info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
fza verlag, c/o MBE, Mailbox 393 |

Ausschreibung zum Wiener Werkstattpreis

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
2 Bewertungen (Durchschnitt: 3.5)


Die Preisträger des mit insgesamt EUR 2.200,- dotierten Wiener Werkstattpreises 2013 für Literatur stehen fest. Der aktuelle Wettbewerb 2014 mit Einsendeschluss 30.4.2014 sowie 30.11.2014 ist fixiert.

Die Preisträger des Wiener Werkstattpreises 2013 zum Thema "Liebe.Laster.Leidenschaft" sind drei AutorInnen aus Deutschland: Den mit EUR 1.100,- dotierten Hauptpreis gewinnt Signe Ibbeken aus Berlin. Publikumspreisträger mit einem Preisgeld von EUR 800,- ist Frank Schliedermann aus Hamburg. Der Mainzer Autor Bastian Kienitz Mainz erhält den Anerkennungspreis über EUR 300,-.



Der Wiener Werkstattpreis wird seit 1992 vom österreichischen Kulturministerium bzw. von der Kulturabteilung der Stadt Wien unterstützt und richtet sich an junge oder weniger bekannte deutschsprachige AutorInnen. 2013 verzeichnete der Wettbewerb 245 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Der Publikumswettbewerb erzielte 450 Wertungen von registrierten NutzerInnen der Literaturplattform FZA auf www.fza.or.at



Am Montag, 31.3.2014, findet die offizelle Preisverleihung im Rahmen einer Lesung im Wiener Schlossquadrat statt. Beginn: 19.30 h. Ort: Gergely's, Schlossgasse 21, 1050 Wien. Neben den Preisträgern Signe Ibbeken, Frank Schliedermann und Bastian Kienitz lesen noch Corinna Antelmann und Patrick Wolf aus eigenen Texten.



Informationen zu den AutorInnen finden Sie in unserem Downloadbereich auf www.fza.or.at.



Die Ausschreibungsbedingungen zum Wiener Werkstattpreis 2014 wurden kürzlich veröffentlicht. Wichtigste Änderung: Einsendeschluss für den Publikumsbewerb ist bereits am 30.4.2014.



Thema: Reisen.Rasen.Rasten

Preisgeld: EUR 2.200,- (1.100,-/800,-/300,-)

Einsendeschluss: 30.4.2014 (Publikumsbewerb) und 30.11.2014 (Jurypreis).

Zur Vorbereitung und besseren Orientierung wird jeweils am 15.4. und 15.10.2014 ein Internet-Workshop angeboten.



Die Ausschreibungsunterlagen können ebenfalls über unseren Downloadbereich auf www.fza.or.at bezogen werden.



Für weitere Informationen zum Wiener Werkstattpreis steht Ihnen Peter Schaden als Ansprechpartner entweder per Mail unter peter.schaden@fza.or.at bzw. telefonisch unter 0043 (0)681 103 40 776 zur Verfügung.



Der Wiener Werkstattpreis wird vom FZA Verein für Kultur, Kunst und Wissenschaft veranstaltet.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Peter Schaden (Tel.: 004368110340776), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 279 Wörter, 2458 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von fza verlag, c/o MBE, Mailbox 393 lesen:

fza verlag, c/o MBE, Mailbox 393 | 19.02.2015

Ausschreibung zum Wiener Werkstattpreis für Literatur 2015

Die Ausschreibungsbedingungen zum Wiener Werkstattpreis 2015 wurden kürzlich veröffentlicht. Der Wettbewerb gliedert sich in Jury- und Publikumsbewerb. Darüber hinaus wird ein Anerkennungspreis vergeben. Preisgeld: EUR 2.200,- (1.100,-/800,-/300...
fza verlag, c/o MBE, Mailbox 393 | 15.05.2014

Crowdfunding neu bei FZA!

Der Wiener FZA Verein präsentiert eine neue Crowdfunding Plattform zur Finanzierung von gemeinnützigen Projekten. In Zusammenarbeit mit Indiegogo, einer der weltweit größten Crowdfunding-Plattformen, startet FZA einen mehrstufigen Auswahlprozess;...