info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Ascensit |

Ascensit Link-Management und Load Balancing Appliances jetzt mit VPN-Unterstützung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Jetzt auch umfangreiche VPN-Funktionalität in den Ascensit Link Manager Produkten


München, März 2006 - Mit einer neuen Firmware Version erweitert Ascensit, europäischer Hersteller von maßgeschneiderten IT- und Kommunikations-Lösungen, den Funktionsumfang seiner Link Manager Appliances um umfangreiche neue VPN-Features. So unterstützen die Produkte aus der Link Manager Produktfamilie künftig neben vier unterschiedlichen VPN-Technologien auch ein von Ascensit entwickeltes spezielles Tunneling Protokoll (Tunnel2), mit dessen Hilfe eine transparente, redundante und verschlüsselte Verbindung zwischen zwei LM-Appliances geschaltet werden kann.

Auch bei der Implementierung von redundanten VPN-Tunneln greift Ascensit auf das Konzept von Link-Pools (Tunnel-Pools) zurück. Tunnel Pools können aus einem oder mehreren VPN-Tunnels bestehen. Sollten zwei VPN-Tunnel in einem Pool zusammengefasst sein, so kann entweder Load Balancing oder Backup konfiguriert werden. Sollten mehr als zwei VPN-Tunnel zu einem Tunnel Pool zusammengefasst werden, so erfolgt automatisch ein Load Balancing zwischen den verschiedenen VPN-Tunneln die damit zeitgleich auch als Backup-Tunnel fungieren.

Unternehmen, die nur sehr einfache Tunneling Funktionalität benötigen und einen großen Wert auf einfachste Konfiguration legen, können IP Tunnel oder GRE Tunnel nutzen. Für Anwender, die einen hohen Anspruch an die Integrität und Verschlüsselung ihrer Netzwerkdaten stellen, wurde sowohl IPSec als auch OpenVPN implementiert. Dabei kann zwischen Pre-shared Keys und X.509 Zertifikaten für die Authentifizierung gewählt werden. Für die Erstellung und Verwaltung der X.509 Zertifikate wurde auch eine CA (Certificate Authority) implementiert. Bei den Verschlüsselungsmethoden kann der Anwender zwischen AES, DES, TripleDES und Blowfish wählen.

In Situationen, in denen zwischen zwei LM Appliances eine gesicherte und/oder eine redundante Datenübertragung gewährleistet werden soll, kann mit minimalem Konfigurationsaufwand auch eine Tunnel2 (“Tunnel Square”) Lösung aktiviert werden. Eine Besonderheit dieser einfachen aber sicheren Tunneling-Technologie ist die Möglichkeit, zwischen den Modi “Routing” und “Bridging” zu wählen. Der “Bridging”-Modus ist speziell für kleinere Netzwerke gedacht, die damit ohne komplexes Subnetting aufgesetzt werden können. Ascensit plant darüber hinaus in einer Release der LM-Software auch die Implementierung eines PPTP-Servers für die sichere Anbindung mobiler Benutzer.

Die Ascensit Link Manager Produkte sind leistungsstarke Netzwerklösungen, die entwickelt wurden um Netzwerkanwendungen die gewünschte Bandbreite und Ausfallsicherheit zu geben, sowie stabile und sichere WAN-Verbindungen mit hervorragender Leistung bereitzustellen. Mit diesen Geräten kann der Netzwerkadministrator völlig transparent bis zu drei zusätzliche WAN-Services parallel einsetzen, um die Bandbreite zu erhöhen und/oder eine redundante WAN-Infrastruktur zu implementieren – ohne die Knoten im lokalen Netzwerk entsprechend konfigurieren zu müssen.


Web: http://ascensit.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Susan Rahnis, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 302 Wörter, 2446 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Ascensit lesen:

Ascensit | 22.06.2006

Ascensit lanciert neueste Firmware-Versionen

Der LM-E beispielsweise bietet nun einen Gesamt-Systemdurchsatz von bis zu 12 Mbps, wobei jede der beiden WAN-Verbindungen bis zu 6 Mbps in beiden Richtungen unterstützen. Mit asymmetrischen WAN-Diensten (wie ADSL) sind Durchsatzraten von bis zu 8 M...
Ascensit | 21.11.2005

Leistungsfähiges Link-Management sowie Load Balancing für WAN- und Internet-Verbindungen

Ascensit LM-4 verfügt über vier WAN-Schnittstellen (Ethernet), die jede eine maximale Übertragungsrate von bis zu 25 Mbps ermöglichen. Dies macht den LM-4 zu einer idealen Lösung für Netzwerke bei denen eine Kombination von bis zu vier WAN-Dien...