info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Donau-Universität Krems |

Kommunizieren in der Krise

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Teilnehmerrekord beim Internationalen Krisengipfel an der Donau-Universität Krems – mehr als 100 Führungskräfte bei hochkarätiger Fachtagung

Wie Unternehmen, Verbände, Behörden und die Politik angesichts von Krisen professionell kommunizieren können, diskutierten über 100 Führungskräfte, Pressesprecher und Agenturchefs beim Internationalen Krisengipfel 2006 am 23. März 2006 am Internationalen Journalismus Zentrum (IJZ) an der Donau-Universität Krems. Besonderes Augenmerk wurde dabei auf das Thema Krisenprävention – beispielsweise in Unternehmen – gelegt. Denn: „Immerhin treten knapp 85 Prozent aller Krisenfälle im deutschsprachigen Europa ad hoc, also ohne jede Vorwarnung, ein“, verweist Dipl.-Kfm. Frank Roselieb, Leiter des Kieler Instituts für Krisenforschung sowie Tagungsleiter und Veranstalter, auf die Notwendigkeit rechtzeitiger Planung.
Die verschiedenen Studiengänge am IJZ berücksichtigen daher Fragestellungen der Krisenkommunikation und des Issue Managements – so der Universitätslehrgang „PR und Integrierte Kommunikation“ und ein spezielles Medienseminar, bei dem sich Pressesprecher professionell auf den Ernstfall vorbereiten.

Die vollständige Pressemitteilung erhalten Sie unter: http://www.donau-uni.ac.at/de/aktuell/news/archiv/06317/index.php
Nähere Informationen und Bildmaterial zu der Veranstaltung finden Sie unter: http://www.krisengipfel.at


Medizin und Gesundheit

Lehrgang für Ärzte und Fachkräfte in der klinischen Forschung
MSc-Studium startet im September 2006 an der Donau-Universität Krems und im Mai 2006 in Tübingen

Eine umfassende Vorbereitung auf eine Tätigkeit in der klinischen Forschung vermittelt erstmals im deutschsprachigen Raum der Lehrgang „Clinical Research“, den die Donau-Universität Krems in Kooperation mit der Universität Tübingen anbietet. Die klinische Forschung im deutschsprachigen Raum hat im internationalen Vergleich noch immer beträchtlichen Aufholbedarf. Der Grund dafür liegt vor allem im Mangel an ausgebildeten Fachkräften für die Durchführung klinischer Zulassungsstudien. Die Donau-Universität Krems bietet daher eine praxisorientierte Ausbildung für die klinische Forschung an, die umfassende Kenntnisse im Bereich der Zulassung neuer pharmazeutischer und medizintechnischer Produkte vermittelt. Das Angebot wendet sich nicht nur an Ärzte, sondern grundsätzlich an alle Personen, die nach einem Hochschulstudium im Rahmen der klinischen Prüfung in der Pharma-Industrie tätig werden wollen. Der Universitätslehrgang „Clinical Research“ wird in Tübingen, Krems und Wien durchgeführt.

Die vollständige Pressemitteilung erhalten Sie unter: http://www.donau-uni.ac.at/de/aktuell/presse/archiv/06217/index.php
Nähere Informationen zu dem Studiengang finden Sie unter: http://www.donau-uni.ac.at/zqsg


Bildung und Kulturwissenschaften

Designing Intercultural Training
Seminar „Intercultural Communication for Trainers“ mit Janet Bennett vom 26. bis 30. April an der Donau-Universität Krems

„New York, Dubai, Tokio – alle Großstädte sind doch gleich! Mit meiner internationalen Erfahrung komme ich überall durch.“ Dr. Janet Bennett, Executive Director des Intercultural Communication Institute in Portland, USA, hört diesen Satz oft in ihren interkulturellen Trainings. Doch erfolgreiche interkulturelle Kommunikaion geht weit über oberflächliche Begegnungen mit Höflichkeitscodes und kulinarischen Gewohnheiten hinaus. Die Donau-Universität Krems bietet vom 26. bis 30. April ein Seminar für Trainer und Pädagogen mit der renommierten Expertin an. Bennett vermittelt die theoretische Grundlage zum Programmdesign. Zielgruppenanalyse, Programmablauf und Prozessdesign werden ebenso behandelt wie Rahmenbedingungen und Strategien zum Umgang mit Ethnozentrismus in verschiedenen beruflichen Kontexten.

Die vollständige Pressemitteilung erhalten Sie unter: http://www.donau-uni.ac.at/de/aktuell/presse/archiv/06320/index.php
Nähere Informationen zu dem Seminar finden Sie unter http://www.donau-uni.ac.at/ikk


Musik erfolgreich managen
Start am 07. Oktober 2006

Am 07. Oktober 2006 startet zum zweiten Mal der postgraduale Studiengang „Musikmanagement“ am Zentrum für zeitgenössische Musik der Donau-Universität Krems. Er schließt mit dem Grad „Master of Arts“ ab. Der Lehrgang hat das Ziel, Studierende für die Anforderungen eines sich schnell wandelnden europäischen und globalen Musikmarktes zu qualifizieren. Gleichzeitig sollen Musiker das notwendige Fachwissen erlangen, um sich im verschärften kreativen Wettbewerb erfolgreich zu positionieren. Die Inhalte des Lehrangebots umfassen Musiktheorie, Musikwirtschaft und Musikmanagement, General Management, Rechtsfragen des Musikmarktes sowie Music Publishing und Medientheorie. Ein Studienaufenthalt an der School of Music der

University of Miami, Florida soll in die Grundlagen des amerikanischen Musikmarktes einführen.
Die Bewerbungsfrist endet am 30. April 2006.

Die vollständige Pressemitteilung erhalten Sie unter: http://www.donau-uni.ac.at/de/aktuell/presse/archiv/06114/index.php
Nähere Informationen zu dem Lehrgang erhalten Sie unter: http://www.donau-uni.ac.at/musikmanagement



„Wirtschaftliche Entwicklung verringert Wohlstandsgefälle“
Boomende Wirtschaft in Asien – stärker werdende Armut in Afrika

„Der Abstand zwischen den Reichen und den Ärmsten ist größer geworden, aber immer kleinere Teile der Weltbevölkerung zählen zur Gruppe der Ärmsten“, betont Prof. Dr. Helmut Kramer, Wirtschaftsforscher und Rektor der Donau-Universität Krems. Denn durch die starke wirtschaftliche Entwicklung in sehr bevölkerungsreichen Ländern wie China und Indien sei das Wohlstandsgefälle zwischen dem Westen und der übrigen Welt insgesamt signifikant zurückgegangen. Schuld an der Armut einzelner Regionen sind laut Kramer die institutionelle und politische Organisation weltweiter Probleme, die Machtstrukturen der Weltwirtschaft, ungenügende Bildungseinrichtungen, die Spielregeln für den Wettbewerb und der zu kurze Zeithorizont der globalen Finanzierungseinrichtungen.
In einer Diskussionsrunde am 09. März 2006 mit Studenten des Master-Lehrgangs „Interkulturelle Kompetenzen“ diskutierte Kramer über die Folgen der wirtschaftlichen Entwicklung der vergangenen beiden Jahrzehnte für die weltweiten Wohlstandsunterschiede. Der Lehrgang bietet angehenden Führungskräften eine praxisorientierte und wissenschaftlich fundierte Weiterbildung als Basis für eine Tätigkeit im internationalen Kontext.

Die vollständige Pressemitteilung erhalten Sie unter: http://www.donau-uni.ac.at/de/aktuell/presse/archiv/06229/index.php
Nähere Informationen zum Master-Lehrgang „Interkulturelle Kompetenzen“ finden Sie hier: http://www.donau-uni.ac.at/ikk

Über die Donau-Universität Krems:

Die Donau-Universität Krems ist spezialisiert auf universitäre Weiterbildung und bietet Aufbaustudien in den Bereichen "Wirtschaft und Management", "Kommunikation, IT und Medien", "Medizin und Gesundheit", "Recht, Europäische Integration und Öffentliche Verwaltung", "Bildung und Kulturwissenschaften" sowie "Bauen und Ökologie". Neben hoher Qualität in Lehre, Forschung und Consulting sind Kundenorientierung und Praxisnähe die Markenzeichen des europäischen Modellprojekts. Mehr als 3000 Studierende aus 40 Ländern sind in über 100 Studiengängen eingeschrieben.

Für Rückfragen und Bildmaterial:

Donau-Universität Krems
Monika Weisch
Presseservice
Donau-Universität Krems
Kommunikation, Marketing & PR
Dr.-Karl-Dorrek-Straße 30
A-3500 Krems
Telefon: +43 (0)2732 893-2255
Fax: +43 (0)2732 893-4258
E-Mail: monika.weisch@donau-uni.ac.at
Internet: http://www.donau-uni.ac.at/presse


onpact AG
Marc de Bruyn Ouboter / Franziska Wolschk
Isartalstraße 49
80469 München
Telefon: +49 (0) 89 759 003-120 / -126
Fax: +49 (0) 89 759 003-10
E-Mail: debruyn@onpact.de / wolschk@onpact.de
Internet: http://www.onpact.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Silvana Mai, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 847 Wörter, 7905 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Donau-Universität Krems lesen:

Donau-Universität Krems | 19.12.2007

Neue Vizerektoren an der Donau-Universität Krems

Der Universitätsrat der Donau-Universität Krems hat dem Vorschlag von Rektor Heinrich Kern zur Besetzung der Vizerektorate und der Geschäftseinteilung zugestimmt. Somit kann das neue Rektoratsteam ab 2008 durchstarten. Das Vizerektorat für Lehre ...
Donau-Universität Krems | 18.12.2007

Donau-Universität Krems baut Kooperationsnetzwerk aus

Eine besondere Stärke der Donau-Universität Krems sind die Vielfalt ihrer Tätigkeitsfelder und die vielen internationalen Kooperationen in Forschung und Lehre. Neben der Zusammenarbeit mit rund 50 Universitäten, etwa mit der University of British...
Donau-Universität Krems | 31.10.2007

Neuer Fachbereich „Literatur“ an der Donau-Universität Krems

Der Fachbereich Literatur wurde nach Film und Musik als dritte Kunstsparte am Department für Arts und Management etabliert und wird sich in Lehre und Forschung mit allen Formen der Vermittlung von Literatur, aber auch den Auswirkungen der Digitalisi...