info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
risikolebensversicherung.de |

Risikolebensversicherung: Beitragsanpassung möglich!?

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Eine Risikolebensversicherung soll die Familie im Ernstfall vor finanziellen Problemen schützen. Was ist wenn sich die Lebensumstände während der Laufzeit verändern. Oftmals steht dann eine Anpassung der Beiträge zu Diskussion. Aber können die Beiträge dann auch problemlos angepasst werden?

Eine Risikolebensversicherung wird zur finanziellen

Absicherung der Hinterbliebenen abgeschlossen. Diese leistet, wenn der Versicherungsnehmer, der oftmals zugleich der Hauptverdiener der Familie ist, verstirbt. Die ausgezahlte Versicherungssumme dient den Angehörigen dann zum Bestreiten des Lebensunterhaltes. Auch laufende Darlehen für das Eigenheim oder andere Investitionen können mit dem Geld der Versicherung getilgt werden. Nähere Informationen erhalten Sie hier: http://www.vz-nrw.de/Risiko-Lebensversicherungen


Versicherungssumme sinnvoll kalkulieren

Bei der Festlegung der Versicherungssumme sollten der Lebensstil der Familie oder Partnerschaft und eventuelle langfristige finanzielle Verpflichtungen berücksichtigt werden. Beispiele hierfür können sein: offene Darlehen, Anzahl und Alter der Kinder, sowie Geschäftskooperationen. Bei der Kalkulation der Versicherungssumme gilt es zu beachten, dass mit einer höheren Summe auch die Beiträge entsprechend höher ausfallen. Folglich können überzogene Policen auch zu finanziellen Problemen oder Mehrbelastungen führen.


Beitragsanpassungen bei Änderung der Lebensumstände

Die Lebensumstände einer Familie können sich im Laufe der Jahre selbstverständlich verändern. Dies kann nicht nur einmal passieren, sondern wiederholte Male. Dadurch wird oftmals auch eine Anpassung der Beiträge für die Risikolebensversicherung notwendig. Dies kann sich sowohl in einer Erhöhung als auch in einer Senkung äußern.

In der Regel können die Beiträge und die Versicherungssumme während der Laufzeit angepasst werden. Senkungen der Versicherungssummen sind problemlos möglich. Bei einer beabsichtigten Erhöhung geht dies nicht so leicht, denn hier wird meist eine erneute Gesundheitsprüfung notwendig. Diese kann bewirken, dass der Versicherte Risikozuschläge erhält, die aus einem veränderten Gesundheitszustand resultieren. Mehr Informationen erhalten Sie hier: http://risikolebensversicherung.de/gesundheitspruefung/


Kündigung der Risikolebensversicherung möglich?

Es gilt viele Gründe warum eine Familie in finanzielle Nöte geraten könnte. Ein gängiges Beispiel ist der unerwartete Jobverlust des Hauptverdieners aufgrund wirtschaftlich schwacher Zeiten. In einem solchen Szenario könnte die Beitragszahlung für die Risikolebensversicherung nicht mehr möglich sein. Die Kündigung der Police ist oftmals problemlos möglich. Allerdings spielt die vereinbarte Zahlungsweise hier eine Rolle. Erfolgt diese jährlich, beträgt die Kündigungsfrist einen Monat zum Ende des Versicherungsjahres. Bei monatlicher Zahlungsweise muss häufig vier Wochen zum Monatsende gekündigt werden.

Mit der Kündigung der Risikolebensversicherung erlischt der Versicherungsschutz. Eine Rückerstattung der zuvor geleisteten Beitragszahlungen erfolgt nicht, obwohl die zuvor geleisteten Beiträge bereits mehrere Tausend Euro betrugen. Deshalb sollte eine Kündigung nur als letzte Option und in besonders prekären Finanzlagen in Betracht gezogen werden.


Web: http://risikolebensversicherung.de/


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Andre Reinicke, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 352 Wörter, 3064 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: risikolebensversicherung.de

Auf der Seite risikolebensversicherung.de befinden sich alle wichtigen Informationen rund um das Thema Risikolebensversicherung. Zudem werden kostenlos Testergebnisse aufgezeigt bei denen viele verschiedene Tarife der namenhaften Versicherungen miteinander verglichen werden können.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema