info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Werbegemeinschaft Württembergischer Weingärtnergenossenschaften eG |

Pro Wein 2014: Württemberger Weingärtner setzen auf junge Linien und Weine im gehobenen Segment

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
2 Bewertungen (Durchschnitt: 3)


Vom 23. bis 25. März 2014 präsentieren die Württemberger Weingärtnergenossenschaften auf der ProWein aktuelle Trends aus der Weinheimat Württemberg. www.wwg.de/aktuelles/prowein

Fünfzehn der insgesamt 43 Betriebe der Württemberger Weingärtnergenossenschaften sowie die Gemeinschaftsunternehmen Weinpark Württemberg und Wein Villa Stuttgart präsentieren auf der ProWein 2014 in Düsseldorf die Neuheiten und Produktvielfalt der sortenreichsten Weinregion Deutschlands. Im Trend liegen kräftige Rotweine aus dem Holzfass sowie fruchtige Weiß- und Roséweine, die immer öfter auch im Premium- und Spitzensegment angeboten werden. So konzentrieren sich beispielsweise die Weingärtner Bad Cannstatt und die Weingärtner Stromberg Zabergäu auf den Ausbau ihrer Premiumlinien. Auch die Weingärtner Cleebronn-Güglingen, deren Weine sich laut Gault Millau 2014 mit den "Großen Gewächsen" der Region messen können, intensivieren ihre Anstrengungen im Superpremiumbereich.



Im Trend: Frucht & Farbe

Nicht nur die Winzer vom Weinsberger Tal oder die Weingärtnergenossenschaft Dürrenzimmern-Stockheim setzen mit fruchtbetonten Weinen, höherer Restsüße, moderatem Alkoholgehalt und stylischem Flaschendesign auf den Trend "süß & fruchtig". Viele Württemberger Erzeugerbetriebe erweitern in 2014 die Produktpalette um leichte Weine, liebliche Weinlinien und spritzige Mischgetränke. So stellen die Weingärtner Stromberg-Zabergäu auf der ProWein 2014 "THEO" vor. Mit sechs Prozent Alkohol und dem Geschmack nach Erdbeere ist das weinhaltige Mischgetränk in der trendigen Aluflasche die Alternative zum Cocktail. Nur im Frühling und in begrenzter Stückzahl erhältlich ist die Produktneuheit der Remstalkellerei: Der feinherbe Weißburgunder "Veronika, der Lenz ist da" duftet nicht nur nach grünem Apfel, sondern spielt mit dieser Frühlingsfarbe auch beim Flaschendesign. Als Marktführer in diesem Segment setzt die Württembergische Weingärtner-Zentralgenossenschaft (WZG) ebenfalls auf ihre bewährte Serie "SÜSS & FRUCHTIG". Mit 1,6 Millionen verkaufter Flaschen in 2013 konnte die umsatzstärkste Genossenschaft Deutschlands den Absatz im Vergleich zum Vorjahr um 25 Prozent steigern.



Jahrgang 2013 bringt hohe Weinqualität

Der Jahrgang 2013 bringt den Württemberger Weingärtnern sortentypische, fruchtige Weine, die, wie der Blanc de Noirs der Heuchelberg Weingärtner, bereits seit Ende 2013 zum Verkauf angeboten werden. Dank der relativ späten Lese mit kühlen Nächten konnten die Weingärtner hohe Qualitäten mit überdurchschnittlichen Mostgewichten in die Keller bringen. "Die hohe Qualität der Trauben entschädigt uns für die reduzierte Erntemenge und den wetterbedingt großen Aufwand bei der Lese 2013", so Ulrich Breutner, Geschäftsführer der Werbegemeinschaft Württembergischer Weingärtner. "Da wir 2012 einen mengenmäßig durchschnittlichen Jahrgang hatten, sind kaum Engpässe bei Weinen aus Württemberg zu erwarten."



Ausgezeichnet: Weinheimat Württemberg

Nach jahrelangem Investment in hohe Qualitätskriterien und moderne Technik zählt Württemberg zu den aufsteigenden Weinregionen Deutschlands. Zahlreiche nationale und internationale Auszeichnungen, wie der Gewinn des "Leistungstest Deutscher Genossenschaften" des Fachmagazins Weinwirtschaft 2013 oder die Vergabe von weiteren Trauben im Gault Millau Wineguide 2014, bestätigen die Exzellenz und Qualität der Württemberger Weine. Mit dem neuen Kampagnenschwerpunkt "Weinheimat Württemberg" unterstreichen die Württemberger Weingärtnergenossenschaften diesen Qualitätsgedanken und setzen bewusst auf die Regionalität ihrer Produkte aus eigenem Anbau, eigener Erzeugung und eigener Abfüllung. Jede Genossenschaft verarbeitet ausschließlich die Trauben ihrer Mitglieder weiter, die wiederum ihre Trauben nur an die Genossenschaft abliefern. Dank des Hinweises "Erzeugerabfüllung" auf jedem Weinetikett der Württemberger Weingärtnergenossenschaften ist die Herkunft des Weines für den Konsumenten jederzeit nachvollziehbar.



Zukunftsweisend: Die Württemberger Weingärtnergenossenschaften 2.0

Mit der Facebook-Seite "Württemberger Wein" und einer neuen mobilen "Kenner-trinken-Württemberger" Website machen sich die Württemberger Weingärtnergenossenschaften nun auch online fit für die Zukunft. Die neue Facebook-Seite vermittelt Wissen rund um den Wein aus Württemberg, präsentiert die Menschen "hinter dem Wein" und lädt ein zum Austausch unter Gleichgesinnten. Über die neue mobile Website sind nun sämtliche Termine, Veranstaltungen, Weinpakete und Gewinnspiele sowie alle Betriebe auf einen Klick auch von unterwegs abrufbar. Weitere Informationen unter www.kenner-trinken-württemberger.de und www.facebook.com/WuerttembergerWein.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Ulrich-M. Breutner (Tel.: 07141/24 46-14), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 560 Wörter, 4681 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Werbegemeinschaft Württembergischer Weingärtnergenossenschaften eG lesen:

Werbegemeinschaft Württembergischer Weingärtnergenossenschaften eG | 26.03.2014

Bewusst genießen: Spitzenweine aus Württemberg auf der Messe 'des guten Geschmacks'

Vom 10. bis 13. April 2014 präsentieren die Württemberger Weingärtnergenossenschaften auf der Slow Food Messe in Stuttgart ein breites Sortiment an Qualitäts- und Premiumweinen aus eigenem Anbau und eigener Erzeugung. Im Vordergrund der Messe ste...