info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Wir sind Funk e.V. |

Verein zur Interessenvertretung der Rundfunkbeitragszahler gegründet

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


In München hat sich der erste Verein zur Interessenvertretung der Rundfunkbeitragszahler gegründet. Ziel ist ein besserer und bezahlbarer Rundfunk für alle, frei von Partikularinteressen der Politik.

Der neu gegründete Verein Wir sind Funk versteht sich als Interessenvertretung der Rundfunkbeitragszahler. Seine Mitglieder sehen die Anliegen der Rundfunkbeitragszahler im System des öffentlich-rechtlichen Rundfunks durch die Vertreter der Parteien, Verbände und Kirchen in den Rundfunkgremien nicht mehr ausreichend repräsentiert.



Wir sind Funk stellt fest, dass der öffentlich-rechtliche Rundfunk fortlaufend teurer wird, dass die Marktanteile und die Qualität stetig sinken, dass das Durchschnittsalter der Zuschauer und Zuhörer steigt und mittlerweile jenseits der 60 Jahre liegt. Medienanalysen zeigen, dass die meisten Beitragszahler gleichzeitig eine wachsende Vielzahl interessensbezogener privater Medienangebote vorziehen und sich von den Programmen der Öffentlich-Rechtlichen weitgehend verabschiedeten.



Der Verein stuft einen Großteil der Angebote der über 60 Radiosender, der über 20 TV-Sender und der zahlreichen Onlineplattformen der Öffentlich-Rechtlichen als redundant und als Unter- und Fehlversorgung der Beitragszahler ein und sieht darin kaum eine Erfüllung des gesetzlich definierten Auftrages, die Grundversorgung der Bevölkerung mit Information, Bildung, Unterhaltung und Kultur sicherzustellen.



Im ersten Schritt fordert der Verein mehr Transparenz und die Ausweitung der Publizitätspflichten. Bisher veröffentlichen die Rundfunkanstalten keine detaillierten Jahresbilanzen und Haushaltspläne und die Ausgaben der Beiträge sind größtenteils geheime Verschlusssache.



Wir sind Funk erstrebt einen bezahlbaren öffentlich-rechtlichen Rundfunk, der alle Rundfunkbeitragszahler gleichermaßen und angemessen zufriedenzustellen vermag. Dies erfordere eine entpolitisierte und entlobbysierte Organisation, in der die Rundfunkbeitragszahler über ihren Rundfunk und die Verwendung ihrer Beiträge mitentscheiden.



Darüber hinaus fördert Wir sind Funk Kunst und Kultur und die Berufsbildung Kunst- und Kulturschaffender.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Benjamin Frick (Tel.: 0151 12714640), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 264 Wörter, 2469 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema