info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Dynamic Lines GmbH |

Zero Clients für VMware-Umgebungen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Der US-amerikanische Software-Unternehmen VMware ist im Begriff, die IT radikal zu verwandeln. Beim Ziel, die Unternehmen flexibler, effizienter und profitabler machen, erhält der Technologieanbieter Unterstützung vom deutschen Thin Client-Marktführer...

Bremen, 16.05.2014 - Der US-amerikanische Software-Unternehmen VMware ist im Begriff, die IT radikal zu verwandeln. Beim Ziel, die Unternehmen flexibler, effizienter und profitabler machen, erhält der Technologieanbieter Unterstützung vom deutschen Thin Client-Marktführer IGEL Technology, nicht zuletzt durch dessen speziell optimierte Zero Clients.

Mit IGEL Zero Clients Kosten senken

Als Pionier der virtualisierungs- und richtliniengestützten Automatisierung vereinfacht VMware die IT-Komplexität über das gesamte Rechenzentrum hinweg. IGEL simplifiziert ergänzend die IT-Arbeitsplätze. Nach vorausgehender Zentralisierung und Virtualisierung der IT mithilfe von VMware vSphere und VMware Horizon View genügen statt wartungsanfälliger PCs mit lokalen Anwendungen auch energieeffiziente Zero Clients am Arbeitsplatz.

Mehr Agilität für das Unternehmen

Um die Kosten weiter zu senken und zugleich die Agilität der Organisation zu erhöhen, lässt sich im Rahmen einer "Desktop as a Service"-Strategie (DaaS) nicht nur das IT-Hosting, sondern auch der Betrieb der Zero Clients an einen externen Partner auslagern. So werden Umzüge, Unternehmenszukäufe oder Fusionen mit anschließender IT-Standardisierung vereinfacht. IGEL bietet auch dafür ideale Voraussetzungen, denn dank der im Lieferumfang beinhalteten Remote-Managementlösung IGEL Universal Management Suite (UMS) lassen sich die Zero Clients bequem, effizient und vollumfänglich fernadministrieren.

Breite Unterstützung von IGEL für VMware

Die führenden Cloud-Lösungen von VMware unterstützt IGEL von Anfang an. Bereits im Jahr 2007 integrierte IGEL den ersten VMware VDI-Client in die Firmware seiner Thin Clients, die bis heute auf Microsoft Windows Embedded oder IGEL Linux basieren. Um die Produktivität bei der Computerarbeit zu erhöhen, hat IGEL einen speziellen Appliance Mode für VMware Horizon View entwickelt. Ist dieser aktiviert, startet der Zero Client direkt in die Anmeldemaske des virtuellen Windows-Desktops - wie die Anwender es vom Arbeiten mit einem PC gewohnt sind.

IGEL Zero Clients bieten einzigartige Zukunftssicherheit

Neben sämtlichen Hard- und Software-Thin Clients der IGEL Universal Desktop-Serie offeriert IGEL inzwischen auch die speziell optimierten IGEL Zero Clients IZ2 Horizon und IZ3 Horizon, die - für Zero Clients einzigartig in der Branche - sogar einen Upgrade-Pfad zur Universal Desktop-Serie bieten. Gemeinsame Kunden von VMware und IGEL profitieren so nicht nur von den jeweils neuesten VMware Horizon View Features und einer ausgezeichneten Nutzererfahrung, sondern auch von einem außergewöhnlich hohen Investitionsschutz nach dem Motto "Zero Clients - The IGEL Way!".


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 346 Wörter, 2755 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Dynamic Lines GmbH lesen:

Dynamic Lines GmbH | 02.11.2016

Zugriff auf Elektronische Patientenakten im Krankenhaus muss sicherer werden

Nürnberg, 02.11.2016 - Die gute Nachricht lautet: Dank einer höheren Interoperabilität und mittels Schnittstellen können heute immer mehr medizinische Daten innerhalb der elektronischen Patientenakte im KIS zusammengeführt werden. Diese Konsolid...
Dynamic Lines GmbH | 31.10.2016

Die Evolution des Thin Client

Bremen, 31.10.2016 - In der IT gibt es einige spannende Entstehungsgeschichten. Eine davon erzählt von der Entstehung des Thin Client, der dem PC heute mehr denn je den Kampf ansagt.Was ist ein Thin Client?Die Anfänge des Thin Client liegen in der ...
Dynamic Lines GmbH | 29.09.2016

Progressive Workspace-Strategie: mit UDC-Software PCs einfach „tot fahren“

Bremen, 29.09.2016 - Ob Behörde, Produktionsunternehmen oder Autohändler: Immer mehr Organisationen befreien sich vom Diktat des klassischen Arbeitsplatzrechners und verwandeln diese mithilfe der Thin Client-Software IGEL UDC in fernadministrierbar...