info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
ECOSTRIES GmbH |

Ecostries erwartet mit der Clean Emission Serie CE-1201 rasantes Wachstum.

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)


Die Bayern präsentierten in München ihre CO2-NOx reduzierende "Clean Emission Device Technology", abgekürzt CEDT. Diese verhindert das Aufkommen von NOx von bis zu 82,5%, von CO2 von bis zu 20,5%.

Für den Autoexperten Ken Duldenhöfer hat Deutschland in dem Sektor "NOx - Emissionsausstoß, Greenhousegas" deutlichen Nachholbedarf.

Der deutsche Gerätehersteller ECOSTRIES erwartet in den kommenden Jahren einen rasanten Zuwachs bei zusätzlichen, einfach nachrüstbaren, emissionsreduzierenden Geräten und will mit seiner eigenen Marke ein Vorbild und Vorreiter sein, um die rasant anwachsende Luftverschmutzung und diese nicht nur in Ballungsgebieten, sondern flächendeckend drastisch senken zu können.

Die Vorstellung der komplett neu entwickelten CEDT - Geräteserie Clean Emission CE-1201 sei nicht weniger als der "Beginn einer neuen Ära" für präventive Emissionsreduzierung für Diesel- u. Benzinmotoren weltweit, sagte ECOSTRIES-Sprecher Christos Sivou am Montag in New York.



Das Unternehmen feiert mit einer aufwendigen Show am 25.- u. 26. April in Istanbul die Premiere

des ersten Clean Emission Großkunden, der seine ganze Fahrzeugflotte mit Clean Emission von ECOSTRIES "KLIMANEUTRAL" betreibt (carbon pollution reduction).

Vor allem will das Unternehmen damit in den riesigen Metropolen Asiens und Amerikas punkten.

Gerade dort erwartet ECOSTRIES in den kommenden Jahren deutlich mehr Umwelt- u. Emissionsbewusstsein.

Weitere Informationen stehen auf der Website des Unternehmens, http://www.ecostries.com bereit.



ECOSTRIES präsentiert CO2, NOx - Clean Emission Device Technology, CEDT.

Weitere Modelle für Motorräder und LKW`s sollen folgen.



"Dies ist kein Kurzzeitplan", sagte Vertriebspräsident für Asien Gökhan Caliskan in Istanbul.

Schon jetzt könnten Kunden durch Verbrauchsvorteile vor allem in den USA und europäischen

Ländern sowie durch geringere Wartungskosten so viel Geld einsparen, dass das Interesse immer stärker werde.

"Wir steigen in diesen Markt ein, um ein bedeutender Akteur zu werden", kündigte Caliskan an.

Die neue Geräteserie soll bereits ab Mai verfügbar sein. Der Einstiegspreis (hubraumabhängig) soll bereits ab 228EUR beginnen, hieß es.

Der World Climat Fund (WCF) fördert zudem diese Innovation aus "Germany" mit bis zu 25%.

Unternehmen, Städte, Kommunen, Organisationen und Vereine weltweit werden gefördert, sagte ECOSTRIES-Sprecher Christos Sivou.

Mehr Informationen dazu auf: https://www.ecostries.com/index.php/wcf-online-foerderantrag

In München unterstrich ECOSTRIES-Berater Ken Duldenhöfer, dass ECOSTRIES mit der Clean Emission Serie CE-1201 als Marktführer hervorgeht.

"Wir gehen davon aus, dass diese Unternehmung von Beginn an profitabel sein wird."

Die CE-1201 Serie ist allerdings nur der Auftakt für eine größere Produktfamilie. Anfang 2015 soll das BHKW - Emissionsgerät "BigSave" an den Start gehen.

Duldenhöfer sagte, ECOSTRIES habe sich zudem die Markenrechte für weitere Modelle gesichert.

Es gebe viele Ideen, aber derzeit noch kein weiteres konkretes Projekt.

ECOSTRIES hat für diese Geräteserie alles komplett neu entwickelt und greift dafür vor allem auf den Werkstoff Karbon/Graphit zurück.

Deutschland und Österreich hinken hingegen nach Erkenntnissen des Auto-Experten Ken Duldenhöfer beim Verkauf von nachrüstbaren, emissionsreduzierenden Geräten deutlich hinterher.

Als Beispiel nennt er in einer Untersuchung die Lässigkeit deutscher Autofahrer, die nur unter Druck und Androhung von Strafmaßnahmen anzuhalten sind, Umweltmaßnahmen einzuleiten.



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Thomas Irlbeck (Tel.: 4980333038455), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 489 Wörter, 4198 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema