info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
ideen-park GmbH |

Produktivität in Deutschland steigt wieder

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


(Stuttgart, 13. März 2006) Die ideen-park GmbH veröffentlicht die Fortschreibung ihres Produktivitäts-Index für die Bundesrepublik Deutschland. Demnach ist die Gesamtproduktivität in Deutschland in 2005 gegenüber 2004 real gestiegen – um knapp 0,9%-Punkte auf nun 1,31% (Vorjahr 0,42%).

Die Anstrengungen in Deutschland greifen nicht – das Bruttoinlandsprodukt (BIP) ist real gegenüber dem Vorjahr um 0,33% gesunken. „Die Ursachen hierfür liegen in der ansteigenden Inflation.“, erläuterte Dr. Robert Göötz, generalbevollmächtigter Gesellschafter der ideen-park GmbH. „Diese liegt für 2005 zum ersten Mal seit 1994 wieder über 2%.“
Basis der Berechnung ist der harmonisierte Verbraucherpreisindex 2000 = 100. Real liegt das Bruttoinlandsprodukt auf dem Niveau von 2003 und nach wie vor unter dem Stand von 2001. „Wenn man so will, waren die letzten zwei bis vier Jahre vertan – die Anstrengungen in Deutschland haben nicht wirklich gegriffen.“, führte Dr. Göötz weiter aus.
Gesamtwirtschaftlich ist die Produktivität real gestiegen, aber nicht gleichmäßig über alle Sektoren. Insbesondere dem Dienstleistungssektor stehen schwierige zwei bis drei Jahre bevor. Hier gibt es seit fünf Jahren keinen Fortschritt in der Produktivität. Dementsprechend hat sich die Wettbewerbs¬fähigkeit der deutschen Dienstleistungen im inner-europäischen Vergleich verschlechtert. Es wird zu einem deutlichen Abbau von Arbeitsplätzen im Dienstleistungsbereich kommen. Dran wird auch die Weltmeisterschaft 2006 nichts ändern.

Weiter ist zu beobachten, dass die Entgelte der Arbeitnehmer von der Produktivität entkoppelt sind und stattdessen dem BIP folgen. Die Folge ist, dass die Real-Einkommen der Arbeitnehmer seit Jahren sinken. Doch dieser Effekt wird nicht ausreichen, um den Abbau von Arbeitsplätzen im Dienstleistungsbereich aufzuhalten.

Weiterführende Informationen erhalten Sie unter: www.ideen-park.de.


Vorstellung der beteiligten Unternehmen:

Die ideen-park GmbH ist eine Strategie-Beratung und Think Tank. Die Gesellschaft wurde im Jahr 2000 gegründet. Sie ist in Teilen aus der Göötz KG hervorgegangen, die 1974 als Wirtschaftsberatung gegründet wurde.
Heute sind die Gesellschaften gemeinsam am Markt aktiv und nutzen wechselseitig Infrastruktur, Know How und Kontakte. Die ideen-park GmbH beschäftigt sich mit dem Entwickeln und Absichern von Geschäftsmodellen. Ihr USP besteht in der Schnittstelle von Strategie, Finanzen und Menschen.
Die ideen-park GmbH unterhält ein Büro in Stuttgart und eines in Freiburg.


weitere Informationen:

Dr. Robert Göötz
generalbevollmächtigter Gesellschafter
ideen-park GmbH
Telefon +49.711.257 20 44
Telefax +49.711.257 21 99
info@ideen-park.de

Web: http://www.ideen-park.de/


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Dr. Robert Göötz, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 310 Wörter, 2466 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von ideen-park GmbH lesen:

ideen-park GmbH | 18.04.2006

Finanzierung des Mittelstandes in der Praxis

Das Seminar richtet sich an alle mittelständischen Unternehmen. Es informiert über die planmäßig zum Jahreswechsel 2006 / 2007 in Kraft tretende neue Baseler Eigenkapitalempfehlung („Basel II), die Auswirkungen von Basel II und dem so genannte...
ideen-park GmbH | 03.04.2006

Lichtblicke bei der Finanzierung des Mittelstandes

Die neue Baseler Eigenkapitalempfehlung wird planmäßig zum Jahreswechsel 2006 / 2007 in Kraft treten. Doch schon im Vorfeld sind die Auswirkungen der kommenden Regelungen spürbar – insbesondere für kleinen und mittelständischen Unternehmen. Ein...
ideen-park GmbH | 15.03.2006

Flexibilisierung und Optimierung von Personalvollkosten

Früher galt ein geschlossener Arbeitsvertrag und die überstandene Probezeit als Basis für die langfristige berufliche Entwicklung meist in ein und derselben Organisation. In regelmäßigen Abständen gab es die Chance für Aufstieg und eine höher...