info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
WIK Wissenschaftliches Institut für Infrastruktur und Kommunikationsdienste G |

netconomica 2014 - Die Energiewirtschaft im Wandel: Unternehmensstrategien im Zeichen der Energiewende

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Welche Unternehmensstrategien und Geschäftsmodelle sind vor dem Hintergrund der sich ständig ändernden Rahmenbedingungen im Energiesektor erfolgversprechend? Diese und weitere Fragestellungen werden am 7. Mai 2014 auf der Konferenz netconomica in Bonn diskutiert.

Das Marktumfeld, in dem sich Unternehmen der Energiebranche bewegen, hat sich seit Beginn der Liberalisierung vor ca. fünfzehn Jahren grundlegend gewandelt. Die Dynamik des Wandels wird infolge der Energiewende in Zukunft eher zunehmen als abnehmen. Durch das Wechselspiel zwischen Marktentwicklungen und Rahmenbedingungen stehen Unternehmen vor der Herausforderung, strategische Entscheidungen immer wieder neu an den sich ändernden Bedingungen auszurichten auf Basis entsprechender Risikobewertungen.

Die netconomica 2014 wird dieses Themenfeld adressieren, indem Entscheidungsträger aus Unternehmen berichten, wie Chancen genutzt werden können unter gleichzeitiger Eindämmung des unternehmerischen Risikos. Wir konnten namhafte Vertreter international ausgerichteter Unternehmen (EnBW, RWE, Vattenfall), von Stadtwerken (Bad Honnef, München), von Stadtwerkekooperationen (Thüga, Trianel) und neuen Marktakteuren (Deutsche Telekom, natGAS) als Referenten für die Konferenz gewinnen. Es wird der Frage nachgegangen, welche Geschäftsmodelle erfolgreich waren und was die wesentlichen Erfolgsdeterminanten waren. Angereichert werden diese Diskussionen durch Vertreter nationaler Entscheidungsträger und einschlägig ausgewiesene Wissenschaftler, die ihre Standpunkte vortragen und miteinander sowie mit dem Auditorium diskutieren.
Die netconomica 2014 richtet sich an Akteure aus der Energie- und TK-Wirtschaft, Behörden und Verbände sowie Wissenschaftler und Beratungsunternehmen. Sie bietet somit eine hervorragende Gelegenheit, mit hochrangigen Branchenvertretern zusammenzutreffen, Kontakte zu knüpfen und aktuelle Fragen zum Thema Unternehmensstrategien im Zeichen der Energiewende zu diskutieren.

Die netconomica 2014 in Kürze:
Veranstaltung: „Die Energiewirtschaft im Wandel: Unternehmensstrategien im Zeichen der Energiewende“
Datum/Uhrzeit: 7. Mai 2014, 9.15 – 17.30 Uhr
Ort: Gustav-Stresemann-Institut, Bonn, Anreiseinformationen unter www.gsi-bonn.de
Das Programm und die Möglichkeit zur online-Registrierung stehen auf der Konferenzhomepage www.netconomica.de zur Verfügung.
Die Anmeldefrist ist der 23. April 2014. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, empfehlen wir eine frühzeitige Anmeldung. Der Konferenzbeitrag beträgt 390 € zzgl. MwSt. Ein limitiertes preisreduziertes Kontingent für akademische Institutionen ist verfügbar.

Konferenzorganisation und Pressekontakt:
Iris Nichols
Tel.: +49 2224 9225-87
Fax: +49 2224 9225-63
Email: netconomica@wik.org

Über das WIK:
Das WIK (Wissenschaftliches Institut für Infrastruktur und Kommunikationsdienste) wurde 1982 als Ideenschmiede des damaligen Postministeriums gegründet und hat sich inzwischen zum bedeutendsten Forschungs- und Beratungsinstitut für Infrastruktur und Kommunikationsdienste in Deutschland entwickelt. Im Mittelpunkt der wissenschaftlichen Arbeit stehen regulierungs- und ordnungspolitische Fragestellungen in den Bereichen Telekommunikation, Post, Energie, Bahn, Medien und Informationstechnologie. Zum WIK gehört außerdem die WIK-Consult, die die Expertise des Hauses auch für Beratungsanliegen von Kunden im Bereich der Privatwirtschaft sowie öffentlicher Institutionen zugänglich macht. Die WIK-Consult ist eine Tochtergesellschaft des WIK. WIK und WIK-Consult haben in Summe 44 Beschäftigte.
Weitere Informationen unter: www.wik.org


Web: http://www.netconomica.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Iris Nichols, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 377 Wörter, 3380 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: WIK Wissenschaftliches Institut für Infrastruktur und Kommunikationsdienste G


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema