info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Haut- und Gesundheitsberatung Jutta Hecker |

Naturkosmetik: Wirksame Alternative zur Chemie aus dem Supermarkt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Krebserregende Bleichmittel, allergieauslösende Duftstoffe, hormonell wirkende Substanzen, unsere Kosmetik steckt voller gesundheitsgefährdender Inhaltsstoffe. Dabei gibt es eine seit über 2000 Jahren bekannte Alternative - die Naturkosmetik.

Kosmetische Produkte sind die wesentlichen Auslöser für Hautkrankheiten und Hautirritationen. Dabei stehen besonders Kosmetikprodukte aus dem Supermarkt im Kreuzfeuer der Kritiker, die vor den schädlichen Nebenwirkungen chemischer Inhaltsstoffe warnen. Farb-, Duft- und Konservierungsstoffe, chemische Bindemittel, Erdöle und andere gesundheitsgefährdende Substanzen lösen bei vielen Menschen schwere allergische Reaktionen aus. Silikone, Paraffine oder Parabene, welche nachweislich hormonell wirksam sind, verstopfen die Poren und verursachen Pickel und Abszesse, die schmerzhaft sein können und bei Entfernung unschöne Narben hinterlassen. Darüber hinaus stehen einige dieser Stoffe in Verdacht, eine krebsverursachende Wirkung zu haben.

Weitere Faktoren, die bei der Herstellung chemischer Kosmetika immer wieder kritisiert werden, sind Tierversuche und die Auswirkungen auf unsere Umwelt. So werden viele bekannte Pflegeprodukte vorab ausgiebig an Tieren getestet. Diese müssen in qualvollen Versuchsreihen Tests zu Toxizität, Hautreizung, Allergien und sogar zur Teratogenität über sich ergehen lassen, bei denen es bis zur Tötung der Testtiere in verschiedenen Stadien der Trächtigkeit kommt. Und dies sind nur einige Beispiele möglicher Tests, die völlig unnötig, weil oft nicht auf den Menschen übertragbar, unter dem Vorwand des Verbraucherschutzes vorgenommen werden.

Ägypten – Gesunde Schönheit seit 2000 Jahren

Kosmetika wird seit Tausenden von Jahren verwendet. So gab es schon lange vor dem Bau der ersten Pyramiden in Ägypten eine hoch entwickelte Kosmetikindustrie. Der Gedanke körperlicher Reinheit und Hygiene war den Ägyptern sehr wichtig. Die Körperpflege und Kosmetik diente daher nicht nur dem guten Aussehen, sondern vor allem auch dem Schutz vor Insekten, Sandreiz und allzu hellen Sonnenstrahlen. Alle Produkte waren rein natürlichen Ursprungs. Milch, Honig, Mandelöl und viele weitere wertvolle Inhaltsstoffe gelten seither als die Schönheitselexiere schlechthin. Im Tempel von Edfu, der im Jahr 237 v. Chr. erbaut wurde, gibt es noch heute Rezepturen der damaligen Naturkosmetik.

Warum also Chemie, wenn die Natur in ihrem unerschöpflichen Reichtum alles für uns bereithält? Eine Frage, die sich intelligente Verbraucher heute stellen sollten und deren Antwort offenkundig ist. Es gibt keinen vernünftigen Grund für die Verwendung chemischer und nachweislich gesundheitsschädlicher Produkte.

Naturkosmetik als gesunde Alternative

Als Alternative zu chemisch hergestellter Kosmetika stehen Verbrauchern eine Vielzahl Produkte aus der Naturkosmetik zur Verfügung, bei deren Herstellung ausschließlich natürliche Inhaltsstoffe verarbeitet werden. Gerade viele Kräuter, die in natürlichen Anti-Aging Produkten vorkommen, haben eine nachweislich bessere und langfristigere Wirkung als industriell hergestellte Chemikalien. Darüber hinaus werden vorab keine Tierversuche vorgenommen und die Hersteller verzichten auf die Verarbeitung von ressourcenschwachen Stoffen wie Palmöl oder Erdöl.

Wie auch in Lebensmitteln, versteckt sich in Bezug auf Kosmetika der Teufel im Detail. Für Verbraucher ist es daher wichtig, sich zu Inhaltsstoffen und deren Wirkung zu informieren, Angaben auf Verpackungen genau zu lesen oder direkt auf zertifizierte Bio- und Naturprodukte zurückzugreifen.

Informationen und die Möglichkeit, hochwertige Naturkosmetika zu erwerben, bietet die Webseite bio-kosmetika-portal.de der Haut- und Gesundheitsberatung Jutta Hecker, welche sich mit der Wirkung und den Vorteilen von Naturkosmetika befasst. Alle angebotenen Produkte wurden von unabhängigen Testern auf ihre Inhaltsstoffe und Hautfreundlichkeit geprüft. Sie sind frei von Parabenen, Paraffinen, Silikonen und PEGs und auf den hautphysiologisch optimalen Säurewert (pH-Wert) eingestellt, so dass das natürliche Gleichgewicht der Haut unterstützt wird. Interessierte können darüber hinaus das kostenlose E-Book „Die 7 besten Tipps, wie Sie sich in kurzer Zeit um 15 Jahre jünger fühlen“ auf der Webseite herunterladen.

Weiterführende Informationen

Gratis E-Book Book „Die 7 besten Tipps, wie Sie sich in kurzer Zeit um 15 Jahre jünger fühlen“
Download-Link: http://www.bio-kosmetika-portal.de

Webseite der Haut- und Gesundheitsberatung Jutta Hecker
http://www.institut-hautnah-kosmetik.de

Unternehmensportrait:
Jutta Hecker ist ausgebildete Kosmetikerin und Fusspflegerin und seit über 20 in diesem Bereich tätig. Die Haut- und Gesundheitsberaterin hat es sich zur Aufgabe gemacht, Verbraucher über die Schädlichkeit chemischer Kosmetikprodukte aufzuklären und über gesunde Alternativen zu informieren. Darüber hinaus bietet sie kosmetische Behandlungen, Wellness- und Wohlfühlprogramme und medizinische Fußpflege in ihrem eigenen Kosmetikinstitut an.

Kontakt:
Haut- und Gesundheitsberatung Jutta Hecker
Jutta Hecker
Lärchenweg 13
85290 Geisenfeld
Telefon: 08452-70202
E-Mail: post@institut-hautnah-kosmetik.de
Webseite: http://www.institut-hautnah-kosmetik.de

Pressekontakt:
Gruenderplan24 Presse & PR
Sylke Zegenhagen
Alfred-Nobel-Str. 20
97080 Würzburg
Tel.: 0931-9911040
E-Mail: info@gruenderplan24.de
Internet: http://www.gruenderplan24.de/agentur


Web: http://www.institut-hautnah-kosmetik.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jutta Hecker, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 622 Wörter, 5292 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Haut- und Gesundheitsberatung Jutta Hecker


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema