info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Coaching Nuffer-Sick |

Was kann Jugendcoaching?

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Hauptsächlich bekannt aus der Wirtschaft, gibt es 'Coaching' nun auch als Angebot für Jugendliche, die in hohem Maße von einer professionellen Begleitung durch einen Jugendcoach profitieren können.

Es ist vor allem meine Leidenschaft für die Belange junger Menschen, die mich zum Jugendcoaching brachte.

Jugendcoaching ist eine unterstützende Begleitung auf Zeit, in der ich mit dem Jugendlichen zusammen versuche, sein persönliches Ziel oder die Lösung eines Problems zu erreichen. Im Fokus stehen die Themen des jungen Menschen und seine Wünsche für eine Veränderung!

Jugendcoaching ermöglicht es dem Heranwachsenden einen Plan zu entwerfen und ein positives Ziel zu formulieren, um dann im Laufe des Coachings-Prozesses vom Wünschen und Wollen ins Handeln zu kommen.

Jugendcoaching löst keine Probleme für den Jugendlichen - sondern es öffnet ihm Türen durch neue Sichtweisen und Perspektiven, macht Mut seinen eigenen Fähigkeiten zu vertrauen und zeigt ihm Möglichkeiten auf, wie er seinen persönlichen Weg gehen kann.



Wann ist der Einsatz von Jugendcoaching sinnvoll?



Jugendcoaching ist eine gezielte, individuell auf den einzelnen Jugendlichen zugeschnittene Fördermaßnahme in Form von Einzelbetreuung, geeignet für Jugendliche ab 13 Jahren bis hin zum Erwachsenenalter.

Dieses Angebot kann mit der Altersgruppe ab 13 Jahren auch bereits sehr junge Heranwachsende erreichen, für die es sonst wenig spezifische Möglichkeiten dieser Art gibt.

Das Einsatzgebiet liegt optimalerweise bereits im präventiven Bereich, also wenn erkenn-bar wird, dass ein Jugendlicher in eine Krise oder Schieflage gerät. Hier kann man mit einer kurzzeitigen Maßnahme von 10 Stunden im Regelfall viel abfangen und den jungen Menschen rechtzeitig wieder in positive Bahnen lenken.



Der Einsatz von Jugendcoaching ist in folgenden Situationen sinnvoll:



- geringes Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl

- fehlende Leistungsmotivation für Schule und Lernen

- Krisensituationen innerhalb der Familie (z.B. Trennung der Eltern)

- soziale Isolation und Rückzug

- geringe Resilienz und Frusttoleranz

- fehlende Orientierung für die Berufswahl



Um das Jugendcoaching erfolgreich zu gestalten, ist es erforderlich, dass meine Klienten zumindest eine geringe Motivation, etwas ändern zu wollen, mitbringen. Coaching benötigt die Bereitschaft zur Mitarbeit und kann niemanden gegen seinen Willen zu einer Veränderung seiner Haltung bewegen.



Sprechen Sie mich für nähere Informationen einfach an!



www.coaching-nuffer.de




Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Renate Nuffer-Sick (Tel.: 08142 / 655 49 71), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 350 Wörter, 2816 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema