info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Foundry Networks |

Foundry Networks präsentiert 10-Gigabit Ethernet Web- und Applikations-Switches

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Die zwei High-Speed-Modelle der ServerIronGT- Serie beschleunigen Applikationen, verbessern die Sicherheit und bieten integrierte SSL-Beschleunigung in geschützten Web- und VoIP Diensten


CeBIT/ Hannover – 9. März 2006 - Foundry Networks®, Inc., (NASDAQ: FDRY), führender Anbieter von End-to-End Switching-, Routing- und Layer 4-7 Application-Switching Lösungen für Unternehmen und Service Provider, präsentiert mit ServerIronGT C10Gx2P und ServerIronGT E10Gx2P zwei neue, äußerst leistungsfähige Layer 4-7 Switches. Die 10-Gigabit Ethernet-Modelle sind auf die skalierbare Beschleunigung und Bereitstellung neuer Web- und VoIP-Applikationen für geschäfts-kritische Content-, Commerce- und Kommunikations-Dienste ausgelegt.

Die zunehmende Web-Basiertheit von traditionellen Applikationen und der Trend zu Triple-Play-Diensten (z.B. Sprache, Video und Daten über ein konvergiertes Ethernet/IP-Netzwerk) haben eine explosionsartige Zunahme des Datenvolumens in Unternehmensrechenzentren zur Folge. Organisationen setzen deshalb zunehmend auf 10-Gigabit Ethernet-Technologien, um ihre Datencenter-Netzwerke zu erweitern und zukunftssicher zu machen.. Die neuen Application Delivery Switches der ServerIron-Familie helfen bei der Anpassung von Serverfarmen und Applikations-Infrastrukturen, damit kritische IP-Dienste mit Geschwindigkeiten von bis zu 10 Gigabit pro Sekunde bereitgestellt werden können. Endanwender profitieren von einer verbesserten Dienstqualität und kürzeren Reaktionszeiten. Gleichzeitig wird die Verfügbarkeit der Applikationen maximiert, da Anwender bei Ausfällen automatisch und transparent auf verfügbare Server-Ressourcen innerhalb des Rechenzentrums umgeleitet werden.
Der modulare ServerIronGT C10Gx2P mit 3 Slots ist nur zwei Rackeinheiten (2U) hoch und eignet sich perfekt für Rechenzentren mit knappem Platzangebot. Foundry Networks hat hier einen Rechenzentren-tauglichen Hochleistungsswitch auf das Format eines traditionellen PCs konzentriert. Der freie Slot kann zum Aufstocken der Portdichte, zum Einsetzen eines zweiten aktiven Management-Moduls für doppelte Performance oder zum Einbau der SSL-Beschleunigung mit Hilfe eines optionalen Servicemoduls genutzt werden. Der 10-GbE-Switch der Serie ServerIronGT E bietet durch seine 4-Slot-Konstruktion noch zusätzliche Erweiterungsmöglichkeiten und lässt sich durch seine frontseitig angeordneten Netzteile besser warten. Die Management-, Line- und SSL-Service-Module können zwischen beiden Chassis getauscht werden, was zusätzliche Flexibilität für künftige Erweiterungsmaßnahmen ergibt.
Die neuen 10-GbE Applikations-Switches der Serien ServerIronGT C und ServerIron GTE sind mit hochintelligenten Application-Traffic-Management-, Beschleunigungs- und Sicherheitsfeatures ausgestattet. Dank der ASIC-basierten Applikationsprozessortechnologie von Foundry Networks erreichen sie mehr als 200.000 Layer-4-Verbindungen pro Sekunde. Mit Wire-Speed-Geschwindigkeit schützen sie kritische Applikationen vor Denial-of-Service-Attacken. Die Switches verfügen zudem über fortgeschrittene Layer 2/3 Switching- und Routing-Funktionen, nicht zum Service gehörender Traffic wird dabei mit Wire-Speed per Hardware übertragen. Beide Modelle sind mit redundanten Netzteilen ausgerüstet, die Module lassen sich während des Betriebs austauschen, Portdichte und Performance können bei Bedarf erhöht werden. Zusätzlich können die Geräte bei Bedarf mit integrierter SSL-Beschleunigung nachgerüstet werden. Dieses Design verbessert nicht nur die Zuverlässigkeit und Leistungsfähigkeit, sondern gibt dem Kunden außerdem eine skalierbare Infrastruktur in die Hand, in der die heute getätigten Investitionen ihren Wert behalten.
Um die Verfügbarkeit von Applikationen auch beim Ausfall eines Servers oder sogar eines ganzen Rechenzentrums sicherzustellen, unterstützen die ServerIronGT Switches Netzwerkdesigns, die durch DNS- oder IP-basiertes Global Server Load Balancing (GSLB) für standortübergreifende Redundanz und Skalierbarkeit konzipiert sind. Durch die vollständige Integration von Application-Traffic-Management, Schutz vor Denial-of-Service-Angriffen, SSL-Beschleunigung und standortübergreifende Redundanz in ein einziges, leistungsstarkes und erweiterbares System, verringert sich die Zahl der applikationsspezifischen Geräte in einem Netzwerk ganz erheblich. Des Weiteren verringern sich hierdurch die langfristigen Ausrüstungs- und Betriebskosten für das Netzwerk.
Die wesentlichen Features der 10-GbE-Switches der ServerIron GT-Serie im Überblick:
- Effizientes Load Balancing
- Intelligentes Content Switching
- Sichere Web-Traffic-Beschleunigung (SSL)
- Bandbreitenoptimierung durch HTTP Web Compression
- Web-Optimierung durch HTTP Connection Offload
- Hohe Betriebssicherheit für Applikationen
- High-Availability-Konfigurationen durch Hitless Failover
- Umfassende Health Checks
- Transparenter Applikations-Support
- Anspruchsvoller Layer 2/3 Switching- und Routing-Funktion

Neue SSL-Beschleunigungsmodule:
Zusätzlich bringt Foundry Networks neue Web Acceleration Service-Module auf den Markt. Diese statten die ServerIron Applikations-Switches mit bedarfsgerechter, skalierbarer SSL-Beschleunigung und HTTP Web Compression aus. Die komplett ausgestatteten Application-Switch-Module unterstützen das TrafficWorks-Betriebssystem und ermöglichen beschleunigtes Traffic Management für den gesamten Datenverkehr im Web. Die Web Acceleration Service Module werden von allen modularen Systemen der ServerIron-Familie unterstützt. Die neuen Module werden in zwei Leistungsvarianten angeboten. Die optionale Nachrüstbarkeit mit Web-Beschleunigungs Service-Modulen erlaubt es den Kunden, je nach Bedarf in SSL-Beschleunigung zu investieren.
Preise und Verfügbarkeit:
ServerIronGT (10 Gigabit Ethernet Application-Switching‑ und Delivery-Systeme):
- ServerIronGT C10Gx2P: Zwei 10-Gigabit-Ethernet-Ports, ein WSM7 Application Switch Management Modul, ein Netzteilmodul und ein Erweiterungs-Slot. Internationaler Listenpreis: 43.995 US-Dollar. Erfordert extra XENPAK-Optik. Ab sofort verfügbar.
- ServerIronGT E10Gx2P: Zwei 10-Gigabit-Ethernet-Ports, ein WSM7 Application Switch Management Modul, ein Netzteilmodul und zwei Erweiterungs-Slots.
Internationaler Listenpreis: 43.995 US-Dollar. Erfordert extra XENPAK-Optik. Ab sofort verfügbar.
Optionale integrierte SSL-Beschleunigungs-Module:
- SRVC-SSL6-1: Web Acceleration Service-Modul mit einem Prozessor, hardwarebasierter SSL-Beschleunigung und Web-Traffic-Optimierung. Internationaler Listenpreis: 10.995 US-Dollar. Ab sofort verfügbar.
- SRVC-SSL6-2: Web Acceleration Service-Modul mit zwei Prozessoren, hardwarebasierter SSL-Beschleunigung, Web-Traffic-Optimierung und der doppelten Leistungsfähigkeit des SRVC-SSL6-1. Internationaler Listenpreis: 19.795 US-Dollar. Ab sofort verfügbar.
Über Foundry Networks:
Foundry Networks, Inc. (Nasdaq: FDRY) ist ein führender Anbieter von Switching-, Routing- und Application Switching-Lösungen für Unternehmen und Service Provider. Zum Angebot des Unternehmens zählen Layer 2/3 LAN-Switches, Layer 3 Backbone Switches, Layer 4-7 Application Switches, Wireless Access Points, sowie Access und Metro Router. Zu den über 9.300 Kunden von Foundry Networks zählen viele der führenden Internet und Metro Service Provider, Universitäten, staatliche Einrichtungen, Banken und Finanzinstitute, E-Commerce-Sites, sowie zahlreiche Unternehmen aus den Bereichen Medien/Unterhaltung, Gesundheitswesen und Industrie. Das 1996 gegründete Unternehmen mit Sitz in San Jose/ Kalifornien unterhält ein weltweites Netz von 48 Vertriebsbüros. Europäische Niederlassungen befinden sich u.a. in Großbritannien, Deutschland, Frankreich, Italien und Benelux. Weitere Informationen zu Foundry Networks sind unter www.foundrynet.com zu finden.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Foundry Networks GmbH
Dietmar Holderle
Vice President Continental Europe
Einsteinstr. 14
85716 Unterschleißheim
Tel.: 089 / 37 42 92 0
Fax: 089 / 37 42 92 60

E-Mail: Germany@foundrynet.com
HBI GmbH (PR Agentur)
Christian Weber/ Stefan Lange
Stefan-George-Ring 2
81929 München
Tel.: 089 / 99 38 87 – 0
Fax: 089 / 930 24 45
E-Mail: christian_weber@hbi.de,
stefan_lange@hbi.de


Diese und andere Pressemitteilungen sowie Bildmaterial von Foundry Networks können Sie auch unter dem folgenden Link downloaden: http://www.hbi.de/clients/Foundry_Networks/Foundry_Networks.php


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Christian Weber, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 849 Wörter, 7825 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Foundry Networks lesen:

Foundry Networks | 23.04.2008

Foundry Networks und Secure Computing schließen Partnerschaft

Sicherheitsaspekte entscheiden über die Verfügbarkeit der Netzwerkinfrastrukturen und schützen Unternehmen vor rechtlichen Konsequenzen, die sich durch die verschiedenen behördlichen Vorschriften bzw. aufgrund von Anforderungen an die Datenintegr...
Foundry Networks | 03.04.2008

Großes Kino von Weta Digital – Powered by Foundry Networks

Santa Clara, Kalifornien/ Unterschleißheim – 3. April 2008 – Weta Digital, mit mehreren Oscars ausgezeichnetes Unternehmen im Bereich der visuellen Spezialeffekte, ist Käufer des 2.500sten Layer 2/3 Backbone Switch der BigIron® RX-Serie von Foun...
Foundry Networks | 24.10.2007

Foundry Networks weist volle Interoperabilität mit den Protokollen LLDP und LLDP-MED nach

„Die Erweiterungen des LLDP-Protokolls bieten moderne Funktionalitäten zum automatischen Erkennen von Geräten im Netzwerk und zum lokalen Anlegen von Datenbanken. Diese fördern den Trend hin zu ‚Plug & Play’-Netzwerken“, verdeutlicht Kari Youn...