info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Der Pressetherapeut |

Vom Elefantenmenschen zu einem gesunden Körper

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Wenn Frauen ihren Körper zu hassen beginnen! Mit einer Ernährungstherapie effektiv gegen das Problem Lipödem antreten.

Viele Frauen, die unter einem Lipödem leiden, fühlen sich von der Gesellschaft ausgestoßen und werden besonders dann, wenn die Krankheit bereits in einem fortgeschrittenem Stadium ist, gemieden. So kann es durch diese schwere Erkrankung durch entzündliche Veränderung des körpereigenen Fettgewebes nicht nur zu physischen Folgeerkrankungen wie Diabetes oder Wassereinlagerungen (Ödemen) kommen, sondern auch zu psychischen Problemen. Neue Ansätze, welche auf der Website http://www.lipoedem-ernaehrung.de präsentiert werden, versprechen nun aber eine völlig neue Möglichkeit, gegen die Krankheit vorzugehen, nämlich mit einer laborkontrollierten individuellen Umstellung der täglichen Ernährung, mit der allerdings keineswegs eine Diät gemeint ist.



Ziel einer solchen Ernährungstherapie, wie sie auf http://www.lipoedem-ernaehrung.de beschrieben wird, ist dabei nicht, dem Körper möglichst wenig Fett zuzuführen, sondern auf bestimmte Nahrungsmittel zu verzichten oder sie zu ersetzen - bei gleichbleibend gesunder und vollwertiger Ernährung. Man geht nämlich davon aus, dass sich Fettzellen dann krankhaft verändern und übermäßig Fett einlagern, wenn sie entzündet sind. Da unser Körper auf bestimmte Nahrungsmittel gegebenenfalls mit Abwehrmaßnahmen reagiert und daher die Zellen stark beansprucht, kann es sinnvoll sein, durch Verzicht auf solche Lebensmittel den körperinternen Entzündungspegel zu senken und sich auf diese Weise Abhilfe gegen das Lipödem zu schaffen. Auf welche Nahrungsmittel unser Körper negativ reagiert, lässt sich durch ein Lebensmittel-Immunscreening feststellen. Andererseits sind viele der bisherigen Therapieempfehlungen mitunter sehr unangenehm oder gar gefährlich. Sport ist gerade im fortgeschrittenem Stadium der Krankheit, wenn bereits leichte Bewegungen mit großen Schmerzen verbunden sind, fast unmöglich. Und bei einer Fettabsaugung kann es trotz Zerstörung des Fettgewebes sogar zu einem Wiederauftreten der Symptome kommen.



Unter der genannten Website kann sich umfassend zu dem Thema informiert werden. Ferner werden Onlinevorträge, so genannte Webinare angeboten, in welchen sich über die Kosten und über den Ablauf einer Ernährungstherapie informiert werden kann. Die Anmeldung erfolgt unter http://www.lipoedem-ernaehrung.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Alois Gmeiner (Tel.: 0043/133 20 234), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 303 Wörter, 2628 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Der Pressetherapeut


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Der Pressetherapeut lesen:

Der Pressetherapeut | 22.09.2015

Seminar gegen Burnout, Mitte Oktober in Hamburg

Waren in der Vergangenheit vorrangig Arbeitnehmer in sozialen Berufen von Burn Out betroffen, so hat sich dies im Laufe der Zeit gewandelt. Heutzutage ist fast jeder Mensch von der Gefahr bedroht, auszubrennen. Dies liegt nicht nur am beruflichen Str...
Der Pressetherapeut | 15.07.2015

Mit voller Power Schmerzen ein für alle Mal in die Hölle schicken

Man kann es drehen und wenden wie man will. Schmerzen sind wahre Bastarde! Sie rauben uns den Schlaf und vor allem die Nerven. Sie kommen zu den ungünstigsten Augenblicken und Zeiten und vor allem gehen sie oftmals nicht wieder. Dank der Powerstrips...
Der Pressetherapeut | 15.07.2015

Gurken gehören in den Salat und nicht auf die Haut

Vergänglichkeit und Falten sind heute keine unumstößlichen Gesetze mehr. Eine Innovation auf dem Gebiet der Schönheitserhaltung findet man unter http://www.gesundheit.fgxpress.com. Es sind Beautystrips mit Algen und Seetang, die helfen, die Haut ...