info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Emulex Corporation |

Fujitsu, Hitachi und Finisar schließen sich FC-SATA Ecosystem zur Entwicklung von Speichertechnologien an

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


FC-SATA, eine von Emulex entwickelte Technologie zur nativen Anbindung von Near-Line-Serial ATA (SATA)-Laufwerken an Unternehmens-Speichersysteme, auf Basis von Fibre-Channel-Infrastrukturen


Berkshire/Großbritannien, 31. März 2006 – Die Emulex Corporation (NYSE:ELX), Anbieter von Netzwerkspeicherlösungen, gewinnt für das FC-SATA-Partnership Ecosystem drei neue Partner. Damit wird das Projekt nun von zwölf branchenführenden Unternehmen unterstützt. Diese arbeiten gemeinsam daran, FC-SATA-Lösungen für Hersteller von Speichersystemen zu entwickeln, zu testen und zu liefern. Bei den neuen Mitgliedern handelt es sich um die Festplattenanbieter Fujitsu Computer Products of America Inc. und Hitachi Global Storage Technologies, zusammen mit Finisar, einem Anbieter von Faseroptikprodukten und Analyseverfahren.

Erst vor einem Jahr lancierte Emulex den FC-SATA-Standard, durch den SATA-Laufwerke nativ mit Fibre-Channel-Speichersystemen verbunden werden. Bereits im Januar 2006 präsentierte der Verband der Fibre Channel Industrie (FCIA) in Zusammenarbeit mit dem ANSI-T11-Standard-Komitee den ersten Entwurf. Die Vorstellung des formellen Standards wird Anfang nächsten Sommers erwartet.

FC-SATA ist eine von Emulex entwickelte Technologie zur nativen Anbindung von Near-Line-Serial ATA (SATA)-Laufwerken an Unternehmens-Speichersysteme, die Fibre-Channel-Infrastrukturen verwenden. Mit FC-SATA können Anbieter ihre bestehenden Fibre-Channel-Investitionen rentabler nutzen, indem sie kosteneffiziente Near-Line-Speichersysteme zu neuen oder bestehenden Systemen hinzufügen. Durch die Unterstützung aller führenden Anbieter von Festplattenlaufwerken und Speichersystemen und das zukünftige Einbeziehen von FC-SATA-Technologie in den Fibre Channel-Protokollstandard wird der Investitionsschutz und die Zuverlässigkeit von Netzwerklösungen, die sowohl Fibre Channel als auch SATA-Speicherung beinhalten, erheblich verbessert. Die Hersteller von Speichersystemen profitieren so von diesen Vorteilen. Nähere Informationen über FC-SATA erhalten Sie unter: www.emulex.com/fcsata.

„FC-SATA hat zum Ziel, einerseits den Anforderungen an Kapazität und Kostengünstigkeit von Near-Line-Speichersystemen gerecht zu werden und andererseits die Möglichkeiten der Endanwender und Anbieter von Speichersystemen zu erweitern,“ kommentiert Mike Smith, Vice President for Worldwide Marketing bei Emulex. „Das ständige Wachstum von Ecosystem und die breite Unterstützung von FC-SATA seitens der Speichersystem-Industrie bestätigt Emulex in seiner Überzeugung, dass unsere Entwicklung und Umsetzung von Multiprotokoll-Technologien Unternehmen, die Switched-Speicherinfrastrukturen einsetzen, maximale Flexibilität und Investitionsschutz bieten.“

„Der vorgestellte FC-SATA-Standard ist für die Speichersystem-Industrie sehr wertvoll, da er den Endbenutzern erlaubt, beide Standards und deren jeweiligen Vorteile innerhalb der gleichen Lösung einzusetzen“, erklärt Arun Taneja, Gründer der Taneja-Gruppe. „Die Unterstützung aller großen Festplatten-Anbieter steigert die Dynamik dieses Standards und sorgt für eine Umsetzung nach seiner Ratifizierung. Diese ist mit dem vor kurzem veröffentlichten ersten Entwurf des Standards bereits in vollem Gang.“

ZUSÄTZLICHE ANMERKUNGEN VON FC-SATA-UNTERSTÜTZERN
„Fujitsu hat als erster Hersteller 2,5-Zoll SATA-Festplattenlaufwerke auf den Markt gebracht, wodurch die OEMs von Speichersystemen dichtere, leistungsstärkere Speicherlösungen entwickeln konnten,“ bemerkt Mike Fitzpatrick, Senior Research Executive bei Fujitsu Computer Products of America. „Während die Dichte von SATA-Speichersystemen ständig zunimmt, ist es eine natürliche Folge, dass Endbenutzer diese Speicherpools in ihre bestehenden Fibre-Channel-Infrastrukturen integrieren wollen. Das FC-SATA tut genau das, indem es ihre bestehenden, bewährten Fibre-Channel-Investitionen noch effektiver macht."

„FC-SATA ist eine optimale Gelegenheit für die Anbieter von Speicherlösungen, ihre bestehenden Fibre-Channel-Infrastrukturen durch die Einbeziehung von nativ verbundenen SATA-Laufwerken zu erweitern“, erklärt Doug Pickford, Director, Product Strategy and Planning, Hitachi Global Storage Technologies. „Mit dem Hitachi Deskstar 7K500 können Speichersystem-OEMs Near-Line-Umgebungen hohe Speicherkapazitäten zu geringen Gigabyte-Kosten anbieten. Fibre-Channel-Laufwerke unterstützen währenddessen weiterhin missionskritische Anwendungen wie Online-Transaktionsverarbeitung und Speichervirtualisierung."

„FC-SATA unterstützt unserer Kunden dabei, den anspruchvollsten Unternehmen der Welt flexible und stabile Lösungen zu liefern. Mit Xgig® 3.0 hat Finisar seine marktführende Analyse- und Testplattform erweitert, um dieses neue Protokoll zu unterstützen“, kommentiert Steve Wong, Director of Product Marketing bei Finisar. „Das FC-SATA-Protokoll wird Fibre-Channel-Kunden viele Vorteile bieten, darunter Investitionsschutz, niedrigere Speichersystemkosten, schnelleres Time-To-Market und die Flexibilität Fibre-Channel- und SATA-Laufwerke an ihren jetzigen Standorten nach den jeweiligen Bedürfnissen zu kombinieren."

Über Emulex Coporation
Emulex Corporation ist ein führender Anbieter einer breiten Anzahl hochentwickelter Storage-Networking-Infrastructure-Lösungen, die von Host-Bus-Adaptern über Embedded-Storage-Switches, I/O–Contollern bis zu SAN-Storage-Switches und darüber hinaus reichen. Emulex belegt Rang 19 in den Deloitte 2005 Technology Fast 50 und ist an der New Yorker Börse gelistet (NYSE:ELX). Die führenden Server und Storage-Anbieter der Welt verlassen sich auf HBA Embedded Storage Switches und I/O-Controller von Emulex, um verlässliche, skalierbare und hoch performante Speicherlösungen zu bauen. Die preisgekrönte Emulex-Produktfamilie, die auch LightPulse HBAs und InSpeedTM Embedded-Storage-Switching-Produkte umfasst, basiert auf den Eigenentwicklungen ASICs, Firmware und Software-Technologien und bietet dem Kunden hohe Leistung, Skalierbarkeit, Flexibilität sowie geminderte Total Cost of Ownership. Emulex-Produkte wurden von weltführenden Server- und Storage-Lieferanten ausgewählt, darunter Dell, EMC, NEC, Network Appliance, Quantum Corp., StorageTek, Sun Microsystems, Unisys und Xyratex. Der Firmensitz von Emulex befindet sich in Costa Mesa, Kalifornien/USA. Pressemitteilungen und weitere Informationen über Emulex Corporation erhalten Sie unter http://www.emulex.com.

Emulex Safe-Harbor-Erklärung
"Safe Harbor"-Erklärung nach dem US-amerikanischen Private Securities Litigation Reform Act von 1995 Mit Ausnahme der historischen Fakten enthalten die obigen Angaben zukunftsgerichtete Aussagen, die mit Risiken und Unsicherheiten verbunden sind. Das Unternehmen möchte den Leser warnen, dass die tatsächlichen Ergebnisse aufgrund wichtiger Faktoren maßgeblich von den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen können. Diese Faktoren beinhalten den schnellen Wandel der Technik, in der Entwicklung befindliche Industrienormen, häufige Produkteinführungen und –verbesserungen durch Konkurrenzunternehmen, Wachtumsschwankungen der Fibre-Channel- und IP-Märkte, Änderungen der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen oder der Verbrauchernachfrage für Technologielösungen, Schwankungen oder Verzögerungen von Kundenbestellungen, die scharfe Wettbewerbssituation auf dem Markt für Emulex-Produkte, die Fähigkeit von Emulex die Marktakzeptanz seiner Produkte zu gewährleisten sowie fähiges Personal zu finden und zu halten, die Abhängigkeit des Unternehmens von externen Zulieferern. Diese und weitere Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse maßgeblich von den Prognosen abweichen, werden auch in den Anmeldeunterlagen für die Securities and Exchange Commission aufgezählt, einschließlich der aktuellsten Anmeldungen auf den Formularen 8-K, 10-K und 10-Q. Alle hierin enthaltenen Markennamen, Dienstleistungsmarken und Logos sind das Eigentum der betreffenden Unternehmen.


Pressekontakt:
Sven Kersten-Reichherzer; Markus Krause
HBI Helga Bailey GmbH
Tel: +49 (0) 89 / 99 38 87 -33; -38
E-Mail: sven_kersten@hbi.de; markus_krause@hbi.de
www.hbi.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Sven Kersten-Reichherzer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 893 Wörter, 8073 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Emulex Corporation lesen:

Emulex Corporation | 12.12.2007

Sun Microsystems setzt LightPulse HBAs von Emulex in seinen Carrier-Grade Blade Servern der Netra-Familie ein

München 12. Dezember 2007 - Die Emulex Corporation (NYSE:ELX) teilt mit, dass ihre LightPulse® Fibre Channel Host Bus Adapter (HBAs) von Sun Microsystems in der neuen, aus Carrier-Grade Blade Servern bestehenden Netra™-Familie eingesetzt werden. D...
Emulex Corporation | 10.12.2007

Fujitsu Limited nutzt Embedded Storage Bridges von Emulex zur Implementierung von FC/SATA-Konnektivität in den Storage-Systemen der ETERNUS®-Familie

München 10. Dezember 2007 - Die Emulex Corporation (NYSE:ELX) gibt bekannt, dass ihre Embedded Storage Bridges des Typs BR-2401 als Bestandteil der Disk-Storage-Systeme der ETERNUS®-Familie von Fujitsu Limited zum Einsatz kommen. Die BR-2401-Lösun...
Emulex Corporation | 12.10.2007

Emulex startet neues Channel-Programm für besseren Service und Support

München, 12. Oktober 2007 - Emulex Corporation (NYSE:ELX) kündigt ein Channel-Programm an, das den Channel-Partnern mit unerreichter Effizienz individuell zugeschnittene Leistungspakete offerieren soll. Gleichzeitig gibt das Emulex Reseller Program...