info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
AllCon Service & Dienstleistungs GmbH |

AllCon GmbH expandiert im Bereich der Windenergie

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
2 Bewertungen (Durchschnitt: 2.5)


Die AllCon GmbH hat sich im Bereich der Windenergie stark gemacht und stellt europaweit Unternehmen qualifizierte Arbeitnehmer an die Seite.

Die Stromerzeugung mit Windkraftanlagen ist heutzutage die mit großem Abstand wichtigste Form der Windenergienutzung. Der Deutsche Bundestag beschloss am 30. Juni 2011 eine umfassende Novelle des EEG, darunter eine Neuregelung der Boni-Systeme für die Bioenergie sowie Veränderungen bei den Einspeisetarifen. Die Änderungen traten zum 1. Januar 2012 in Kraft.

Innerhalb weniger Jahre haben die erneuerbaren Energien ihren Anteil am Strommarkt auf 25% erhöht. Aus Branchensicht kann 2020 schon jede zweite Kilowattstunde in Deutschland aus erneuerbarem Strom bestehen. Die Regierungskoalition hat sich vorgenommen, dass bis 2025 40-45% des deutschen Bruttostromverbrauchs durch erneuerbare Energien gedeckt werden. 2035 sollen es sogar 55-60% sein. Doch der Bundesverband der Windenergie vermutet, der Bundesregierung fehle der nötige Mut um der Energiewende einen neuen Schub zu geben: "Statt einer Integration der erneuerbaren Energien in ein System, das unter monopolistischen Strukturen für einen fossil-atomaren Energiemarkt geschaffen wurde, brauchen wir einen neuen Markt, der den Akteuren Perspektiven schafft" so Sylvia Pilarsky-Grosch, Präsidentin des Bundesverband WindEnergie. Die Bundesländer fordern Änderungen und das EEG steckt nun mitten in der Reform.

Neben der Onshore-Windenergie ist auch die Offshore-Windenergie ein wichtiger Bestandteil. Die Bundesregierung strebt an, bis 2020 insgesamt 10 Gigawatt Windenergieleistung in deutschen Gewässern zu errichten, bis 2030 sollen in Nord- und Ostsee 25 GW installierte Windenergieleistung erreicht werden. Entsprechend sind zuverlässige Anlagen und ausgefeilte Service- und Wartungskonzepte gefragt. Experten schätzen, dass Service und Wartung bis zu ein Viertel der Kosten von Offshore-Windparks ausmachen, während die WEA mit ca. einem Drittel zu Buche schlagen. Zwar sind die Kosten für Windenergie in den letzten Jahren teilweise um bis zu vierzig Prozent gesunken, sind aber noch immer nicht vollkommen konkurrenzfähig mit den fossilen Energien. Doch die Nachfrage und der Termindruck in Sachen Windenergie sind mittlerweile hoch und die Anforderungen mit dem Stammpersonal der Unternehmen können allein nicht mehr bewältigt werden.

Damit der Ausbau nicht ins Stocken gerät, hat sich die Hamburger AllCon GmbH im Bereich der Windenergie stark gemacht und stellt europaweit Unternehmen qualifizierte Arbeitnehmer an die Seite - sei es für den Aufbau einer Windenergieanlage oder für die Wartung, on-shore oder off-shore. Mittlerweile expandiert die AllCon GmbH und die Servicetechniker der AllCon GmbH sind deutschland- und europaweit in fast sämtlichen Tätigkeitsbereichen der Windenergie im Kundeneinsatz. Die Kundeneinsätze der AllCon steigen jährlich um ca. 25%. Angefangen bei der Fundamentvorbereitung über die Montage und Inbetriebnahme von Neuanlagen, Großkomponententausch, der Wartung und Entstörung bestehender Anlagen bis hin zu Retrofits.

Das sehr gut entwickelte Netzwerk aus Arbeitsmedizinern, Sicherheitstrainern und fachspezifischen Weiterbildungsinstituten und Verbänden gewährleistet AllCons Kunden eine schnelle und reibungslose Personalplanung.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Michael John (Tel.: 040/2388480), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 425 Wörter, 3318 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema