info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Sonic Software |

Sonic ESB 7.0 integriert Eclipse-Workbench

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Köln, 29. März 2006 - Die neue Version 7.0 von Sonic ESB enthält eine vollständig integrierte Eclipse-Workbench, unterstützt die aktuellsten Web-Services, verfügt über ausgereifte Cluster-Funktionen und eignet sich daher zum Einsatz in komplexen, verteilten, unternehmenskritischen SOA-Umgebungen.

Sonic Software, eine Tochtergesellschaft der Progress Software Corporation, hat die Version 7.0 von Sonic ESB vorgestellt. Die
integrierte Eclipse-Workbench von Sonic ESB reduziert mit ihrem umfangreichen Toolset deutlich den Aufwand in Entwicklungsprojekten. Dazu tragen im Wesentlichen die folgenden vier Funktionen bei:

* Process Modeling: bietet eine umfangreiche Palette von Standard-basierten Werkzeugen zur grafischen Modellierung von Geschäftsprozessen; zugleich verbessert diese Art der Prozessmodellierung die Kooperation von Systemanalytikern, Software-Architekten und Entwicklern

* Configuration: ermöglicht Systemanalytikern und Entwicklern, Services und Abläufe zwischen ESB-Prozessen in einer verteilten, komplexen SOA-Topologie parametergesteuert zu definieren

* Testing & Debugging: damit können Entwickler ESB-Prozesse in eigens spezifizierten Umgebungen testen und debuggen; Sonic liefert hier den ersten, auf Eclipse-Basis verteilt arbeitenden ESB Process Debugger; darüber hinaus ermöglicht der Debugger einen schrittweisen Test von ESB-Prozessen im laufenden Betrieb, und dies ohne große Performanceeinschränkungen

* Deployment: Sonic Workbench 7.0 analysiert mit speziellen Funktionen die Auswirkungen von Änderungen in Softwarekomponenten und Prozessen in vielschichtigen SOA-Umgebungen.

Sonic ESB 7.0 unterstützt die aktuellsten Web-Services-Standards S-ReliableMessaging, WS-Addressing, WS-Security und WS-Policy. Damit gewährleistet Sonic ESB 7.0 eine sichere und zuverlässige Kommunikation zwischen den Services in einer verteilten SOA-Umgebung. Eine zentrale Funktion in diesem Umfeld ist die Dynamic Routing Architecture (DRA) von Sonic ESB 7.0. Sie schafft die Basis für eine hohe Performance und vereinfacht die Administration der Web-Services in LANs und WANs.

Deutlich ausgebaut wurde in Sonic ESB 7.0 die Sonic Continuous Availability Architecture (CAA) für hoch verfügbare Umgebungen und Ausfallsicherheit. Alle ESB-Services sowie die unterstützten Web-Services-Standards können diese CAA-Funktionalität uneingeschränkt nutzen. Gemeinsam mit DRA sorgt die hochleistungsfähige Clustertechnologie dafür, dass Sonic-ESB-Implemen-tierungen nahezu uneingeschränkt erweitert werden können.

„Noch immer sind sehr viele SOA-Produkte auf kleine, überschaubare Insellösungen beschränkt. Sonic ESB 7.0 dagegen ermöglicht mit seiner ausgereiften Infrastruktur und dem dazu passenden Eclipse-Toolset die Realisierung komplexer, verteilter SOA-Lösungen", sagt Gordon Van Huizen, Vice President des Produktmanagements bei Sonic Software. „Zudem ist Sonic ESB 7.0 eine der ersten Lösungen, mit der Anwender die neuesten Web-Services in unternehmenskritischen SOA-Applikationen einsetzen können."

Sonic ESB 7.0 von Sonic Software wird ab Mai verfügbar sein. Weitere Informationen und Produktspezifikationen sind erhältlich unter: www.sonicsoftware.com/esb7.

Diese Presseinformation kann auch unter www.pr-com.de abgerufen werden.

Sonic Software ist der Erfinder und führende Anbieter des Enterprise Service Bus (ESB), einer Kommunikations- und Integrationsinfrastruktur, die unternehmenskritische Anforderungen einer Service-orientierten Architektur (SOA) unterstützt. Die Sonic-Technologie stellt die dazu benötigte Skalierbarkeit, Sicherheit, Verfügbarkeit und Managementfunktionen bereit, um eine verteilte, standardbasierte, kosteneffiziente und leicht verwaltbare Infrastruktur zu errichten, die Applikationen zuverlässig integriert. Mehr als 1.000 Unternehmen nutzen bereits Sonic-Lösungen. Sie erreichen damit eine hohe Skalierbarkeit ihrer IT-Systeme und erzielen die notwendige Flexibilität, sich ständig ändernden geschäftlichen Herausforderungen anpassen zu können. Sonic Software ist Teil der Progress Software Corporation (Nasdaq: PRGS), die mit mehr als 400 Millionen US-Dollar Jahresumsatz zu den führenden Software-Anbietern zählt. Weitere Informationen zu Sonic Software, mit Hauptsitz in Bedford, Massachusetts, sind über www.sonicsoftware.com abrufbar.

Pressekontakte:

Sonic Software GmbH
Christine Lenz
Konrad-Adenauer-Str. 13
50996 Köln
Tel.: (+49) 172 662 7336
clenz@progress.com

PR-COM GmbH
Stefanie Dettmer
Sonnenstraße 25
80331 München
Tel.(+49) (89) 59997-803
Fax (+49) (89) 59997-999
Stefanie.Dettmer@pr-com.de


Web: http://www.sonicsoftware.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrike Glogger, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 473 Wörter, 4361 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Sonic Software lesen:

Sonic Software | 08.05.2006

British Telecom steuert SOA mit Sonics Enterprise Service Bus

Sonic Software, eine Tochtergesellschaft der Progress Software Corporation, ist der Entwickler und führende Anbieter des Enterprise Service Bus (ESB), einer Lösung für die Steuerung und Kontrolle von Services in einer Service Oriented Architecture...
Sonic Software | 13.12.2005

Sonic Software gibt Whitepaper mit umfassender Definition eines Enterprise Service Bus heraus

Köln, den 13. Dezember 2005 - Sonic Software, Erfinder und führender Anbieter des Enterprise Service Bus (ESB) und eine Geschäftseinheit von Progress Software Corporation, gibt die erste umfassende, technische Definition für den ESB heraus. Das W...
Sonic Software | 02.12.2005

Hub Vandervoort ist neuer CTO von Sonic Software

Köln, den 2. Dezember 2006 - Sonic Software gibt die Ernennung von Hub Vandervoort zum Chief Technology Officer (CTO) bekannt. Als CTO ist er zukünftig für die Integration der Markt- und Kundenanforderungen in die Sonic SOA Suite™ verantwortlich....