info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
FKTG e.V. / 26.Fachtagung der FKTG in Köln |

Fernseh- und Kinotechnische Gesellschaft FKTG e.V. stellte auf ihrer Fachtagung die Medienwelt von morgen vor.

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


"Die Medienwelt von morgen - größer, schöner, überall und jederzeit" - unter diesem Themenschwerpunkt eröffnete der Vorstandsvorsitzende der FKTG Prof. Dr. Klaus Ruelberg die 26.te FKTG-Fachtagung.

Über 360 Fachleute der Medienbranche, Wissen­schaftler, Ingenieure und Techniker sowie Studierende der medientechnischen Hoch­schulen trafen sich im Kölner Gürzenich in der Zeit vom 5.-8. Mai.2014. 56 Fachvorträge zu neuen Technologien und Trends der Contentproduktion und -distribution für Fernseh-, Kino- und TV-Inhalte bestimmten das Programm der Konferenz sowie des angeschlossenen Hochschulforums. Live begleitet - via Internet-TV Streaming - wurde die Fachtagung und die angeschlossene Ausstellung durch das Projekt SHOWroom von Studenten der österreichischen Fachhochschule St. Pölten.



Geht nicht - gibt´s nicht! Tom Buhrow eröffnet FKTG-Fachtagung



"In meiner Berufslaufbahn bin ich sehr geprägt davon, dass weniger die Elfenbeindiskussionen mir bei der Lösung von Problemen weitergeholfen haben, sondern vor allem die Zusammenarbeit mit den Technikkollegen ," stellte Tom Buhrow, Intendant des WDR in seiner Eröffnungsrede zur 26.ten FKTG-Fachtagung der FKTG im Kölner Gürzenich fest. Er unterstrich die Bedeutung einer Einstellung "Geht nicht, gibt´s nicht", die er vor allem bei den Kollegen der Fernsehtechnik immer wieder antreffe und schätze. Das Gespräch auf Augenhöhe zwischen Programmmachern und Technikkollegen sei das, was für die Zukunft in der Medienbranche wichtig sei, wenn sie den Anforderungen der Nutzer gerecht werden wolle.

In den 56 Vorträgen der FKTG-Fachtagung informierten sich Medienfachleute, Wissenschaftler, Ingenieure und Techniker sowie viele Studierende der Hochschulen für Film- und Medientechnik über Cross Media/Trimediale Produktion, Produktionsketten und Workflows, vernetzte Produktion und Aufnahmetechnik beyond HD. "Der Tagungsort im Herzen der Medienstadt Köln ermöglichte vielen Kollegen der ansässigen Sendeanstalten und vielen Medienfirmen an der Tagung teilzunehmen - deutlich abzulesen an der extrem gestiegenen Anzahl an gebuchten Tageskarten," erläutert Projektleiter Jürgen Burghardt und neuer Geschäftsführer der FKTG. Jürgen Burghardt übernimmt ab 1. Juli die Geschäftsführung der FKTG von seinem Vorgänger Gerhard Bergfried, der die Geschäfte seit 2007 erfolgreich führte. Mit 27 Firmenbeteiligungen in der angeschlossenen Ausstellung, die auch externe Gäste und Interessierte nutzten, und über 360 Tagungsteilnehmern fällt die Bilanz der diesjährigen Fachtagung überaus positiv aus und bestätigte deutlich die Aktualität der zur Diskussion gestellten Themen.



Ehrungen und Preise



Mit der Oskar-Messter-Medaille für herausragende Leistungen auf dem Gebiet der Kinotechnik wurde Dr. Johannes Steurer für den digitalen Filmbelichter ARRI Laser geehrt. Die Richard-Theile-Medaille erhielt Prof. Dr. Thomas Wiegand, Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut, für seine Entwicklungen auf dem Gebiet der Videokodierung für TV- und Broadcastanwendungen. Mit den Rudolf-Urtel-Preisen der FKTG für den wissenschaftlichen Nachwuchs wurden Dr.-Ing. Martin Max Richter und Dr.-Ing. Jörg Robert ausgezeichnet. Die Hochschulabsolventenpreise erhielten Verena Ecker, Stefan Ilsen, Wolfgang Hüller und Lars Werle.



Fernseh- und Kinotechnische Gesellschaft setzt neue Schwerpunkte in ihrer Vereinstätigkeit



Der Anfang des Jahres gewählte neue Vorstand führte zu Beginn der Fachtagung seine erste konstituierende Sitzung durch. Nicole Aleithe - arvato, Michael Bauer - Rohde&Schwarz DVS, Stefan Hofmann - Panasonic, Andreas Fleuter - CBC , Dr. Oliver Werner - WDR, Prof. Dr. Klaus Ruelberg - FH Köln und Andreas Vierling - Media Broadcast stellten sich als neue Vorstandsmitglieder vor. Zum ersten Vorstandsvorsitzenden wurde Dr. Siegfried Fößel - Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS und zu seinem Stellvertreter Dr. Rainer Schäfer - Institut für Rundfunktechnik IRT gewählt. Siegfried Fößel übernimmt das Amt von Klaus Ruelberg, der zukünftig die Kommunikation mit den Hochschulen und damit dem medientechnischen Nachwuchs verantwortet. Die Vernetzung mit internationalen Verbänden zu verstärken, sehen die Mitglieder des neuen Vorstandes als wichtigen Teil ihrer Amtszeit. "Der Wandel in der Mediennutzung, neue Formate und neue Produktionstechnik müssen auch im Themenspektrum der FKTG eine entsprechende Repräsentation erfahren", erklärte Siegfried Fößel in seiner Antrittsrede. Die Bedeutung und Attraktivität der FKTG als zentraler Fachverband der Medienbranche auch zukünftig deutlich zu machen und v.a. vermehrt Mitglieder in Hochschulen und unter Berufseinsteigern für die Mitarbeit in der FKTG zu gewinnen, sind Ziele des neuen Vorstandsvorsitzenden.



FH St. Pölten: Live-Berichterstattung im Internet



Erstmals konnten einige Berichte von einer FKTG Fachtagung auch live im Internet gesehen werden. Eine Gruppe von Studierenden der FH St. Pölten unter Leitung von Prof. Thiemo Kastel produzierte vom 4.-8. Mai viele Beiträge, die alles Interessante rund um die Fachtagung fest­hielten. Interviews mit den Organisatoren und Teilnehmern sowie Berichte über die Tagung und die Ausstellung wurden über einen Up-link der Media Broadcast GmbH direkt live über den "SHOWroom" der FH. St.Pölten bei facebook gestreamt. Einige Video-Impressionen stehen auch als Stream bei fktg.org zur Verfügung.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Jürgen Burghardt (Tel.: 02734 6604), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 715 Wörter, 5717 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema