info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
ESET Deutschland |

ESET belohnt Fachhandelspartner mit 'Kick-Backs'

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Der Security-Softwarehersteller ESET erweitert sein Partnerprogramm um die sogenannten 'Kick-backs'.

Jena/Bratislava, 4. März 2014 - Der Security-Softwarehersteller ESET erweitert sein Partnerprogramm um die sogenannten "Kick-backs". Dahinter verbirgt sich ein zusätzliches Bonusprogramm für erfolgreiche ESET-Fachhändler aus Deutschland. Bis zu 10 Prozent des erzielten Netto-Jahresumsatzes können sie erstattet bekommen.



"Gute Arbeit soll belohnt werden. Mit den neuen `Kick-backs` honorieren wir die erfolgreiche Arbeit unserer engagierten Vertriebspartner", sagt Maik Wetzel, Vertriebsdirektor B2B bei ESET. "Das Programm an sich - mit einer Rückzahlung in bar - dürfte in dieser Form einmalig in der Branche sein."



Automatische Teilnahme für Neupartner

Neu hinzukommende Fachhändler mit unterschriebenem Partnervertrag nehmen automatisch am Bonusprogramm teil. Bestandspartner mit einem Mindestjahresumsatz ab 1000 Euro (netto) sind ebenfalls ohne vorherige Anmeldung sofort dabei. Die Aktion läuft vom 1. Januar 2014 bis 31. Dezember 2014.



Auszahlung in bar

Bei Erreichung der gesetzten Ziele erhalten die Teilnehmer unaufgefordert zu Beginn des neuen Jahres - bis spätestens zum 15. Februar 2015 - ihren Bonus. Die Höhe des "Kick-backs" beträgt zwischen vier und zehn Prozent des Nettojahresumsatzes. Bei neuen Vertriebspartnern ist der Gesamtumsatz maßgeblich, der im Laufe des Jahres 2014 erwirtschaftet wurde. Bei Bestandspartnern honoriert ESET die Umsatzsteigerung im Vergleich zum Vorjahr.



Für neue Vertriebspartner gilt (Umsatz in 2014):

o ab 1.350 Euro Umsatz = 4 Prozent Kick-back

o ab 1.500 Euro Umsatz = 6 Prozent Kick-back

o ab 2.000 Euro Umsatz = 10 Prozent Kick-back



Für Bestandspartner gilt (Umsatzsteigerung in 2014):

o Umsatzsteigerung ab 35 Prozent = 4 Prozent Kick-back

o Umsatzsteigerung ab 50 Prozent = 6 Prozent Kick-back

o Umsatzsteigerung ab 100 Prozent = 10 Prozent Kick-back



Berechnung des Kick-backs

Alle erwirtschafteten Umsätze im Zeitraum vom 01. Januar 2014 bis 31. Dezember 2014 werden in die Berechnung einbezogen. Es zählen alle Lizenzprodukte (B2B- & B2C-Produkte), die direkt im ESET-Partnerportal erworben werden.



Umsätze über Dritte (beispielsweise Distributionen) werden in diesem Programm nicht berücksichtigt. Hier kommen separate Programme zur Anwendung.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Michael Klatte (Tel.: +49 3641 3114 257), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 331 Wörter, 2650 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: ESET Deutschland


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von ESET Deutschland lesen:

ESET Deutschland | 10.09.2015

"Carbanak" Cyber-Bankräuber wildern mit zielgerichteten E-Mail-Attacken im Banken- und Finanzsektor

Jena, 10. September 2015 – Der europäische Security-Software-Hersteller ESET registriert eine zunehmende Anzahl zielgerichteter Angriffe auf Unternehmen des Finanzsektors. Möglicher Urheber sind die so genannten "Carbanak" Cyber-Bankräuber. Sie...
ESET Deutschland | 27.08.2015

Deutschland im Fadenkreuz: ESET analysiert tückische Spam-Software

Jena, 27. August 2015 – Der europäische Security-Software-Hersteller ESET hat eine Malware analysiert, die hauptsächlich in Deutschland wildert: Trustezeb. Seit Monaten befindet sich die Schadsoftware in den Top10 des ESET Virus Radars. Betrach...
ESET Deutschland | 12.08.2015

ESET analysiert aktuelle Firefox-Sicherheitslücke: Schon vor Bekanntwerden unter Feuer

Jena, 12. August 2015 – Der beliebte Mozilla Firefox-Browser hatte jüngst mit einer gefährlichen Sicherheitslücke zu kämpfen: Ein kritischer Fehler im eingebetteten PDF-Viewer erlaubte Angreifern das Ausführen von bösartigem JavaScript-Schadc...