info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
ATIX GmbH |

ATIX verhilft der Messe München zu optimaler

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Der com.oonics Diskless Shared Root Cluster, eine Cluster-Lösung die es in sich hat


16. Februar 2006, Unterschleißheim bei München - ATIX, spezialisiert auf optimal skalierbare und hochverfügbare Enterprise Infrastrukturen auf Linux-Basis, liefert mittels Implementierung eines Diskless Shared Root Clusters, optimale Skalierbarkeit und Performance für die Web-Services der Messe München.

Die Messe München International (MMI) ist mit rund 40 Fachmessen für Investitionsgüter, Konsumgüter und Neue Technologien eine der weltweit führenden Messegesellschaften. Mit fünf Tochtergesellschaften im Ausland und 75 Auslandsvertretungen, die 89 Länder betreuen, verfügt die MMI über ein weltweites Netzwerk.

Die MMI liegt klar auf Wachstumskurs und mit der Expansion den Unternehmens muss auch die IT-Infrastruktur wachsen. Mitte 2005 zeigte sich, dass die bestehende Infrastruktur für die Bereitstellung der Web-Services den gestiegenen Anforderungen nur noch bedingt gewachsen war und eine weitere Skalierung des Systems einen hohen Aufwand bedeutet hätte.

Die MMI betreibt 51 Internetauftritte mit durchschnittlich 2 Millionen Zugriffe pro Monat, seit 2003 steigen diese jährlich kontinuierlich um das vier- bis fünffache. Deshalb waren die Anforderungen an die neue Infrastruktur eine einfache Skalierbarkeit, Minimierung der Projektfolgekosten und hohe Verfügbarkeit für komplexe Dienste, wie zum Beispiel Aussteller- und Besucherdatenbank, Shopsysteme und Organizer.
Des Weiteren musste das Projekt, von der Pflichthefterstellung, über die Konfiguration der Server, Testläufe, Anpassung der Applikationen auf die neue Linux-Distribution, in einem sehr eng gefassten Zeitfensters, nämlich innerhalb der “messefreien” Zeit realisiert werden, konkret hieß das in zwei Monaten.

Die MMI wollte ein dynamisches Cluster-System für seine Web-Services mit dem Global File System (GFS) und wandte sich an Red Hat. Red Hat gab das Projekt an ATIX, Red Hat Advanced Partner für Storage, Clustering und GFS wieter. ATIX verfügte zu Beginn des Projektes bereits über umfangreiche Erfahrungen mit Red Hat GFS, die bis in die Zeit zurück reichen, als die Vorgängertechnik von Sistina proprietär entwickelt und vertrieben wurde. Insbesondere hat ATIX mit dem “com.oonics Diskless Shared Root Cluster” eine Gesamtlösung rund um das Red Hat als Herzstück entwickelt, das alle Anforderungen der MMI erfüllt.

Der Diskless Shared Root Cluster löst die Schwierigkeiten der traditionellen Ansätze, indem jeder Server in dem Cluster direkten Zugriff auf die Speichergeräte hat und diese konkurrierend gleichermaßen lesen und beschreiben können. Ein Cluster File System verbindet Applikations-Server und ein angebundenes Speichernetzwerk (Storage Area Network - SAN) und ermöglicht parallele Filesystem-Zugriffe von allen Cluster-Knoten aus auf ein zentrales Speichersystem. Der von ATIX entwickelte Diskless Shared Root Cluster, der bei der MMI zum Einsatz kommt, treibt diesen Ansatz konsequent auf die Spitze und kommt vollständig ohne Festplatten in den Cluster-Knoten aus.
Bei dieser innovativen und flexiblen Lösung booten die Server direkt vom Speichersystem. Diese Konfiguration ist optimal skalierbar: neue Ressourcen in Form neuer Server-Hardware können nach dem “Plug & Play”-Prinzip einfach hinzugefügt werden, weil auch das Betriebssystem zentral auf dem Speichersystem installiert ist. Es erleichtert auch die Pflege des Betriebssystems enorm, weil jeweils nur ein Instanz des Betriebssystems zu aktualisieren ist.

Die konsequente Trennung von Cluster-Knoten und zentralem Disk-Storage konsolidiert jegliche Information über den Aufbau und Inhalt des Clusters im zentralen Speichersystem. Bei Ausfall eines Servers ist somit keinerlei Information betroffen, die wiederhergestellt werden muss. Dies reduziert die Wiederherstellungszeit eines Cluster-Knotens auf ein Minimum, da einfach nur die Server-Hardware ausgetauscht werden muss, um das System wieder in den Normalzustand zu versetzen. Dadurch wird die gesamte Verfügbarkeit des Clusters erhöht. Für das Backup werden die Bordmittel des HP Speichersystems genutzt. Per Snapshot-Funktion des HP EVA 5000 können bei laufendem Betrieb Bandkopien des Gesamtsystems erstellt werden. Außerdem wird der Cluster über die ATIX Open Source-Lösung com.oonics GrayHead aus der Entfernung rund um die Uhr von dem Dienstleister überwacht und verwaltet.

Die Migration auf die neue Cluster-Lösung erfolgte in kurzer Zeit und - auf Basis der Erfahrung von ATIX - auch sehr zügig: “ Der Zeitrahmen war sportlich gewählt”, erinnert sich Mark Hlawatschek, Geschäftsführer von ATIX. Die Kombination aus Standard-Hardware und Open-Source Software erwies sich als sehr schlagkräftig und verlässlich.”

Mit dem neuen Cluster-System verfügen wir über eine extrem leistungsstarke Lösung, die uns größtmögliche Skalierbarkeit für die Zukunft bietet”, freut sich Martina Ritzer, Leiterin Abteilung Webservices, “Über die 16 Knoten Startkonfiguration lassen wir MySQL, Tomcat PHP und E-Mail-Dienste ebenso in dem Cluster laufen wie FTP, CVS und unser Staging Frontend. Alle Systeme zeigen unter dem neuen Betriebssystem und der neuen Architektur mit dem Red Hat Global File System optimale Performance. Zudem sind wir jetzt für unser weiteres Wachstum bestens gerüstet. Ressourcen-Skalierung nach dem Plug & Play-Prinzip ist eine völlig neue Erfahrung für uns”. “Des weiteren bietet die neue Lösung optimalen Investitionsschutz durch das Pay as you grow-Prinzip, geringe Folgekosten bei Versions-Updates und eine Reduzierung der Betriebskosten um 35%”, so Martina Ritzer weiter.



Über die Messe München International (MMI)
Die Messe München International (MMI) ist mit rund 40 Fachmessen für Investitionsgüter, Konsumgüter und Neue Technologien eine der weltweit führenden Messegesellschaften. Über 30.000 Aussteller aus mehr als 90 Ländern und mehr als zwei Millionen Besucher aus über 200 Ländern nehmen jährlich an den Veranstaltungen in München teil. Darüber hinaus veranstaltet die MMI Fachmessen in Asien, dem Mittleren Osten und Südamerika. Mit vier Tochtergesellschaften im Ausland und 75 Auslandsvertretungen, die 97 Länder betreuen, verfügt die MMI über ein weltweites Netzwerk.

Über ATIX:

ATIX ist auf optimal skalierbare, hochverfügbare Enterprise Infrastrukturen spezialisiert.
Dazu gehört die Entwicklung und Implementierung maßgeschneiderter SAN/NAS Storage-Lösungen und die Umsetzung hochskalierbarer IT-Infrastrukturen für Unternehmensanwendungen auf Linux-Basis.
Durch die langjährige Erfahrung ist ATIX in den genannten Bereichen auch als Consultant tätig und veranstaltet zusammen mit namhaften Herstellern Workshops. Seit Anfang 2005 ist ATIX der bisher einzige Red Hat Advanced Partner für Clustering und dem Cluster File System (GFS) von Red Hat in Europa. Auch ist ATIX Mitglied des HP Linux Elite Programms.
Zu dem Produktportfolio von ATIX gehört unter anderem das GFS von Red Hat und alle weiteren Red Hat Enterprise Produkte, HP Enterprise Produkte, Clustering Lösungen für SQL Datenbanken und Application Server von EMIC.
Zu den ATIX Speziallösungen gehören die com.oonics Enterprise IT-Plattform, die die com.oonics Infra-Serie umfasst.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.atix.de

Pressekontakt:
Martina Franz
ATIX GmbH
Einsteinstraße 10
85716 Unterschleißheim
Tel: 089-121409-58
Fax: 089-121409-59
E-Mail: franz@atix.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Martina Franz, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 929 Wörter, 7155 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von ATIX GmbH lesen:

ATIX GmbH | 19.02.2007

ATIX auf der CeBIT

Der Universität München dient der Cluster als hervorragender HP Tru64 Ersatz. Die Messe München lässt ihre Web-Services auf dieser IT-Infrastruktur laufen und reduzierte ihre Betriebskosten dadurch um 35 %. Bei dem jüngsten Projekt führt ATIX b...
ATIX GmbH | 16.03.2006

Web- und NAS-Cluster zum kleinen Preis

Der com.oonics NAS-Cluster ist optimal für die netzwerkbasierte Speicherung von Windows- und Unixdaten geeignet und fügt sich problemlos in jede IT-Umgebung. Wohingegen der com.oonics Web-Cluster als reiner Webserver bis hin zum Applikationsser...
ATIX GmbH | 10.08.2005

ATIX feiert 10-jähriges Jubiläum

1995 wurde ATIX, damals als GbR, gegründet. Zu den Gründervätern gehörten Dipl. Informatiker Marc Grimme, Dipl. Ing. Mark Hlawatschek, Michael Gerstel und Markus Krykorka. Das Hauptgeschäftsfeld lag in der Konzeption und Realisierung von komplex...