info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
FUXTEC GmbH |

VLN 4. Lauf zur Langstreckentourenwagen Meisterschaft

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Rennabbruch verhindert Podiumsplatz für Team Fuxtec

Das BMW Cup Team Fuxtec musste bedingt durch ein Ersatzauto, welches durch den schweren Unfall beim 3. Lauf in diesem Jahr zum Einsatz kam, mit technischen Problemen kämpfen.

So kam es, dass nur Startplatz 13 erreichbar war nach 1 Runde Qualifying auch hier durch Abbruch wegen eines Unfalls. Nach dem Start kämpfte sich Fahrer Oleg Kwitka mühsam durch das Feld. Nach 8 gefahrenen Runden hieß es "Licht am Ende des Tunnels", Rang 7.

Im Mittelturn fuhr Christoph Rink den 6. Patz heraus. Trotz schlechter Performance im Ersatzauto kam man immer, Stück für Stück, näher an einen Podiumsplatz heran. Als dann Schlussfahrer Wirtz trotz seines eingeklemmten Nervs unterhalb des Rippenbogens nach 3 Runden auf Platz 4 lag war klar, diese Mannschaft hält nichts auf.

Aber dann kam der Teufel in die grüne Hölle in Form einer erneuten roten Flagge. Rennabbruch! Ein schwerer Unfall auf der Döttinger Höhe verhinderte einen Podiumsplatz. Fahrer und Team waren sich einig, dass diese Punkte insgesamt wichtig sind, denn abgerechnet wird erst am Ende des Jahres. Nach derzeitigem Meisterschaftsstand in Abzug eines von zwei Streichergebnissen und dem 1. Platz vom 1. Lauf liegen wir derzeit an dritter Position und sind noch sehr gut positioniert, um für Fuxtec die Meisterschaft zu holen.

Noch 6 Rennen zuzüglich des 24 Stunden Rennens, das größte Rennevent auf diesem Planeten, sind zu bestreiten. Also alles noch drin in der Meisterschaft 2014. Nun gilt es das 24 Stunden Rennen zu meistern. Als 4. Fahrer stehen zwei erstklassige Fahrer zur Debatte. Kai Riemer oder Hardy Schiller, der Le Mans erfahrene Top Fahrer, der bereits mit Wirtz beim 24 Stunden Rennen 2011 an der Spitze fuhr. Da die Punkte beim 24 Stunden Rennen mehrfach gewertet werden, ist dies ein sehr wichtiger Lauf für uns, sagt Fahrer Rink in einem Gespräch. Wir werden alles geben, um unseren so liebevoll genannten schnellsten Rasenmäher der Welt vom Sponsor Fuxtec als Sieger aufzustellen.

Das von Adrenalin Motorsport eingesetzte Fahrzeug wird für den wichtigsten Lauf des Jahres penibel vorbereitet. Wir werden jede Möglichkeit nutzen, um unseren Fans und Sponsoren zu beweisen, dass wir es in der Hand halten den Sieg einzufahren.

Am 19. Juni ist es soweit. Let´s win!


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Tim Gumprecht (Tel.: 07032 -9564011), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 378 Wörter, 2622 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: FUXTEC GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von FUXTEC GmbH lesen:

FUXTEC GmbH | 26.10.2016

FUXTEC Kehrmaschinen für den Winterdienst

Spätestens jedes Wochenende ist es soweit: Sie müssen zu Besen und Schaufel greifen, um die Straße vor Ihrem Anwesen und mitunter auch den Hof zu reinigen. Während Herbst und Winter ist es mitunter sogar öfter nötig, da sich in der kalten Jahre...
FUXTEC GmbH | 05.10.2016

FUXTEC bietet online Freischneider für professionellen und privaten Gebrauch

Das Sortiment reicht von Motorsensen für den professionellen Einsatz zum Mähen von größeren Grünflächen bis zum akkubetriebenen Freischneider zum Rasentrimmen für private Gärten. Der motorbetriebene Freischneider FX-MT152E von FUXTEC kann mit...
FUXTEC GmbH | 15.09.2016

Rasentrimmer für einen gepflegten Rasen bis in den kleinsten Winkel

Ein schöner Garten begeistert neben vielen Pflanzen mit einem gepflegten Rasen. Dieser besteht nicht immer nur aus gut zu schneidenden größeren Flächen. Häufig gibt es auch Stellen mit dichtem Bewuchs oder schwer zugängliche Bereiche, z. B. an ...