info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
MAG IAS GmbH |

Broetje-Automation übernimmt Composites-Sparte von MAG

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


* Unterzeichnung des Kaufvertrags zur Übernahme der Composites-Sparte durch Broetje-Automation * Fokussierung auf Automotive-Kerngeschäft und Services

Göppingen, den 22. April 2014 - Die MAG IAS GmbH (MAG) und die BA Composites GmbH, ein Unternehmen der Broetje-Automation-Gruppe, haben eine Vereinbarung zum Verkauf des MAG Geschäftsbereichs Composites an die BA Composites GmbH unterzeichnet. Der Vertrag tritt nach Erfüllung der üblichen Bedingungen und Zustimmung der Kartellbehörden in Kraft, über die Details wurde Stillschweigen vereinbart. Der Geschäftsbereich Composites stellt mit einem Umsatz von 6 Mio. € im Geschäftsjahr 2013 und insgesamt 7 Mitarbeitern einen Randbereich dar.

Mit dem Verkauf schließt MAG seine Fokussierung auf das Kerngeschäft im Bereich Automotive ab.



Über die MAG IAS GmbH (ISIN DE000A1H3EY2)

MAG ist einer der führenden Anbieter individueller Fertigungs- und Technologielösungen mit Standorten in Deutschland, China, Ungarn und der Schweiz. Die Firmengruppe vereint Traditionsmarken der internationalen Werkzeugmaschinenindustrie wie Boehringer, Cross Hüller, Ex-Cell-O und Lamb. Seit 2005 entstand ein globaler Fertigungsspezialist mit einzigartigem Know-how und herausragender Technologiebasis. Die Gruppe bietet maßgeschneiderte Lösungen für die Automobil- und Nutzfahrzeugindustrie und deren Zulieferer.

MAG liefert Werkzeugmaschinen, Fertigungssysteme und Dienstleistungen im Bereich der Dreh-, Fräs- und Hontechnologie, Systemintegration, Automation, Software, Wartung und Instandhaltung, Retrofit, e-learning sowie Kernkomponenten für Werkzeugmaschinen. Als Industrieausrüster bietet MAG Komplettlösungen einschließlich Bearbeitungstechnologie, Prozessauslegung und Anlagenprojektierung, bis hin zu schlüsselfertigen Anlagen. Das weitreichende Verständnis für produktionstechnische Problemstellungen und eine enge, partnerschaftliche Zusammenarbeit tragen zur nachhaltigen Senkung der Produktionskosten in den Zielbranchen bei.

Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:
Betreffend in die Zukunft gerichtete Aussagen: Diese Information enthält auch in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf Annahmen, Prognosen und Schätzungen der Unternehmensleitung der MAG IAS GmbH beruhen. Obwohl wir annehmen, dass die unseren in die Zukunft gerichteten Aussagen zugrunde liegenden Annahmen, Prognosen und Schätzungen realistisch sind, können wir nicht dafür garantieren, dass diese Annahmen, Prognosen und Schätzungen sich auch in der Zukunft als richtig erweisen. Annahmen, Prognosen und Schätzungen bergen naturgemäß Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in die Zukunft gerichteten Aussagen abweichen. Zu den Faktoren, die solche Abweichungen verursachen können, gehören u. a.: Veränderungen im wirtschaftlichen und geschäftlichen Umfeld, Wechselkurs- und Zinsschwankungen, Einführung von Konkurrenzprodukten, mangelnde Akzeptanz neuer Produkte oder Dienstleistungen und Änderungen der Geschäftsstrategie. Die MAG IAS GmbH übernimmt keinerlei besondere Verpflichtungen die hier gemachten, in die Zukunft gerichteten Aussagen zu aktualisieren und/oder zu berichtigen und/oder zu bestätigen oder Aktualisierungen/Berichtigungen zu irgendeiner in die Zukunft gerichtete Aussage zu veröffentlichen, die Umstände oder Verlautbarungen berücksichtigen, die nach dem Datum der heutigen Veröffentlichung eintreten.

Bei Abdruck Belegexemplar erbeten


Pressekontakt:

Uwe Fischer
MAG IAS GmbH
Stuttgarter Straße 50
73033 Göppingen
Tel: +49 7161 201-2401
Fax: +49 7161 201-503
E-Mail: uwe.fischer@mag-ias.com








Web: http://www.mag-ias.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Wolfram Wiese, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 410 Wörter, 3581 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: MAG IAS GmbH

MAG ist einer der führenden Anbieter individueller Fertigungs- und Technologielösungen mit Standorten in Deutschland, den USA, China, Indien, Ungarn, Großbritannien und der Schweiz. Die Firmengruppe vereint Traditionsmarken der internationalen Werkzeugmaschinenindustrie wie Boehringer, Cross Hüller, Ex-Cell-O und Lamb. Seit 2005 entstand ein globaler Fertigungsspezialist mit einzigartigem Know-how und herausragender Technologiebasis. Die Gruppe bietet maßgeschneiderte Lösungen für die Automobil- und Nutzfahrzeugindustrie und deren Zulieferer.

MAG liefert Werkzeugmaschinen, Fertigungssysteme und Dienstleistungen im Bereich der Dreh-, Fräs- und Hontechnologie, Systemintegration, Automation, Software, Wartung und Instandhaltung, Retrofit. e-learning sowie Kernkomponenten für Werkzeugmaschinen. Als Industrieausrüster bietet MAG Komplettlösungen einschließlich Bearbeitungstechnologie, Prozessauslegung und Anlagenprojektierung, bis hin zu schlüsselfertigen Anlagen. Das weitreichende Verständnis für produktionstechnische Problemstellungen und eine enge, partnerschaftliche Zusammenarbeit tragen zur nachhaltigen Senkung der Produktionskosten in den Zielbranchen bei.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von MAG IAS GmbH lesen:

MAG IAS GmbH | 30.11.2015

Kaltwalzen mit höchster Verzahnungsqualität

Mit den modernen, energieeffizienten und hydraulikfreien Hochleistungskaltwalzmaschinen der XK-Baureihe steht MAG für robuste und hochgenaue Fertigungsprozesse in der Welt der Passverzahnungen. Auf der EMO ist ein absolutes Novum die Advanced Involu...
MAG IAS GmbH | 25.11.2015

BOEHRINGER 221/226 Cx für neue Generation von Kurbelwellen konzipiert

                  Bedienkomfort angekurbeltModerne Werkzeugmaschinen müssen nicht nur produktiv und effizient fertigen können, zunehmend wichtiger werden Bediener- und Wartungsfreundlichkeit wie auch Umweltaspekte. Unter diesen Gesichtspu...
MAG IAS GmbH | 08.09.2015

MAG erhält Auszeichnung als bester Lieferant von der DAIMLER-Tochter BBAC

Auf der Basis der Vorplanung (Simultaneous Engineering) von MAG hat BBAC die Projekte Zylinder-Kurbelgehäuse und Zylinderkopf beauftragt und umgesetzt. Dabei wurde die modernste Produktionsanlagen-Technologie, wie Agile Fertigungssysteme mit paralle...