info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Regionalmanagement Erzgebirge |

Eine halbe Million Nutzer für das erzgebirgische Stellenportal

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Das Fachkräfte-Portal Erzgebirge der Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH ist die führende Online-Plattform für die Stellenbesetzung von einheimischen Unternehmen


Mehr als eine halbe Million Nutzer seit dem Livegang im August 2008 haben die Seite www.fachkraefte-erzgebirge.de inzwischen besucht. Die Entwicklung der Seitenaufrufe verläuft seit einiger Zeit rasant. In den letzten 12 Monaten stieg die Zahl der Nutzer...

Annaberg-Buchholz, 07.05.2014 - Mehr als eine halbe Million Nutzer seit dem Livegang im August 2008 haben die Seite www.fachkraefte-erzgebirge.de inzwischen besucht. Die Entwicklung der Seitenaufrufe verläuft seit einiger Zeit rasant. In den letzten 12 Monaten stieg die Zahl der Nutzer um 160.000. Ebenso verhält es sich mit den eingestellten Jobangeboten. Derzeit befinden sich regelmäßig etwa 160 Inserate im Fachkräfte-Portal Erzgebirge. "Die Zahl von Stellenangeboten im Fachkräfte-Portal Erzgebirge wächst seit Jahresbeginn kontinuierlich. Waren im Januar im Schnitt zwischen 130 und 140 Stellen online, so konnten wir mit 171 aktuellen Angeboten am 17. April unseren bisherigen Höchststand verzeichnen.", fasst Matthias Lißke, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Erzgebirge GmbH, das aktuelle Angebot zusammen. Gesucht werden vor allem Facharbeiter im Bereich Metallbau, Elektrotechnik, Maschinen- und Anlagenführer sowie Fachkräfte im Bereich Gastronomie. Immer häufiger werden aber auch Projektmanager, Buchhalter oder Marketingmitarbeiter gesucht. Dabei handelt es sich ausschließlich um direkte Stellen regional ansässiger Unternehmen bzw. Einrichtungen und keine Angebote von Personaldienstleistern oder Zeitarbeitsfirmen - ein Alleinstellungsmerkmal des Portals.

Die Zahl der registrierten Unternehmen, die das Angebot der Wirtschaftsförderung stetig nutzen, ist im vergangenen Jahr von 78 auf nunmehr 93 gewachsen. "Das sind, vor allem größere Unternehmen der Erzgebirgsregion wie die a.i.m. GmbH oder die TURCK Beierfeld GmbH beziehungsweise aufstrebende junge Firmen, die in den letzten Jahren ein enormes Wachstum verbuchen konnten, wie die TESTA MOTARI Automotive GmbH.", sagt Mathias Lißke weiter. Hinzu kommen zahlreiche Unternehmen, die Stellen einmalig für eine Neubesetzung platzieren. So wie Jürgen Schmiedgen, Geschäftsführer der Mabu Bau GmbH aus Walthersdorf, der im November vorigen Jahres einen Architekten/Bauingenieur für sein Planungsbüro suchte: "Schon wenige Tage nach dem Einstellen des Angebotes erhielt ich mehrere ansprechende Bewerbungen. Darunter auch Pendler, die gerne wieder in der Heimat arbeiten möchten.", freut sich Schmiedgen über den Rücklauf. Schlussendlich ermöglichte der Geschäftsführer einem jungen Bauingenieur die Rückkehr in seinen Heimatort Walthersdorf, dank der Onlinestellenanzeige.

Gebündelt auftreten und mit Regionalität bei Fachkräften punkten

In der Summe zeigt die Entwicklung, dass der Fachkräftebedarf im Erzgebirge wächst. "War in den vergangenen Jahren das Angebot an gut ausgebildeten Facharbeitern im Erzgebirge eher zu groß, so führen die immer noch zu geringe Zahl an Zuzügen und eine Vielzahl demografischer Faktoren dazu, dass Unternehmen mehr Aktivität zeigen müssen, wenn es um die Einstellung engagierter Mitarbeiter geht.", beschreibt Matthias Lißke die derzeitige Situation. Darüber hinaus zeigen Marketingaktivitäten rund um das Portal ihre Wirkung: der Pendleraktionstag nach Weihnachten, Radio-Werbekampagnen an den Oster- und Maifeiertagen und Motive der Marketingkampagne zum Wirtschaftsstandort Erzgebirge an ICE-Bahnhöfen sowie den Flughäfen Dresden und Leipzig. "Zudem nehmen wir aktuell wahr, dass die Zahl derer wächst, die den Wunsch in die Heimat zurückzukehren, in die Tat umsetzen.", erläutert Jan Kammerl vom Wirtschaftsservice. Im Rahmen der kürzlich gestarteten Imagekampagne des Sächsischen Staatsministeriums für Arbeit, Wirtschaft und Verkehr www.heimat-fuer-fachkraefte.de für den gesamten Freistaat wirken gleich vier erzgebirgische Rückkehrer mit.

Das ausschließlich regionale Angebot hilft den Fachkräften schnell passende Angebote zu filtern. Über die Heimkehrerbörse können insbesondere Pendler Initiativbewerbungen abgeben. Angebote für Hochschulabsolventen aus dem erzgebirgischen Mittelstand werden gebündelt und direkt an den sächsischen Hochschulen beworben. "Ziel ist es, noch mehr Unternehmen in das Angebot zu integrieren, denn nur so können wir Fachkräften ein attraktives Gesamtpaket aus der Region präsentieren", so Jan Kammerl der das erzgebirgische Portal inhaltlich steuert.

Aktualisierung für Frühsommer geplant

Das Fachkräfte-Portal Erzgebirge wird aktuell überarbeitet. Der Relaunch ist im Frühsommer 2014 geplant. Neben einer kompletten Überarbeitung des Webdesigns, wird die Plattform auch für die Nutzung mit mobilen Endgeräten angepasst, um Bewerbern einen noch schnelleren Zugriff zu ermöglichen. Darüber hinaus sind weitere Features zur Verbreitung der Stellenangebote und zur verbesserten Präsentation der Unternehmen angedacht.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 587 Wörter, 4853 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Regionalmanagement Erzgebirge lesen:

Regionalmanagement Erzgebirge | 08.10.2014

Regionale Industrieschau mit 120 Ausstellern restlos ausgebucht - Kooperationsbörse Zuliefererindustrie Erzgebirge geht in die 9. Runde

Annaberg-Buchholz, 08.10.2014 - Aue. Am 22. Oktober 2014 von 10:00 bis 15:00 Uhr sind alle Unternehmensvertreter der regionalen Industrie und des produzierenden Handwerks herzlich in die Dreifeldsporthalle Stollberg, Parkstraße 8, eingeladen. Bereit...
Regionalmanagement Erzgebirge | 18.11.2013

Zwei neue Persönlichkeiten verstärken Kreis der Erzgebirgsbotschafter

Annaberg-Buchholz, 18.11.2013 - Frank Vogel, Landrat des Erzgebirgskreises und Sprecher des Regionalmanagements Erzgebirge hatte am vergangenen Freitagnachmittag zum "6. Treffen der Botschafter des Erzgebirges" nach Zwönitz eingeladen. Gastgeber der...
Regionalmanagement Erzgebirge | 21.10.2013

Projekt hilft positives Image der erzgebirgischen Unternehmen zu stärken - Nur noch wenige Plätze für Teilnahme ab Dezember möglich!

Annaberg-Buchholz, 21.10.2013 - Die Förderung von Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten, flexible Arbeitszeiten und die Einführung von Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf oder spezielle Gesundheitsmaßnahmen erhöhen die Leistungsber...