollegen einmal auf einer ganz anderen Eb...
Plath & Partner AG | 04.05.2016

Muttertag - Blumen, Pralinen, gar nichts?

Wohl kaum ein Geschenkeanlass - den Valentinstag ausgenommen - polarisiert derart wie der Muttertag. Ist er den einen kommerzieller Gräuel, schwören die anderen auf Rituale wie Frühstück ans Bett, den jährlich garantierten Blumenstrauß oder noc...
Plath & Partner AG | 17.03.2016

Ostergrüsse Knigge

Mit Ostergrüßen Freude bereiten   Gemessen an der Menge von Weihnachts- und Neujahrsgrüßen, die alljährlich verschickt werden, scheint die Osterpost relativ aus der Mode gekommen zu sein. Dabei ist dieses Fest ein wunderbarer Anlass, sowohl m...