info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Kontron AG |

Notfall- und Intensivmedizin-Management mit ETX-Modulen von Kontron

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Mehr Effizienz und Sicherheit


Eching/Stuttgart, 7.03.06 - In der Notfallmedizin und im Rettungsdienst kommt es auf jede Sekunde und die richtige Information zur rechten Zeit an. UMTS-Technologie bietet für Rettungsdienste erstmals digitale Datenaustauschoptionen mit hinreichender Performance. Die Systemplattform Hercules Mobile Medical von Penta, auf der beim Medizintechnik-Anbieter SCHILLER eine Patienten-Monitoring-Applikation implementiert wurde die auch UMTS verwendet, basiert auf ETX-Computer-on-Modulen von Kontron Embedded Modules.

Erste Produkte mit UMTS sind verfügbar und Pilotprojekte laufen auch in der Notfallmedizin. So bietet beispielsweise die Firma SCHILLER das Intensiv-Monitoring-System für Notfall-Patienten „ARGUS PRO“ ab 9/2006 mit UMTS-Anschluss an. Hier laufen alle Patienten-Messdaten des Monitoring-Systems zusammen und können sowohl auf dem Bildschirm vor Ort als auch über UMTS in Echtzeit an jedem Ort der Welt zur Verfügung gestellt werden. Einsatzbereiche für diesen breitbandigen mobilen Telemetrie-Datentransfer aus Rettungshubschraubern und -wagen sind insbesondere Verlegungstransporte in Spezialkliniken, bei denen der Spezialklinik-Facharzt den Transport mit "Tele-Argus-Augen" begleitet.

Die derzeitige Lösung erstellt ein Ruhe-EKG in Diagnostikqualität mit automatischer Interpretation und versendet dieses Ruhe-EKG aus der Monitoring Applikation an ein definiertes Zielkrankenhaus zur Befundung (Second Opinion) via FAX oder an einen WEB-Server auf den berechtigte Personen, mittels Two-Factor Authentifation, mit dem Internet Explorer ™ von jedem Ort der Welt zugreifen können. Nach der sicheren Übertragung informiert der WEB-Server den Arzt automatisch via Pager, SMS oder E-Mail. Da nur die Roh-EKG-Daten und die Vitalparameter Daten - also keine statischen Bilder - versandt werden, steht auf dem WEB-Server für den Benutzer eine spezielle Software zur Auswertung zur Verfügung, die eine Beurteilung ohne Einschränkung ermöglicht. Damit ist bereits heute eine Tele-Applikation mit einzelnen Vitalfunktionen wie beispielsweise das 12-Kanal-EKG möglich. Das Remote-Monitoring aller Vitalfunktionen inklusive Live-Video-Stream-Sequenzen wird mit UMTS bei voller Ausbaustufe (2 MBit/sec) möglich.

Neben diesen zeitkritischen Datentransferoptionen verfügt das ARGUS PRO System auch über weitere nützliche Zusatzfunktionen: Das Notarzteinsatzprotokoll (gemäß DIVI-Spezifikation) kann beispielsweise direkt am Monitoring-Bildschirm ausgefüllt werden. Alle hierfür relevanten Monitoring-Daten werden automatisch übernommen. Ist das Protokoll abgeschlossen, steht es auch zur Fernübertragung bereit. Derzeit per Modem, GPRS oder UMTS.

Die Lösung basiert auf einer Vodafone Mobile Connect Card UMTS und dem fall, stoß- und wasserfesten Outdoor-Tablet-PC Hercules Mobile Medical von Penta mit ETX-Modulen als bedarfsgerecht skalierbare Prozessorplattform.

ETX, der marktführende Computer-on-Modul Standard
Um skalierbar zu sein, haben ETX Module, die von den unabhängigen Analysten VDC mit Abstand als marktführend im Bereich der COM eingestuft werden, einen standardisierten, extrem kompakten Formfaktor (95 x 114) der dem Anwender identische mechanische Abmessungen, gleiche Platzierung von Befestigungsbohrungen, ein gleichartiges thermisches Interface zum Systemgehäuse bietet und vor allem werden die elektrischen Signale mit der gleichen Steckerbelegung und Spannungspegel an das Carrierboard geführt.

Ein weiterer Vorteil für die Nutzung von COMs ist auch die Option, die Basisplatine des Tablet-PC an ggf. neue Erfordernisse leicht anpassen zu können, ohne direkt ein komplett neues Board-Design in Auftrag geben zu müssen. Notwendige Weiterentwicklungen können so mit geringstem Kostenaufwand den neuesten Anforderungen angepasst werden.

COMs nehmen Druck vom Elektronikentwickler
Komplexer werdende Technologien erfordern immer mehr Ressourcen in Entwicklung und Pflege von Hard- und Software. Es wird dadurch mehr Zeit und Manpower benötigt, um Produkte rechtzeitig auf den Markt zu bringen. Eine erhebliche Investition in geeignete Messmittel lässt Entwicklungskosten oft in ungeahnte Höhen steigen.

Der Einsatz von COMs ermöglicht es dem Anwender, erprobte Systeme mit höherer Funktionalität als Bausteine zu verwenden und er kann sich voll auf seine Kernkompetenz konzentrieren. Der Einsatz von COM vereinfacht die Produktpflege allein schon dadurch, dass sich die Stückliste von mehreren Hundert Einzelbauteilen auf nur ein Element reduziert. Abkündigungen von noch so unwesentlichen Bauteilen erfordern keine weiteren ReDesigns auf dem Rechnermodul, da von Kontron mindestens fünf Jahre Form-Fit-Function auf COMs gewährt wird.

Schneller auf dem Markt, ein geringeres Designrisiko, immer auf dem neuesten Stand der Rechnertechnologie, keine Zusatzaufwendungen für Hard- und Softwarepflege, diese Vorteile nutzen immer mehr Hersteller von Geräten und Systemen für unterschiedlichste Anwendungen und Branchen, denn der Outsourcing-Vorteil ist bei COMs ist unverkennbar.

Über Schiller
Die SCHILLER AG ist ein führender internationaler Hersteller und Lieferant von Elektrokardiographen, Spirometern, Patientenmonitoren und externen Defibrillatoren. Die SCHILLER AG wurde 1974 von dem Physiker Alfred E. Schiller gegründet. Die führende Position des Unternehmens auf dem internationalen Markt beruht auf der Stärke seiner klar definierten Kerngebiete und seiner Fähigkeit, diese erfolgreich zu kombinieren. Das daraus folgende technische Potenzial wird direkt umgesetzt, wodurch SChiller innovative und erstklassige Kundenlösungen schneller erreicht als der Durchschnitt. Mit der Übernahme der Bruker Médical SA im Jahr 2000 konnte sich die SCHILLER AG mit der Herstellung von Defibrillatoren zusätzlich den Marktsektor der Herztherapie erschließen.

Über PENTA
Die PENTA GmbH mit Hauptsitz in Puchheim und eigenen Niederlassungen in Düsseldorf-Haan, Deggendorf und Eschenbach (Schweiz) sowie zahlreichen ausländischen Vertriebsrepräsentanzen und Vertretungen ist führender Hersteller von lüfterlosen PC-Systemen für die Industrie (Metall, Chemie, Lebensmittel,..), Logistik und Medizintechnik. Das mittelständische Unternehmen wurde 1995 gegründet und zählt u.a. MAN, VW, Nordex, Continental, Perrot, Magna-Decoma, Johnson Controls sowie zahlreiche regional bekannte Unternehmen zu seinen Kunden.

Über Kontron
Kontron ist ein weltweit führender Hersteller von Embedded Computer Technologie und robusten Lösungen für den mobilen Einsatz. Sie beliefert führende OEMs, Systemintegratoren und Anwendungsanbieter in verschiedensten Marktsegmenten wie Daten- und Telekommunikation, Automatisierungs-, Mess- und Regeltechnik, Transportation, Gaming und Entertainment, Medizin- und Militärtechnik, sowie Luftfahrt und Energie. Ziel ist es, Kunden eine signifikante Reduzierung ihrer Time-to-Market zu ermöglichen und ihnen mittels Produkten wie hochleistungsfähigen offenen Computer-Plattformen und -Systemen, Single-Board Computern, HMIs und mobilen, rugged Computern deutliche Wettbewerbsvorteile zu verschaffen. Kontron beschäftigt weltweit über 2.300 Mitarbeiter mit Produktionsstandorten in Europa, Nordamerika und der Asien-Pazifik-Region. Das Unternehmen ist im deutschen TecDAX 30 unter der Wertpapierkennung "KBC" gelistet. Kontron ist Premier Mitglied in der Intel® Communications Alliance und erhält dadurch frühzeitigen Zugriff auf führende Intel Technologien und bevorzugten Engineering Support.. Besuchen Sie für nähere Informationen zu Kontron bitte die Website des Unternehmens: www.kontron.de.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ellen Stüdgens, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 865 Wörter, 7139 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Kontron AG lesen:

Kontron AG | 28.11.2013

Kontrons neuer Performance-pro-Watt-Champion für Low-Power-CompactPCI ist mit Intel Atom E3800 Prozessoren bestückt

Eching/Nürnberg, 28.11.2013 - Mit dem langzeitverfügbaren CP3010-SA CompactPCI Prozessorboard stellt Kontron auf der SPS/IPC/Drives einen neuen, robusten Performance-pro-Watt Champion für die Low-Power-Klasse der 3HE CompactPCI Systeme vor. Das Ko...
Kontron AG | 28.11.2013

Kontron launcht neue Schaltschrank-IPC-Produktfamilie für die Automatisierung

Eching/Nürnberg, 28.11.2013 - Kontron hat auf der SPS/IPC/Drives den Launch einer neuen Schaltschrank-IPC-Produktfamilie für die Automatisierung bekannt gegeben. Die neuen Kontron KBox-IPCs sind für industrielle Steuerungsaufgaben ausgelegt und vo...
Kontron AG | 27.11.2013

Kontrons neue Multi-Touch Industrie-Monitor-Serie erweitert Skalierbarkeit des Panel-PC-Portfolios

Eching, 27.11.2013 - Kontron hat auf der SPS/IPC/Drives in Nürnberg eine neue langlebige Industrie-Monitor-Serie mit Multi-Touch vorgestellt. Die neuen OmniView Monitore erweitern die Skalierbarkeit des bereits bestehenden OmniClient Panel-PC-Portfo...