info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Telematik-Markt.de |

Anwendertest: YellowFox-Telematik ermöglicht schnellen Einsatz bei Störmeldungen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Hamburg, 31.03.2014.
Kunden, die in ihrem Haus mit Erdgas heizen, können genauso von Störungen betroffen sein wie jeder andere. Wenn jedoch jemand einen Gasgeruch vermutet, gilt nur eins: So schnell es geht beim Kunden vor Ort sein, um die Situation einzuschätzen und etwaige Schäden zu verhindern. Diese Sicherheit zu gewährleisten hat bei der Regionalgas Euskirchen oberste Priorität. Nach einer derartigen Störmeldung muss ein Servicemitarbeiter innerhalb von 30 Minuten beim Kunden sein. Dies ist gesetzlich vorgeschrieben und mithilfe von YellowFox-Telematik auch wesentlich einfacher zu realisieren.


In unserem Interview sprechen wir mit Michael Kirschstein, Sachgebietsleiter Technischer Betrieb und Überwachung bei der Regionalgas Euskirchen. Gleich zu Beginn stellt er Folgendes klar : „Von sämtlichen Störmeldungen dieser Art, besteht bei 99 Prozent keine ernsthafte Gefahr. Jedoch wollen wir auf das übrige Prozent optimal vorbereitet sein, um das Risiko auf ein absolutes Minimum zu senken. Um die gesetzlich vorgeschriebene Reaktionszeit von 30 Minuten einzuhalten, muss derjenige Mitarbeiter, den die Meldung erreicht, sofort alle Arbeiten niederlegen und zum Kunden fahren. In einem ländlichen und großen Versorgungsgebiet liegt hier eine echte Herausforderung. Umso wichtiger ist natürlich ein optimales Flottenmanagement.“
Ein entscheidender Grund für den Wechsel
Die Regionalgas Euskirchen hatte vorher bereits ein Telematik-System bei einem anderen Anbieter, welches jedoch nicht mehr den hohen Anforderungen entsprach, als vermehrt Fehler auftraten. „Störmeldungen, die in das System gingen, verzögerten sich teilweise um bis zu 15 Minuten bei der Übertragung zu einem Service-Techniker, und teilweise wurden falsche Positionen übermittelt. Als uns das bewusst wurde, suchten wir ein neues leistungsfähiges System. Insgesamt vier Anbieter legten uns ihre Angebote vor“, erläutert Kirschstein. Zwei Systeme kamen hierbei in die „engere Auswahl“ und wurden über einen Zeitraum von vier bis sechs Wochen in jeweils zwei Fahrzeugen getestet. „Hierbei stellte sich für uns heraus, dass die YellowFox-Lösung am stabilsten und am schnellsten einsatzfähig war“, so Kirschstein.
Zum vollständigen Anwendertest auf Telematik-Markt.de
http://telematik-markt.de/telematik/anwendertest-yellowfox-telematik-erm%C3%B6glicht-schnellen-einsatz-bei-st%C3%B6rmeldungen#.UzWNFfl5ObP


Web: http://www.telematik-markt.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Peter Klischewsky, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 300 Wörter, 2428 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Telematik-Markt.de lesen:

Telematik-Markt.de | 18.01.2017

Glatte Straßen: Telematik-Einsatz im Winterdienst hilft, Chaos zu vermeiden

Leipzig, 18.01.2017. Starker Schneefall und glatte Straßen stellen Städte und Gemeinden jedes Jahr von neuem vor große Herausforderungen. Um ein Chaos auf den Straßen zu vermeiden, wenn der erste Berufsverkehr beginnt, müssen in der Regel all...
Telematik-Markt.de | 18.01.2017

Eleganz trifft auf Digitalisierung und sorgt für Begeisterung auf dem Presseball in Berlin

Neu-Anspach, 18.01.2017. Ein kleiner Roboter wurde zu einem großen Hingucker - Pepper's Auftritt auf dem Berliner Presseball 2017 zeigte Technologie zum Anfassen. Unter den über 1.600 geladenen Gästen auf dem Presseball in Berlin war Pepper, de...
Telematik-Markt.de | 17.01.2017

Kapsch TrafficCom erweitert Expertise, Portfolio und Zielmärkte durch Beteiligung an Fluidtime

Wien, 13.01.2017. Die im Prime Market der Wiener Börse notierte Kapsch TrafficCom AG (ISIN AT000KAPSCH9) und Fluidtime Data Services GmbH (Fluidtime) schließen sich zusammen, um gemeinsam integrierte Mobilitätslösungen zu entwickeln. Dafür betei...