info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Berner & Mattner Systemtechnik GmbH |

Berner & Mattner Testplattform MESSINA 3.9: EtherCat und FMI für entwicklungsbegleitendes Testen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Der auf Systems Engineering und Testverfahren spezialisierte Entwicklungsdienstleister Berner & Mattner hat sein Testsystem MESSINA in der neuen Version 3.9 veröffentlicht. Die Testplattform erlaubt das modellbasierte Testen von Steuergeräten vom Modell...

München, 26.03.2014 - Der auf Systems Engineering und Testverfahren spezialisierte Entwicklungsdienstleister Berner & Mattner hat sein Testsystem MESSINA in der neuen Version 3.9 veröffentlicht. Die Testplattform erlaubt das modellbasierte Testen von Steuergeräten vom Modell bis zum HiL-Prüfstand und bietet jetzt zusätzlich eine EtherCAT-Anbindung und eine FMI-Schnittstelle (Functional Mockup Interface) zur Absicherung von Modellen verschiedener Modellierungssprachen.

Mit der neuen Version 3.9 baut Berner & Mattner das Funktionsspektrum und die Integrationsmöglichkeiten von MESSINA als leistungsfähige Testplattform in der Entwicklung für Automobilelektronik weiter aus. Über die neue FMI-Schnittstelle für Windows (Function Mockup Interface) lassen sich Modelle in verschiedenen Modellierungssprachen in die MESSINA-Testumgebung einbinden. So können jetzt auch frühzeitig Funktionen und Systeme mit komplexen Umgebungen automatisiert getestet werden.

Günstige skalierbare Anbindung über EtherCAT

Eine weitere Neuerung in der Version 3.9 von MESSINA ist die EtherCAT-Anbindung. Mit ihr können Entwickler den bewährten Standard jetzt auch in der Steuergeräteentwicklung einsetzen. Die schnell wachsende Zahl von EtherCAT-Komponenten und das Netzwerkprotokoll erlauben eine dezentrale, echtzeitfähige Signalerfassung. Der echtzeitfähige Standard hat sich bereits in der Automatisierungstechnik bewährt, da er sehr gut skalierbar, einfach in der Anwendung und kostengünstig ist. Auch im Automotive-Testbereich ist er zunehmend anerkannt. Er bietet den Entwicklern in diesem Umfeld zusätzlich mehr Unabhängigkeit in der Wahl ihrer Hardware.

Mehr zu FMI finden Sie unter: www.fmi-standard.org/.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 205 Wörter, 1750 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Berner & Mattner Systemtechnik GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Berner & Mattner Systemtechnik GmbH lesen:

Berner & Mattner Systemtechnik GmbH | 30.09.2014

CTE XL wird TESTONA

München, 30.09.2014 - CTE XL, die führende Software für Testdesign auf Basis der Klassifikationsbaum-Methode, heißt künftig TESTONA. Mit dem aktuellen Release 4.1 führt Berner & Mattner die neue Produktmarke ein und vereinheitlicht zugleich die...
Berner & Mattner Systemtechnik GmbH | 24.09.2014

Studie zum ESTW-Bedienplatz der nächsten Generation

München, 24.09.2014 - Die Transportation-Experten der Berner & Mattner Systemtechnik GmbH präsentieren auf der InnoTrans 2014 einen Demonstrator, der das Konzept einer intuitiven ESTW-Bedienung auf Basis moderner HMI-Technologie vorstellt. Der Demo...
Berner & Mattner Systemtechnik GmbH | 11.06.2014

Fehlerquellen in Automotive-Software systematisch eliminieren

München, 11.06.2014 - Das auf Systems Engineering und Testverfahren spezialisierte Unternehmen Berner & Mattner Systemtechnik GmbH hat das Competence Center Software-Qualität gegründet. Im Competence Center werden die langjährigen Erfahrungen der...