info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
congstar GmbH |

Statt Lernstress: Sportlich durchstarten! Tipps von den Profisportlern des congstar Beachteam

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Ob Schüler, Student, Berufseinsteiger oder Profisportler: Erfolg beginnt im Kopf!

Denn nicht nur fachliches Können spielt eine wichtige Rolle - auch auf mentale Stärke, die Bereitschaft ständig dazuzulernen und die Fähigkeit zur Selbstmotivation kommt es an. Wem dieses perfekte Zusammenspiel gelingt, der kommt auch mit sportlichen Zielen schneller weiter, selbst wenn diese sehr ambitioniert sind.



Mit sportlichen Zielsetzungen bestens vertraut sind die beiden Beach-Volleyball-Profis Paul Becker und Jan Romund, die in der Saison 2014 erstmals gemeinsam und als congstar Beachteam auf den Court gehen. Mehrere Halbfinalteilnahmen bei den beach cups und super cups auf der smart beach tour wollen der viermalige Westdeutsche Meister Jan Romund und der Deutsche U19-Sieger Paul Becker gemeinsam erreichen. Wie man den Durchbruch schafft und cool bleibt, selbst wenn mal Sand ins Getriebe gerät, wissen beide nur allzu gut. Beide glänzen nicht nur in ihrer erfolgreichen Sportlerkarriere sondern auch auf der schulischen Laufbahn: Jan Romund hat bereits zwei Staatsexamen für Lehrämter abgelegt und unterrichtet. Paul Becker studiert auf Lehramt und ist Trainer bei der Beach-Academy.



Mentale Stärke

"Mental fit zu sein ist extrem wichtig, um auch in schwierigen Situationen ruhig bleiben zu können - ob vor einem heiklen Turnier, einer Prüfung oder einer wichtigen Präsentation. Das heißt: Positiv denken, sich selbst motivieren, wach und konzentriert Entscheidungen treffen, sowie möglichst entspannt und selbstbewusst sein. Leichter gesagt als getan, aber so lassen sich auch Lampenfieber oder Blackouts verhindern und scheinbar unmögliche Aufgaben bewältigen", sagt Jan Romund.



Doch auch mentale Stärke muss erst einmal aufgebaut werden - da hilft nur Training. Während das congstar Beachteam von einem Mentalcoach unterstützt wird, können sich Studenten und Schüler von Freunden oder der Familie helfen lassen. Die haben zwar nicht den professionellen Blick, können aber das Selbstvertrauen stärken. Sie können sich z. B. auch als freiwilliges Testpublikum für den anstehenden Vortrag zur Verfügung stellen, sich bei der inhaltlichen Vorbereitung unterstützend einbringen, oder einfach dazu ermutigen, Lampenfieber als etwas Positives anzunehmen.



Abschauen von den Beach-Volleyballern lässt sich darüber hinaus auch das Zusammenspiel im Zweierteam: Auf dem Court punkten die, deren Fähigkeiten sich besonders gut ergänzen, die ähnliche Ziele haben, die verlässlich füreinander einspringen und sich gegenseitig mental ermutigen. Aus dieser Erfahrung heraus gibt das congstar Beachteam den Tipp: Gute Zweierteams bilden! Sei es in einer Lerngruppe oder sei es der direkte Austausch mit dem Azubi, der auch gerade angefangen hat. Weiterhelfen kann ebenfalls das regelmäßige Treffen mit einem erfahrenen "alten Hasen", der umgekehrt vom "frischen Wind" profitiert. Wichtig dabei ist, sich regelmäßig konstruktives Feedback zu geben, sich gegenseitig gut zu beobachten und positiv zu begleiten.



Etappenweise gewinnen

"Wer keine konkreten Ziele hat, merkt noch nicht mal, ob und wann er sie erreicht", beschreibt Paul Becker den ersten Schritt in Richtung Zielerreichung. "Allerdings sollten die gesetzten Ziele auch einigermaßen realistisch und zeitlich in greifbarer Nähe sein. Wer sich gedanklich gleich auf die Olympischen Spiele oder ein sechsstelliges Gehalt nach dem Studium stürzt, stellt sich selbst eine Falle."



Viele kleine Erfolgserlebnisse bekommt man auch durch einzelne Etappenziele. Mit kleinen Schritten zum Erfolg - das motiviert auch immer wieder neu zum Weitermachen. Nicht nur weil man kleinere Misserfolge besser als große verkraftet. Wer einen Etappenplan mit kurz-, mittel- und langfristigen Zielen hat, weiß immer genau, wo er gerade steht, und verliert das eigentliche Hauptziel nicht aus dem Blick.



Zeitmangel ist ein Mangel an Prioritäten

Keiner kann alles machen: Als Beach-Volleyball-Profi ist es unmöglich, sämtliche komplexen Techniken perfekt zu beherrschen. Und auch der fleißigste Student muss in Detailfragen Mut zur Lücke beweisen. Nach dem Motto "Zeitmangel ist ein Mangel an Prioritäten" setzen Profisportler eindeutige Schwerpunkte, die sie bereits in ihren Etappenzielen verankern - ein Vorgehen, das sich auf viele Lebensbereiche übertragen lässt.



Mit Durchzieher-Mentalität am Ball bleiben

Leistungssportler beherrschen den Tunnelblick in Perfektion. Sie fokussieren ihr Ziel, richten ihr Leben danach aus und sorgen dafür, möglichst wenig Ablenkung zu haben. "Klingt erstmal spaßfrei", sagt Jan Romund, "ist es aber nicht. Tunnelblick bedeutet für mich, einfach radikal alles auszublenden, was gerade nicht Prio Nummer 1 ist. Vor dem Turnier ist es das Turnier. Nach dem Turnier ist es natürlich auch mal die Party - die Arbeit am nächsten Trainingsplan kann dann auch mal danach kommen. Wichtig ist einfach, bei den Dingen, die man sich vorgenommen hat, eine gewisse Durchzieher-Mentalität zu beweisen. Dann lassen sich auch Leistungssport und Party oder Studienabschluss und Fernweh unter einen Hut bringen."



Sportlich entspannen - mit Beach-Volleyball?!

Durchziehen ist ein Kriterium, Zeit für Entspannung aber ebenso auf dem Weg zum Ziel! Kaum verwunderlich, dass das congstar Beachteam hierfür Beach-Volleyball empfiehlt. "Eine perfekte Mischung aus sportlicher Herausforderung und Spielspaß. Nicht zuletzt ist Beach-Volleyball auch ein stählendes Ganzkörpertraining, mit dem man auch bei den Parties am Beach punktet" - so beschreibt Paul Becker den coolen Trendsport, in den man hobbymäßig in fast jedem Alter und egal zu welcher Jahreszeit einsteigen kann.



Wie der Einstieg gelingt und wie bereits engagierte Beach-Volleyballer ihre Technik verbessern können, verrät das congstar Beachteam im Rahmen der Einsteiger- und Profitipps auf den Webseiten der Beach Academy unter www.beach-volleyball.de. Hier sind auch die Trainingscourts in Deutschland gelistet.



Wer die Profisportler in diesem Sommer live erleben will, fährt zu einem der neun Turnierorte der smart beach tour, die zwischen Mai und Ende August stattfindet. Hauptsponsor congstar sorgt bei allen Veranstaltungen für ein attraktives Rahmenprogramm, so dass neben dem Leistungssport auch Fun und Action nicht zu kurz kommen.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Julie Ulrike Lanz/Pressekontakt (Tel.: +49 (0)221 / 21 00 61), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 905 Wörter, 6727 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: congstar GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von congstar GmbH lesen:

congstar GmbH | 10.11.2014

Erfolgreich gegen Viren, Malware & Datendiebe - Tipps von congstar zum Smartphone-Schutz

Rund sechs Millionen Menschen infizierten ihr Android-Smartphone im vergangenen Jahr mit Schadsoftware. Darum empfiehlt es sich, die vertraulichen Daten auf den mobilen Geräten durch einfache Maßnahmen zu schützen. Die Mobilfunkexperten von congst...
congstar GmbH | 07.07.2014

Smartphone-Tipp von congstar: Sicher Surfen über öffentliche Hotspots

Was viele nicht wissen: Daten sind bei Hotspot-Verbindungen weniger gut geschützt, als über die eigene Mobilfunkverbindung oder das private Netzwerk. Tipps geben die Mobilfunkexperten von congstar: Erst prüfen, dann einloggen: Automatische Suche...
congstar GmbH | 14.05.2014

Trendsport Beach-Volleyball - Fit for Fun am Beach: Profi-Tipps vom congstar Beachteam für Einsteiger

Denn Beach-Volleyball ist mehr als ein Fun-Sport und macht auf jedem Spielniveau Spaß. Durch das effektive Ganzkörpertraining können selbst die größten Couch-Potatoes zum "Role Model" in Sachen Fitness und Bodyforming werden. Der Sand unter den ...