info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
active logistics GmbH |

Compliance Antiterror-Verordnung: active logistics bietet die richtige Lösung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Koblenz – Die Antiterror-Verordnung setzt Spediteure und Logistikdienstleister unter Zugzwang. Mit rund 20.000 Personen, Organisationen und Vereinigungen dürfen keine Geschäftskontakte mehr unterhalten werden. Die „schwarzen Listen“ ändern sich ständig. Die drohenden Strafen reichen vom Ausschluss des vereinfachten Anmeldeverfahrens der Zollbehörden bis hin zu 15 Jahren Haft. active logistics bietet in Kooperation mit dem Sapper Institut eine Lösung, mit der das Gewerbe praxisgerecht und effizient der Verordnung entsprechen kann – der Schlüssel liegt in einem Matching-Algorithmus.

Spediteure und Logistikdienstleister sind von den Folgen der Antiterror-Verordnung besonders stark betroffen. Woche für Woche stehen sie mit anderen Firmen und Menschen in Kontakt: neue Verlader, neue Abholer, neue Lieferanten und vor allem neue Empfänger in Deutschland, Europa oder der ganzen Welt. Nicht selten sind es mehrere hundert Adressen pro Tag, die überprüft werden müssen.

Genau hier liegt das Problem: Hinter jedem Namen lauert die Gefahr, dass eine Zusammenarbeit mit der entsprechenden Person, Organisation oder Vereinigung gesetzlich verboten ist.

Insgesamt stehen derzeit in Verzeichnissen der UN, USA und EU etwa 20.000 Einträge, die durchschnittlich ein bis zweimal pro Woche aktualisiert werden. Für ein Unternehmen ist es unmöglich, diese Veränderungen ständig zu verfolgen und mit den eigenen Adressen abzugleichen. Im Auftragseingang einer Spedition mit Hunderten von Lieferscheinen ist dieser Gedanke geradezu absurd.

„Es sagt Ihnen niemand, wie Sie es machen müssen“, klagt auch Hans Anton Sapper, Gründer und Geschäftsführer des Sapper Instituts in Kempen. „Es kann sogar sein, dass eine heute eingelagerte Ware für einen bestimmten Empfänger morgen nicht mehr ausgeliefert werden darf“. Übersieht ein Spediteur dieses Verbot, droht ihm der Ausschluss vom vereinfachten Anmeldeverfahren (VAV) der Zollbehörden. „Für einen international tätigen Dienstleister bedeutet dies das wirtschaftliche Ende“, so Sapper.

Die Lösung des Problems bietet eine von Sapper entwickelte Software, die jede Adresse in Sekundenschnelle mit allen aktuellen Listen vergleicht. Das Besondere daran ist der verwendete „Matching-Algorithmus“. Seine hohe Treffsicherheit spart im täglichen Betrieb viel Zeit, weil auch unterschiedliche Schreibweisen und Tippfehler mit berücksichtigt werden. Anders wäre dies bei einfachen „Screening-Verfahren“. Hierbei wird der eingegebene Name lediglich 1:1 verglichen. In der Praxis wäre dies viel zu unsicher.

"Gemeinsam mit dem Compliance-Spezialisten Sapper Institut GmbH sorgen wir dafür, dass Logistikprozesse den gesetzlichen Anforderungen entsprechen“, sagt Wolfgang Müller, geschäftsführender Gesellschafter der active logistics GmbH, Koblenz. „Denn Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.“

active logistics bietet Interessenten die Möglichkeit an, die Funktionalität der Sapper Lösung über ein Portal zwei Monate kostenlos mit bis zu 50 Abfragen zu testen.

Hintergrund: Antiterror-Verordnung der EU
Bei der Antiterror-Verordnung der EU handelt es sich um Embargomaßnahmen zur Bekämpfung des Terrorismus, die nicht auf bestimmte Länder oder Warengruppen zielt, sondern auf Personen, Organisationen und Vereinigungen. Dieser Aspekt hat eine völlig neue Dimension in das europäische Außenwirtschaftsrecht eingeführt. Die Verordnung umfasst eine Liste von Terroristen und terroristischen Organisationen, zu denen keine Geschäftskontakte mehr unterhalten werden dürfen. Die Verordnung verpflichtet Unternehmen zu neuen, höchst komplizierten Maßnahmen, um verbotene Geschäftskontakte zu erkennen und zu verhindern. Die Handels-, Finanz- und Zahlungsrestriktionen greifen tief in die Geschäftsabläufe ein.

Die Strafandrohungen reichen im schlimmsten Fall bis zu einer Freiheitsstrafe von 15 Jahren und Geldbußen von 500.000 Euro. Umsatzabschöpfung oder das ebenfalls angedrohte Einfrieren von Bankkonten können zusätzlich den Ruin des betroffenen Unternehmens bewirken.

Fest steht: Durch die neuen Vorschriften ist der Handel schwieriger und unberechenbarer geworden.

über active logistics:
active logistics ist einer der größten Komplett-Anbieter von Speditions- und Logistik-Software. Mehr als 220 Mitarbeiter entwickeln Software, die Standards setzt. Der Kundenstamm umfasst über 1.570 Firmen jeder Größenordnung. Obwohl die Branche stark mittelständisch geprägt ist, repräsentieren unsere Kunden ca. 30 % der deutschen TOP 100. Darüber hinaus vertrauen hunderte mittelständischer Unternehmer unserem Know-how und unserer Software. Allein das active logistics solution center versorgt 700 Firmen mit 5.000 Anwendern mit ASP-Lösungen, Clearing und EDI-Umsetzungen.

Die ablauf- und prozessorientierten Software-Lösungen der active logistics zeichnen sich durch hohe Flexibilität, Modularität und Skalierbarkeit aus, wenn es um die Umsetzung von komplexen Logistik-Prozessen in den Bereichen Land-, See-, Lufttransport und Lagermanagement geht. Zum Software-Portfolio gehören Lösungen für die Beschaffungslogistik, Lagermanagementsysteme, Distributionslogistik, Speditions- und Transportlogistik, Telematik und Mobilkommunikation sowie Administration, Ablaufsteuerung und Archivierung.

Die Produkte werden ergänzt durch ein qualifiziertes Beratungsangebot von active logistics-Experten und -Partnern, die Einsparungsmöglichkeiten bei Logistikdienstleistern erkennen und Zusatznutzen generieren.

Die active logistics GmbH mit Sitz in Koblenz ist die Dachgesellschaft der active logistics Gruppe mit Standorten in Deutschland, Tschechien und Österreich. Gegründet wurde active logistics durch die Firmen BOG Koblenz, LQS Nürnberg und PAS Herdecke, alles Unternehmen mit langjährigen Erfahrungen im Logistik-Umfeld. Beteiligt ist active logistics an den Firmen: IMC (Zlin, CZ), Prologia (Bad Homburg, DE) Vision Flow (Dornbirn – AT)

Weitere Informationen unter http://www.active-logistics.com/.


Ihre Redaktionskontakte:

active logistics GmbH
Franz Romer
Manager Marketing und Kommunikation
Ludwig-Erhard-Str. 5
D-56073 Koblenz

Postadresse
Wildenbruchstr. 107
40545 Düsseldorf
Deutschland - Germany

Tel +49 (0)211 296652
Mobil +49 (0)172 2043664
Fax +49 (0)211 9542034
franz.romer@active-logistics.com
http://www.active-logistics.com


good news! GmbH
Nicole Körber
Kolberger Straße 36
D-23617 Stockelsdorf
Tel +49 (0)451 88199-12
Fax +49 (0)451 88199-29
nicole@goodnews.de
http://www.goodnews.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Nadine Lüthje, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 738 Wörter, 6045 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: active logistics GmbH

Seit > 30 Jahren entwickelt active logistics IT-Lösungen für die Logistikbranche. Immer genau auf die individuellen Bedürfnisse des Kunden zugeschnitten. Mit viel Erfahrung und Pragmatismus, die es im Ergebnis so "erfrischend einfach" für unsere Kunden machen.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von active logistics GmbH lesen:

active logistics GmbH | 13.05.2014

Neue Arbeitsplattform von active logistics – CargoLine: Zentrales IT-System in der Cloud

Herdecke, 13. Mai 2014 --- Für Betriebe und Kunden der CargoLine steht die Cloud-Anwendung Cepra 3.0 jetzt in einem Portal zur Verfügung. Technisch bedeutet die neue Plattform einen großen Entwicklungsschritt. Denn die gesamte elektronische Kommun...
active logistics gmbh | 21.06.2013

Zusammenarbeit: Datenkommunikation aus einem Guss

Herdecke/ München, 21. Juni 2013 --- "Wir bieten unseren Kunden künftig Systeme aus einem Guss an", betont Jean-Michel Dannemann, Sales Director bei AIS. Die Partnerschaft hat zum Ziel, die Softwarelösungen beider Anbieter noch besser als bisher i...
active logistics gmbh | 21.06.2013

Moderne Lösungen für die Lagerverwaltung: Partnerschaft für bessere Prozesse

Herdecke, 21.6.2013 -- Deutsche Papier verwaltet ihr gerade fertiggestelltes Zentral- und Distributionslager im südhessischen Biebesheim mit dem Warehousemanagementsystem "active m-ware Lager". Das Produktions- und Vertriebsunternehmen von Papierpro...