info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
PEAG Holding GmbH |

PEAG Personaldebatte zum Frühstück 'Aufstiegsmobilität bei Langzeitarbeitslosen"

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Berlin - Die gesellschaftlichen und sozialpolitischen Herausforderungen zur Bekämpfung der so genannten Langzeitarbeitslosigkeit waren Thema der heutigen PEAG-Personaldebatte zum Frühstück.

Dr. Alexandros Tassinopoulos, Hauptstadtrepräsentant der Bundesagentur für Arbeit und Holger Schäfer vom Institut für Wirtschaft in Köln sprachen neben den Ursachen für Langzeitarbeitslosigkeit auch über Voraussetzungen und Möglichkeiten der Wiedereingliederung langfristig Erwerbsloser in den Arbeitsmarkt.



Tassinopoulos betonte im Rahmen der Debatte, dass die wichtigste Strategie zur Bekämpfung von Langzeitarbeitslosigkeit Bildung und Qualifikation seien. "Subventionierte Beschäftigungen stellen keine nachhaltige Lösung dar", so der Vertreter der Bundesagentur weiter.



"Arbeitsmarktpolitik darf nicht zum Reparaturbetrieb des Bildungssystems werden. Um Langzeitarbeitslosigkeit präventiv zu bekämpfen, muss auch die Qualität der schulischen Bildung in den Blick genommen werden", unterstrich Holger Schäfer.



Der Geschäftsführer der PEAG HR GmbH, Dr. Benedikt Jürgens, ließ den Standpunkt der Unternehmen in die Debatte einfließen. "Integration kann nur gelingen, wenn Unternehmen Anreize geboten werden, Langzeitarbeitslose aufzunehmen. Entscheidende Anreize sind vermutlich Aufstockungsleistungen. Darüber hinaus kann die Rolle der Zeitarbeit zur Integration von Langzeitarbeitslosen nicht hoch genug eingeschätzt werden."





In der PEAG PERSONALDEBATTE zum FRÜHSTÜCK diskutieren einmal im Monat je zwei Experten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft über aktuelle Positionen und gegenwärtige Herausforderungen auf dem deutschen Arbeitsmarkt.




Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Gerd Galonska (Tel.: 0231 56785-171), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 194 Wörter, 1578 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: PEAG Holding GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von PEAG Holding GmbH lesen:

PEAG Holding GmbH | 30.09.2015

Digitalisierung der Arbeitswelt – Neue Mitarbeiter, neue Zusammenarbeit, neue Steuerung?

Berlin – Nichts hat und wird die Arbeitswelt stärker verändern als die Digitalisierung. Arbeit ist unter anderem unabhängig von Standort und Tageszeit möglich. Dies werden Arbeitgeber ebenso nutzen wie Arbeitnehmer. Wie können sinnvolle Rahmen...
PEAG Holding GmbH | 02.09.2015

"Restrukturierung von Unternehmen – Vor welchen Herausforderungen stehen Unternehmen in Zeiten des Wandels?

Diese Restrukturierungen sind meist als Anpassungen an veränderte Rahmenbedingungen zu verstehen. Andererseits steht der Prozess auch für Krisen-szenarien und Stellenabbau. Der Vorsitzende der Bundestagsfraktion DIE LINKE, Dr. Gregor Gysi, und der ...
PEAG Holding GmbH | 22.07.2015

PEAG Personaldebatte zum Frühstück: Flüchtlinge in Deutschland - Rettung für den deutschen Arbeitsmarkt?

Dabei wäre eine Eingliederung in den Arbeitsmarkt für die Flüchtlinge oftmals eine erste Perspektive zu mehr Eigenständigkeit. Auch der deutsche Arbeitsmarkt könnte von einer erfolgreichen Integration profitieren. Im Rahmen der PEAG PERSONALDEBA...