info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Connetation Web Engineering GmbH |

Neue Technologie von Connetation für die Web-2-Print Druckdaten-Erstellung als Open-Source Lösung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Web-2-Print-Lösungen gewinnen für Unternehmen immer mehr an Bedeutung. Ob klein- und mittelständische Unternehmen, national agierende Firmen oder internationale Konzerne: Speziell in allen Bereichen, wo es darum geht vielzählige Produkte in unterschiedlichsten...

Salzburg, 16.05.2014 - Web-2-Print-Lösungen gewinnen für Unternehmen immer mehr an Bedeutung. Ob klein- und mittelständische Unternehmen, national agierende Firmen oder internationale Konzerne: Speziell in allen Bereichen, wo es darum geht vielzählige Produkte in unterschiedlichsten Sprachen zu verwalten, daraus umfangreiche Produkt-Kataloge oder Preislisten oder "einfach nur" Sprach-Mutationen zu erstellen. Alle damit verbundenen Arbeitsschritte erfordern einen sehr hohen Ressourcen-Aufwand. Innovative Web-2-Print Lösungen ermöglichen auf Knopfdruck, Druckdaten in kurzer Zeit und relativ einfach zu generieren. Dank zeitgemäßer Open-Source Lösung für die zentrale Datenhaltung halten sich auch die Kosten in Grenzen, denn es müssen keine, oft bis zu 6-stellige Beträge mehr in Software-Lizenzen und Anpassungen investiert werden.

Die neue Ära der Duck-Produktion

Schlanke - auf bestehende etablierte Standards wie HTML5 aufsetzende - Web-2-Print Systeme, welche speziell an die jeweiligen Kunden-Bedürfnisse angepasst werde können, gewinnen immer mehr an Bedeutung. Proprietäre und kommerzielle Web-2-Print Software und die damit verbundene Anbindung an bestehende Systeme sind bei der Implementierung jedoch mit sehr hohen Kosten verbunden. Hierbei liegen die Aufwendungen für Software-Lizenzen, Schnittstellen-Programmierung, uvm. in den meisten Fällen bereits in 5 bis 6-stelligen Bereichen.

Open-Source Lösung sind eine zeitgemäße Alternative, welche vergleichbare Ergebnisse zu bestehenden High-End-Software-Systemen darstellt - und dies zu einem Bruchteil der Kosten. Die individuellen Anpassungen halten sich generell in einem überschaubaren Kosten-Rahmen und sind nicht mehr vergleichbar mit einer kompletten Neuentwicklung oder mit den Kosten der etablierten Enterprise-Systeme. Zudem ist auch das Know-How der Entwickler viel breiter verfügbar, da diese Systeme auf offenen Standards aufsetzen und der Quellcode einer großen Community zugänglich ist.

Neues Open-Source Web-2-Print Modul von Connetation für Typo3

Cross-Media Publishing wird für Unternehmen immer interessanter. Die eigenen Unternehmens- und Produkt-Daten an einer zentralen Stelle zu speichern und für alle Unternehmensbereiche und Werbemittel zu verwenden und daraus auf Knopfdruck automatisiert die Print-Produktion zu starten.

In vielen mittelständischen Unternehmen wird eine zentrale Datenhaltung und eine Web-2-Print Druckdaten-Erstellung zurzeit nicht verwendet. Die Umsetzung mit den derzeit gängigsten und am Markt verfügbaren Systemen ist oft zu teuer und der damit verbundene Aufwand der Implementierung ist für viele Unternehmen daher wirtschaftlich nicht interessant.

Die Connetation Web Engineering GmbH mit Sitz in Salzburg hat ein neues Open-Source Web-2-Print Modul für Typo 3 entwickelt. Dieses Modul besteht aus zwei Komponenten: Einerseits aus dem Typo 3-Client Modul, welches im Typo 3 Extension Repository kostenlos als Open-Source Modul für die Typo 3 Installation erhältlich ist (www.typo3.org - Extension: conn_w2p). Andererseits aus dem Connetation W2P-Rendering-Server, welcher als Service der Connetation zur Verfügung steht.

Die Vorteile des Connetation Open-Source Web-2-Print Moduls:

- Geringe Investitionskosten, daher besonders für klein- und mittelständische Unternehmen interessant.

- Herstellerunabhängige Template-Technologie durch HTML5-Templates.

- Erstes Open-Source Web-2-Print Modul für die Typo3-Community (weitere CMS-Systeme folgen).

- Offene und dokumentierte Schnittstelle für proprietäre Inhouse-Anwendungen in Unternehmen.

Typo 3 stellt derzeit über 6.000 Erweiterungen kostenlos zur Verfügung und bietet als freies plattformunabhängiges Content-Management-Framework eine Vielzahl an Extensions für Webseiten Erweiterungen an (vgl. www.typo3.org).

Die neue Web-2-Print Extension von Connetation bietet den Vorteil, dass bereits fertige Funktionen für die Erstellung von automatisierten Werbemitteln wie Produktkataloge oder Preislisten zur Verfügung stehen. Funktionen wie Inhaltsverzeichnis, Paginierung, Index-Funktion, Seitenumbrüche, Füllerseiten RBG und CMYK Rendering sind bereits fertig verfügbar und werden stetig projektbezogen erweitert.

"Wir konnten unsere Open-Source Web-2-Print Lösung bereits für einige unserer national und international agierenden Kunden erfolgreich umsetzen. Ziel dabei sollte es immer sein, dass die Druckerzeugnisse weltweit von jedem Marketing-Mitarbeiter per Mausklick professionell und selbstverständlich nach den jeweiligen Richtlinien des Unternehmens Corporate Designs gestaltet und druckfertig vorbereitet werden können", erklärt Michael Gebhart, Geschäftsführer und Gründer der Connetation Web Engineering. "Connetation bietet Konzeption, Service-Beratung und Umsetzung für die eigenen Module. Wir bieten aber auch Entwickler-Support, sodass auch andere Web-Agenturen für ihre Kunden die Systeme von Connetation einsetzen können. Der eigene Web-2-Print-Server von Connetation verarbeitet reines HTML5 und CSS3 und ist somit sehr flexibel und offen für die unterschiedlichsten Anwendungen", so Gebhart.

Success-Story: Web-to-Print Lösung für Commend International umgesetzt

Für Commend International GmbH wurde das spezielle Web-2-Print Modul von Connetation bereits adaptiert und für die Preislisten-Erstellung in 5 Sprachen erfolgreich umgesetzt. "Wir waren auf der Suche nach einem Werkzeug, welches unsere Ressourcen-Aufwendungen bei der Preislisten-Entwicklung für die unterschiedlichen Länderanforderungen optimiert. Connetation hat uns dabei nicht nur bei der Konzeption einer möglichen Lösung, sondern vor allem auch in der Umsetzung professionell unterstützt. Wir sind mit dem Ergebnis von Connetation sehr zufrieden und konnten damit unsere Aufwände durch die entsprechenden Automatisierungs-Verfahren um ein Vielfaches verringern", sagt Jörg Weisser, Marketing-Leiter der Commend International GmbH. "Unsere Preislisten/Kataloge kommen aus dem Netz sozusagen direkt auf die Druckmaschine und das in 5 Sprachen. Wir konnten hier eine enorme Effizienzsteigerung bei der Erzeugung unserer Druckprodukte erzielen. Diese Art der Werbemittel-Erstellung ermöglicht uns überhaupt erst, unsere internationalen Märkte und Zielgruppen zeitgerecht mit allen Produkt-Informationen und Produkt-Neuheiten zu beliefern. Die einzelnen Layouts müssen nicht mehr von Hand in den speziellen Layout-Programmen erstellt werden. Das bedeutet, wir müssen in vielen Bereichen keine manuellen Grafik-Arbeiten mehr machen, die natürlich bei solch einem Umfang fehleranfällig sein können und auch extrem teuer sind. Jetzt können die Druckerzeugnisse weltweit von jedem Mitarbeiter per Mausklick professionell und nach unseren CD-Richtlinien mit aktuellsten Informationen und unsere Produkt-Preislisten/-Kataloge druckfertig erstellt werden", so Weisser. "Früher haben wir eine Preisliste für den Gesamtmarkt erstellt. Heute werden auf Knopfdruck fünf Preislisten in den jeweiligen Länder-Sprachen und Länder-Versionen zu günstigeren Preisen erstellt, als die ursprüngliche manuelle Preisliste", ergänzt Herbert Stadler Team- und Projektleiter Marketing Commend International.

Die Web-2-Print Lösung von Connetation ermöglicht eine rasche Umsetzung der definierten Werbemittel, auf Knopfdruck. Mit relativ geringem Budget-Einsatz konnte ein derartiges System implementiert werden, das schnell druckfähige Daten mit korrekten und aktuellen Inhalten erstellt. Voraussetzung dafür ist die zentrale Datenpflege.

"Zu beachten sind bei derartigen Projekten, dass die zentrale und medienneutrale Datenhaltung eines der wichtigsten Prinzipien für jedes Unternehmen sein sollte", erläutert Gebhart. "Dies ist die Grundlage, um zukünftig alle Kanäle mit den richtigen Inhalten automatisiert versorgen zu können."

Über die connetation:// Typo3 Web2Print Extension "conn_w2p"

Die Web2Print Erweiterung ermöglicht es HTML5 Inhalte aus unterschiedlichsten Bezugsquellen zu generieren. Mit Hilfe der Web-2-Print Extension werden danach alle Inhalte in einer Vorschau-Umgebung angezeigt, welche komplett gleich dargestellt werden, wie die einzelnen gerenderten Seiten im fertigen Dokument. Speziell für Druckprodukte und vor allem für sehr umfangreiche Produkt-Kataloge ist der Rendering-Prozess eine sehr zeitintensive Aufgabe. Mit der Web-2-Print Extension hat der Anwender die Möglichkeit das Resultat sofort zu überprüfen. Der Rendering-Prozess wird letztendlich vom Web-2-Print-Service serverseitige automatisiert durchgeführt. Alle definierten Einstellungen und Vorgaben können hier definiert werden und das System kümmert sich mit den dementsprechenden Werkzeugen um die Umwandlung von RGB-Bildern in den CMYK-Farbraum, wenn nötig bzw. kreiert ein druckfertiges PDF-X3-Dokument, nach aktuellsten Druckstandards.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1058 Wörter, 9005 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema