info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
PRAXIS EDV- Betriebswirtschaft- und Software-Entwicklung AG |

BaustellenApp© zählt zu den besten Lösungen des Industriepreis 2014

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Mit der BaustellenApp wird der Bauleiter im Tagegeschäft entlastet. Die Initiative Mittelstand prämiert erneut PRAXIS mit dem 'BestOf des Industriepreis'.


Die volle Kostenhoheit auf einer Baustelle liegt heutzutage beim Bauleiter. Die gestiegene Komplexität und das damit verbundene Mehr an auflaufenden Sachverhalten machen das Baustellencontrolling zur absoluten Herausforderung - die Kosten dürfen nicht...

Pferdingsleben, 09.04.2014 - Die volle Kostenhoheit auf einer Baustelle liegt heutzutage beim Bauleiter. Die gestiegene Komplexität und das damit verbundene Mehr an auflaufenden Sachverhalten machen das Baustellencontrolling zur absoluten Herausforderung

- die Kosten dürfen nicht aus dem Ruder laufen, Baumaschinen sollen keine unnötigen Stillstandzeiten haben und die Bauausführung soll natürlich termingerecht fertig werden. Wie kann also der gesamte logistische Prozess z.B. beim Asphalteinbau so gesteuert werden, dass LKW für LKW nahtlos zum Entladen anfährt, ohne dass der Fertiger im Materialeinbau sich extrem verlangsamen muss oder gar zum Stillstand kommt? Der Baubetrieb, welcher die Gesamtverantwortung für das Projekt trägt; der Bauleiter, der die benötigten Mengen ordert; der Polier, der das Material auf der Baustelle annimmt; das Asphaltmischwerk, welches den Asphalt produziert; der Spediteur bzw. die werkseigene Flotte, die für die just-in-time-Lieferung verantwortlich ist - diese Parteien müssen dazu letztendlich möglichst unbürokratisch miteinander vernetzt werden und miteinander kommunizieren können.

Für die logistischen Prozesse auf der Großbaustelle hat PRAXIS mit der BaustellenApp ein System entwickelt, welches alle Prozessschritte, von der pünktlichen Belieferung der Baustelle und damit der Minimierung von Standzeiten der LKW bis hin zur umgehenden Abrechnung der Lieferungen in der Zentrale, ermöglicht. Dazu koordiniert das System die Zusammenarbeit

der verschiedenen am Bauprozess teilhabenden Unternehmen. Angefangen bei der Ermittlung des Materialbedarfs, dokumentiert es außerdem die gefahrenen Strecken, Lade- sowie Entladepunkte und unterstützt die digitale Auftragsübergabe an die Fahrzeuge.

Mit der Auszeichnung 'Best Of Industriepreis 2014' erhält die BaustellenApp die zweite Auszeichnung. Bereits im März wurde die Anwendung für den InnovationspreisIT als besonders innovativ eingestuft.

Alles zur BaustellenApp, seit kurzem mit einen Film zur Verdeutlichung der Abläufe, ist unter www.baustellenapp.com veröffentlicht.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 262 Wörter, 2132 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von PRAXIS EDV- Betriebswirtschaft- und Software-Entwicklung AG lesen:

PRAXIS EDV- Betriebswirtschaft- und Software-Entwicklung AG | 19.09.2016

Verrechnen von internen Lieferungen

Pferdingsleben, 19.09.2016 - Es existieren vielfältige Varianten, wie ein Unternehmen oder Konzern in der Schütt- und Massengutbranchestrukturiert sein kann. So werden Firmen aufgekauft, Werke entstehen neu oder werden geschlossen. Hinzu kommenFäl...
PRAXIS EDV- Betriebswirtschaft- und Software-Entwicklung AG | 19.09.2016

Den Materialzulauf im Asphalteinbau im Blick

Pferdingsleben, 19.09.2016 - Die vorgegebene geplante Streckenlänge durch den Baubetrieb mit der angeforderten Materialmenge ermöglicht dem Mischwerk das Planen und Takten der Produktionsmengen und -Zeiten. Mit den Instrumenten der Automatisierung ...
PRAXIS EDV- Betriebswirtschaft- und Software-Entwicklung AG | 19.09.2016

WDV2015 als Hostversion im sichersten Rechenzentrum weltweit

Pferdingsleben, 19.09.2016 - Die Fachmedien der it-business berichten von der Erweiterung des Telekom-Rechenzentrums: „Die Telekom-Cloud wächst und braucht mehr Platz: Rund 600 Großkunden nutzen derzeit Cloud-Dienste von T-Systems, der Großkunde...