info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
San Gold Corp. |

San Gold veröffentlicht die Geschäftsergebnisse des ersten Quartals 2014

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


WINNIPEG, MANITOBA, KANADA. - San Gold Corporation (TSX: SGR) (OTCQX: SGRCF) ('San Gold') gab heute die Finanz- und Betriebsergebnisse des ersten Quartals 2014 bekannt (falls nicht anders angegeben alle Beträge in kanadischen Dollar).

Während des Quartals produzierte das Unternehmen 12.083 Unzen Gold und verbuchte einen Quartalsverlust im operativen Geschäft von 2,8 Mio. CAD und einen Gesamtverlust von 7,7 Mio. CAD. Die Explorationsausgaben sanken um 4,6 Mio. CAD, die Allgemein- und Verwaltungsausgaben sanken um 2,2 Mio. CAD. Ferner wurden im Vergleich mit dem ersten Quartal 2013 die Investitionsaufwendungen um 7,0 Mio. CAD bzw. 37 % reduziert. Diese Einsparungen wurden jedoch durch den Gesamtrückgang der Einnahmen um 9,4 Mio. CAD bzw. 39 % im Vergleich mit dem Vorjahr aufgewogen.

Im März begann das Unternehmen mit einer umfassenden technischen Überprüfung der Betriebe, die bereits eine Anzahl von Möglichkeiten zur Verbesserung der finanziellen Leistungsfähigkeit des Unternehmens identifiziert hat. Die identifizierten Schlüsselbereiche schließen ein die Kostensenkung hinsichtlich des Inventars, der Bohrungen unter und über Tage, der Verbesserung der Initiativen zur Gehaltskontrolle und der Überarbeitung der Abbaumethoden in kleineren Strossen, um den Zugang zu reichhaltigeren Bereichen mit geringerer Erzverdünnung zu avancieren. Eine neue Initiative zur Verbesserung der Ausbringung in der Mühle ist ebenfalls im Gange.

'Wir verstehen die Dringlichkeit gewinnbringend zu werden und wir verfolgen aggressiv eine Anzahl von Strategien, um dies zu erreichen. Wir haben bereits den Abbauplan überarbeitet, um die gewinnbringendsten Unzen anzuvisieren, und haben dabei beachtliche Investitionsaufwendungen eliminiert. Wir erwarten, dass die Kosteneinsparungen in Verbindung mit diesen Veränderungen eine sofortige Auswirkung auf unsere finanzielle Leistungskraft haben werden mit schrittweisen Verbesserungen in der Zukunft,' sagte Gestur Kristjansson, San Golds Präsident und Chief Executive Officer.

Die wichtigsten Ergebnisse des ersten Quartals 2014:

? Veröffentlichung einer aktualisierten Mineralvorrats- und Ressourcenschätzung mit einer Zunahme der nachgewiesenen und vermuteten Mineralvorräte um 60 %.

? Abschluss einer Fremdfinanzierung in Höhe von 23,8 Mio. USD.

? Produktion von 12.083 Unzen Gold.

? Quartalseinnahmen von 14,9 Mio. CAD aus dem Verkauf von 10.375 Unzen Gold zu einem Preis von 1.440 CAD pro Unze. Die gesamten Cash Costs lagen bei 1.226 CAD pro verkaufter Unze Gold.

? Flüssige und gleichwertige Mittel in Höhe von 16,1 Mio. CAD zum 31. März 2014.

? Durchschnittlicher Mühlendurchsatz von 1.333 Tonnen pro Tag im Quartal.

? Betriebsverlust von 2,8 Mio. CAD im Quartal und ein Gesamtverlust von 7,7 Mio. CAD für das Quartal.

? Für den Geschäftsbetrieb aufgewendeter Cashflow in Höhe von 5,6 Mio. CAD vor Änderungen im nicht zahlungswirksamen Betriebskapital.

? 14.000 Bohrmeter an niedergebrachten Explorationskernbohrungen und Kernbohrungen zur Ressourcenabgrenzung.

? Bildung eines Ausschusses zur Prüfung aller Aspekte der Rice-Lake-Betriebe mit einer Vollmacht zur Schaffung eines deutlichen Weges zur Wirtschaftlichkeit.

? Ernennung von Gestur Kristjansson zum Präsidenten und CEO und Mandeep Tai zum CFO mit Wirkung zum 18. März 2014.

Besprechung der Ergebnisse des ersten Quartals 2014

Das Unternehmen produzierte im Quartal 12.083 Unzen Gold, verglichen mit 17.354 Unzen im ersten Quartal 2013. Der Rückgang der produzierten Unzen Gold war das Ergebnis einer Abnahme des Goldgehalts im Fördererz um 12 % und einer Abnahme des in der Mühle aufbereiteten Materials um 23 %. Der Rückgang des Goldgehalts im Fördererz im ersten Quartal 2014 ist in erster Linie das Ergebnis niedrigerer als erwarteter Gehalte aus den Minen Hinge und 007 aufgrund des Abbaus niedriger-haltigen Materials und der Aufeinanderfolge des Strossenbaus. Als Ergebnis der durch den technischen Prüfungsausschuss in die Wege geleiteten Änderungen während des folgenden Quartals erwartet das Unternehmen eine beachtliche Verbesserung der Goldgehalte im Laufe des Jahres.

Das Unternehmen verarbeitete im Laufe des Quartals 119.996 Tonnen Erz mit einem durchschnittlichen Goldgehalt von 3,67 g/t. Das Unternehmen erzielte im ersten Quartal 2014 einen Mühlendurchsatz von 1.333 Tonnen pro Tag, ein Rückgang um 23 % im Vergleich mit einem Durchsatz von 1.733 Tonnen pro Tag im ersten Quartal 2013. Das Unternehmen baute im Quartal pro Tag 1.376 Tonnen Erz ab. Die gesamte Abbaumenge im Quartal betrug 123.868 Tonnen. Im Vergleich mit der Abbaurate von 1.598 Tonnen pro Tag im ersten Quartal 2013 ist dies ein Rückgang um 14 %. Die Abnahme der Tonnage im Vergleich mit dem Vorjahr beruht auf kurzfristigen Problemen bezüglich des Übergangs vom Firstenbau mit Versatz zum Langloch-Abbau als Hauptabbauverfahren des Unternehmens sowie der Einführung der neuen Initiativen zur Gehaltskontrolle.

Für das Quartal verbucht das Unternehmen einen Betriebsverlust von 2,8 Mio. CAD und einen Gesamtverlust von 7,7 Mio. CAD, verglichen mit einem Betriebsverlust von 0,04 Mio. CAD und einem Gesamtverlust von 9,7 Mio. CAD im ersten Quartal 2013. Der Verlustanstieg im Geschäftsbetrieb beruht in erster Linie auf der rückläufigen Goldproduktion und Goldverkäufen im ersten Quartal 2014. Der Verlustanstieg im Geschäftsbetrieb wurde zum Teil durch eine Abnahme der Abbauausgaben aufgewogen. Der Rückgang der Abbauausgaben beruht auf der Tatsache, dass der Nettobuchwert der Mineralliegenschaften beachtlich niedriger war als Folge der im vierten Quartal 2013 verbuchten nicht zahlungswirksamen Wertberichtigung und einer im Vergleich um 30 % niedrigeren Goldproduktion als Ergebnis des niedriger als erwarteten Goldgehalts des Fördererzes.

Die Einnahmen aus dem Goldverkauf im ersten Quartal 2014 betrugen 14,9 Mio. CAD und lagen damit um 39% unter den im ersten Quartal 2013 verbuchten Einnahmen von 24,3 Mio. CAD. Der Rückgang der Einnahmen aus dem Goldverkauf im ersten Quartal 2014 ist das Ergebnis der im Vergleich mit dem ersten Quartal 2013 um 32% geringeren Anzahl an verkauften Unzen und des um 9% gesunkenen erzielten Goldpreises. Das Unternehmen verkaufte 10.375 Unzen Gold, verglichen mit 15.353 Unzen Gold im vorhergehenden Quartal. Das Unternehmen erzielte einen Verkaufspreis von 1.440 CAD pro Unze Gold, verglichen mit 1.584 CAD pro Unze Gold im vorhergehenden Quartal.

Im ersten Quartal 2014 wendete das Unternehmen für den Geschäftsbetrieb einen Cashflow in Höhe von 5,6 Mio. CAD vor Änderungen im nicht zahlungswirksamen Betriebskapital auf, verglichen mit 2,2 Mio. CAD im vorhergehenden Quartal. Nach Änderungen im nicht zahlungswirksamen Betriebskapital wurde im ersten Quartal 2014 für den Geschäftsbetrieb ein Cashflow in Höhe von 5,2 Mio. CAD aufgewendet, verglichen mit 6,5 Mio. CAD im ersten Quartal 2013.

Die Investitionsausgaben im ersten Quartal 2014 konzentrierten sich auf eine Steigerung der Abbauleistung, die Verbesserung der Hauptinfrastruktur und Kapitalerhalt. Im Quartal mit Ende 31. März 2014 investierte das Unternehmen 11,9 Mio. CAD an Betriebs- und Entwicklungskapital, verglichen mit Aufwendungen von 18,9 Mio. CAD im entsprechenden Quartal des Vorjahres.

Im ersten Quartal 2014 investierte das Unternehmen 11,3 Mio. CAD in Minenentwicklungsaktivitäten und verbuchte damit verbundene Abschreibungen in Höhe von 3,0 Mio. CAD, verglichen mit einer Investition von 15,6 Mio. CAD und Abschreibung von 5,5 Mio. CAD im entsprechenden Quartal des Vorjahres. Das Unternehmen kapitalisierte im ersten Quartal 2014 0,6 Mio. CAD an Liegenschaft, Anlage und Gerätschaft, verglichen mit 3,3 Mio. CAD im entsprechenden Quartal des Vorjahres.

Folgend die wichtigen Projekte, die im ersten Quartal 2014 durchgeführt und geplant wurden oder im Laufen waren:

? Beschaffung und Installation eines Hauptgebläses und Heizvorrichtung für die Mine.

? Entwicklung eines neuen Lagerbereichs für die Aufbereitungsrückstände (Tailings).

? Sanierung des A-Shaft (Schacht) einschließlich der Installation einer zusätzlichen Abriegelung und Austausch der Führungsschienen.

? Verbesserung der Transportwege auf den Sohlen 16 und 26.

Ausblick

Das Unternehmen befindet sich in der Übergangsphase zum Langloch-Abbau als seine Hauptabbaumethode in den Minen Hinge, 007 und Rice Lake während in bestimmten Bereichen in kleinem Umfang die herkömmliche Abbaumethode verwendet wird, um zusätzlich hochgradiges Erz zu gewinnen. Das Unternehmen investiert in einen verbesserten Zugang zur Sohle 16 in der Rice-Lake-Mine. Belüftungsschächte werden gebaut, um Sohle 16 mit der Infrastruktur in der Hinge-Mine zu verbinden, während eine laterale Entwicklung in Richtung der 007-Lagerstätte durchgeführt wird. Von der neu eingerichteten Infrastruktur auf Sohle 16 werden Abgrenzungsbohrungen in die Lagerstätten L10 und 08 niedergebracht und werden später in diesem Jahr auf die Verlängerungen der Zonen L13 und 6163 in Fallrichtung zielen. Das Unternehmen wird ebenfalls die aussichtsreichen Bereiche des Hangenden weiter verfolgen, die im Rahmen der jüngsten geologischen Strukturanalyse der Mineralpachtgebiete des Unternehmens identifiziert wurden.

Das Unternehmen ist durch die vorläufigen Ergebnisse ermutigt, die bis dato vom technischen Ausschuss generiert wurden, während es auf die im Jahre 2013 erzielte Produktivität aufbaut und die notwendigen Schritte zur Wirtschaftlichkeit festlegt. Dies ist ein laufender Vorgang und es werden weitere Leistungssteigerungen im Laufe des zweiten Quartals erwartet. Etwaige Veränderungen der Produktions-, Cash Cost- und Investitionsprognosen, die sich aus dieser Überprüfung ergeben, werden sobald sie zur Verfügung stehen veröffentlicht werden.

Telefonkonferenz zur Besprechung der Ergebnisse des ersten Quartals 2014

Das Senior-Management des Unternehmens plant für den 13. Mai 2014 um 11 Uhr Zeit der Ostküste eine Telefonkonferenz zur Besprechung der Ergebnisse des ersten Quartals 2014. Ferner wird über den aktuellsten Stand der betrieblichen Aktivitäten, der Explorations- und Entwicklungsaktivitäten berichtet werden.

Die Teilnahme an der Konferenz erfolgt durch Wahl der 1 866 225 0198 oder +1 416 340 8061 für Teilnehmer außerhalb Kanadas und der USA. Die Konferenz wird ebenfalls als Webcast auf der Webseite des Unternehmens, www.sangold.ca, übertragen werden.

Eine Aufzeichnung der Telefonkonferenz kann nach der Veranstaltung bis zum 29. Mai 2014 durch Wahl der 1 800 408 3053 oder +1 905 694 9451 außerhalb Kanadas und der USA aufgerufen werden. Der Zugangscode für die Aufzeichnung ist 4796296. Der archivierte Audio-Webcast wird ebenfalls auf der Webseite des Unternehmens, www.sangold.ca, zur Verfügung stehen.

Über San Gold

San Gold ist ein etablierter Kanadischer Goldproduzent, Entwickler und Explorer der das Rice Lake Mining Komplex nähe Bissett, Manitoba besitzt und betreibt. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 420 Mitarbeiter und verpflichtet sich zu den höchsten Sicherheits- und Umweltstandards. San Gold ist an der Toronto Stock Exchange unter dem Symbol "SGR" und an der OTCQX unter dem Symbol "SGRCF" gelistet.

Diese Pressemitteilung sollte in Verbindung mit der Bilanz des Unternehmens für das Quartal mit Ende 31. März 2014 und der Management?s Discussion and Analysis ('MD&A?) gelesen werden, die auf der Webseite des Unternehmens, www.sangold.ca, im Abschnitt "News & Reports" unter "Financial Statements" and bei SEDAR (www.sedar.com) zu finden sind.

Für weitere Informationen über San Gold besuchen Sie bitte: www.sangold.ca. oder kontaktieren:

Gestur Kristjansson

President, CEO, and

Chief Operating Officer

Toll Free: 1 (855) 585-4653

sgr@sangold.ca

Tim Friesen

Investor Relations

Swiss Resource Capital AG

Jochen Staiger, CEO

info@resource-capital.ch

Tel: +41 71 354 8501

www.resource-capital.ch

Wichtiger Hinweis:

Weder die Börse, noch die Börsenaufsicht oder eine andere Aufsichtführende Behörde hat diese Mitteilung hinsichtlich der hierin enthaltenen Informationen geprüft. Diese Mitteilung enthält sogenannte vorausschauende Informationen ('forward-looking statements?). Alle Aussagen außer Aussagen mit historischem Hintergrund in dieser Mitteilung aber nicht beschränkt auf Aussagen bezgl. des Potenzials der Mineralisierung und Reserven, Explorationsergebnisse und Zukunftspläne und Ziele von San Gold sind forward-looking statements die bestimmte inhärente Unsicherheiten und Risiken haben. Die mineralischen Ressourcenschätzungen hierin sind nur geschätzt und es gibt keine Sicherheit ob eine ökonomische Ausbeutung realisiert werden kann bzw. Die Vorkommen ökonomisch abbaubar sind. Zusätzlich kann der tatsächlich abgebaute Grad des Gesteins sehr abweichen von den angezeigten Bohrergebnissen und dem gefundenen Material. Die geschätzten Ressourcen die hier beschrieben werden dürfen nicht als gegeben oder als Sicherheit für die Lebensdauer der Mine in Betracht gezogen werden oder auch für die zukünftige Profitabilität der Mine herangezogen werden. Es gibt keine Sicherheit über die Verlässlichkeit von forward-looking statements oder dass diese eintreffen werden. Die angenommenen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse können massiv von den erwarteten abweichen. Wichtige Einflussfaktoren die aktuelle Ergebnisse erheblich abweichen lassen San Gold?s Erwartungen sind neben Anderen Risiken in Bezug auf en internationalen Betrieb, aktuelle Ergebnisse der laufenden Exploration, Schlussfolgerungen ökonomischer Bewertungen und Änderungen der Projektparameter da Planungen wegen zukünftiger Preisentwicklungen bei Gold und Silber geändert werden müssen sowie durch Faktoren die im Abschnitt mit dem Titel 'Other MD&A Requirements and Additional Disclosure and Risk Factors? in San Gold?s Management?s Discussion and Analysis besrpochen wurden und welche einsehbar ist unter www.SEDAR.com . San Gold hat auch versucht wichtige Faktoren die erhebliche Ergebnisabweichungen verursachen können zu bestimmen, einzuschätzen und vorherzusehen. Es gibt keine Garantie dass solche Aussagen sich als richtig erweisen oder dass zukünftige Ergebnisse und Ereignisse auch so eintreffen bzw. Dass diese massiv abweichen können. Der geschätzte Leser darf sich nicht auf die forward-looking statements beziehen oder verlassen.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, San Gold Corp., verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 2618 Wörter, 31133 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von San Gold Corp. lesen:

San Gold Corp. | 13.08.2014

San Gold veröffentlicht die Geschäftsergebnisse des zweiten Quartals 2014

WINNIPEG, MANITOBA. - San Gold Corporation (TSX: SGR) (OTCQX: SGRCF) ('San Gold' -  http://bit.ly/RQ5ZaQ -) gab heute die Finanz- und Betriebsergebnisse des zweiten Quartals 2014 bekannt.Während des Quartals produzierte das Unternehmen 11.375 Unzen...
San Gold Corp. | 22.07.2014

San Gold Corp. und Kerr Mines Inc. unterzeichnen Absichtserklärung hinsichtlich Geschäftszusammenlegung

San Gold Corp. und Kerr Mines Inc. unterzeichnen Absichtserklärung hinsichtlich GeschäftszusammenlegungWinnipeg (Manitoba) und Toronto (Ontario). San Gold Corporation (TSX: SGR; OTCQX: SGRCF) ('San Gold') und Kerr Mines Inc. (TSX: KER) ('Kerr Mines...