info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
take-e-way GmbH |

Hersteller sollten WEEE-Umsetzung in den EU-Mitgliedsstaaten beobachten

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
2 Bewertungen (Durchschnitt: 4.5)


10 Länder haben Maßnahmen zur Umsetzung der WEEE-Richtlinie ergriffen


Der späte Referentenentwurf zum ElektroG führt voraussichtlich zu einem Aufschub der Inkraftsetzung bis zum April 2015. Dies ist insbesondere für die erstmalig betroffenen Hersteller von Photovoltaik-Modulen sehr erfreulich, da sich der Zeitkorridor...

Hamburg, 10.03.2014 - Der späte Referentenentwurf zum ElektroG führt voraussichtlich zu einem Aufschub der Inkraftsetzung bis zum April 2015.

Dies ist insbesondere für die erstmalig betroffenen Hersteller von Photovoltaik-Modulen sehr erfreulich, da sich der Zeitkorridor zur Erfüllung aller damit verbundenen Pflichten deutlich verlängert.

Die Europäische Kommission hat gegenüber take-e-way bestätigt, dass die 10 Länder Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Großbritannien, Litauen, Luxemburg, Niederlande, Österreich und Schweden Maßnahmen zur Umsetzung der WEEE-Richtlinie ergriffen haben. Eine komplette WEEE-Umsetzung in diesen Ländern ist, sofern nicht bereits erfolgt, jederzeit zu erwarten.

Daher ist es für alle von der WEEE-Richtlinie betroffenen Hersteller, Importeure und Vertreiber bereits jetzt erforderlich, den legalen Verkauf in diesen Ländern sicherzustellen.

take-e-way bietet auf seiner Webseite eine Übersicht der WEEE-Umsetzung in den Mitgliedsstaaten der Europäischen Union an, die regelmäßig aktualisiert wird:

http://www.take-e-way.de/leistungen/elektrogesetz-weee-elektrog/weee-umsetzung-status-aller-eu-laender-in-europa/

Aus unserer Sicht ist anzunehmen, dass der Referentenentwurf des ElektroG weitgehend unverändert umgesetzt wird. Dies ist insbesondere für die PV-Branche erfreulich, da die Rücknahmepflicht der Modulhersteller kostengünstiger abzuwickeln sein wird, als es durch hersteller- oder branchenindividuelle Rücknahmesysteme möglich ist.

take-e-way hat die Erfahrung aus über 3.000 aktiven Kundenverbindungen mit 36 Nationen sowohl bei der Umsetzung des ElektroG in Deutschland als auch bei der Erfüllung der WEEE-Richtlinie in allen Ländern der EU und bietet hierfür seinem kostengünstigen und flexiblen Service an.

take-e-way berät alle betroffenen Hersteller auf dem 29. OTTI Symposium Photovoltaische Solarenergie vom 12. bis 14. März 2014 im Kloster Banz, Bad Staffelstein (Raum 5, 1. Obergeschoss).


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 229 Wörter, 2036 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von take-e-way GmbH lesen:

take-e-way GmbH | 14.08.2014

WEEE 2 - Über die Hälfte aller EU-Mitgliedsstaaten hat umgesetzt - take-e-way bietet Lösungen an

Hamburg, 14.08.2014 - Mindestens 17 der 28 EU-Mitgliedsstaaten haben nach Informationen von take-e-way die novellierte WEEE-Richtlinie vollständig umgesetzt. Die meisten der anderen Staaten haben bereits Maßnahmen zur Umsetzung ergriffen. Damit ist...
take-e-way GmbH | 13.08.2014

WEEE Österreich - Novelle zur EAG-VO in Kraft getreten

Hamburg, 13.08.2014 - Die österreichische Novelle zur Elektroaltgeräte-Verordnung (EAG-VO) als nationale Umsetzung der WEEE 2-Richtlinie wurde veröffentlicht und tritt rückwirkend mit 1. Juli 2014 in Kraft.Nun ist auch der Vertrieb mittels Fernab...
take-e-way GmbH | 15.01.2014

Bureau Veritas und take-e-way veranstalten Elektro-Seminare

Hamburg, 15.01.2014 - take-e-way und die Bureau Veritas Consumer Products Services Germany GmbH bieten 2014 gemeinsame Seminare über 'Gesetzliche Anforderungen an elektrische & elektronische Produkte' an.Schwerpunkte sind ElektroG (WEEE), Batteriege...