info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
INTERAGENTUR AG |

Firmensitz Schweiz, mehr als nur ein Steuervorteil

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Bei einer Unternehmensgründung in der Schweiz sind für Bürger aus dem EU-Ausland - zum Beispiel Deutschland oder Österreich - wichtige Komponenten zu bedenken und Besonderheiten zu beachten.

Über keinen Nachbarstaat wurde in den letzten Jahren so "zuverlässig" und dauerhaft in den Medien berichtet und diskutiert, wie über die Schweiz. Begriffe wie "Steueroptimierung", "Steuerparadies" und "Steuerflucht" wurden assoziiert. Dass mittlerweile viele Unternehmen Niederlassungen in der Schweiz unterhalten, oder ihren Firmensitz komplett in die Schweiz verlegt haben, ist dagegen oftmals kein Thema.



Diese Unternehmen werden nicht nur von den niedrigen Steuersätzen angezogen, sondern profitieren darüber hinaus von der zentralen Lage in Europa und der hervorragenden Infrastruktur der Schweiz - sie schätzen die Stabilität des Schweizer Franken, die eine zuverlässige Kalkulation, auch über längere Zeiträume, ermöglicht. Hinzu kommen erheblich geringere Sozialabgaben, als beispielsweise in Deutschland, unternehmensfreundlichere Abschreibungsmöglichkeiten und weitaus größere Möglichkeiten für innovative Firmen, die Immaterialgüterrechte (Intellectual Property) über eine sogenannte IP-Box vermarkten möchten. Informationen dazu und zu anderen Holding-Lösungen erhalten Sie gerne auf Anfrage.



Außerdem ist die Schweiz ein Staat mit hohem Preisniveau - und somit ein interessanter Markt für deutsche Firmen. Auch kleine und mittelständische Unternehmen können davon überdurchschnittlich profitieren. Mit der Eröffnung einer Niederlassung in der Schweiz lassen sich all diese Vorteile legal nutzen und unter Beibehaltung des bisherigen Wohnsitzes realisieren.



Um nicht als "Domizil"-Firma zu gelten, müssen seit kurzem allerdings höhere Anforderungen erfüllt werden. Ein Büro mit entsprechender Postanschrift und "Mitarbeiter" vor Ort sind mittlerweile obligatorisch, um ein Geschäftskonto bei einer Schweizer Bank ohne weitere Auflagen eröffnen zu können. Da Mieten und Gehälter in weiten Teilen der Schweiz erheblich höher sind als in Deutschland, empfiehlt sich die Anmietung über ein Virtual-Office bzw. Business-Center, das die Anforderungen nach neustem Schweizer Recht erfüllt.



Ein Büroservice, der diesen neuen Auflagen bereits Rechnung trägt, ist "Office Suisse", mit Sitz im Oberwallis. Von der reinen Postanschrift bis zum "Full-Service-Office" können die Ansprüche einer flexiblen, innovativen Firma erfüllt werden.



Unternehmen, die die Vorteile eines neuen Firmenstandortes nutzen möchten, können sich unter office-suisse.com umfassend informieren.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Office Suisse (Tel.: +41 27 9249.102), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 321 Wörter, 2786 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema